Fashion Pre-Sale Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen82
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. November 2008
Mit TinkerBell hat Disney ein neues Meisterwerk geschaffen!
Man hat es geschafft den Charme und die Warmherzigkeit, die künstlerische Gestaltung der "alten" handgezeichneten Klassiker ins Computerzeitalter herüberzuretten.

Die Geschichte ist einfach aber einfach nur süß!

Die Bilder sind berauschend schön und doch nicht überladen und die Computergenerierten Figuren sind perfekt und haben doch den selben Charme wie die handgezeichneten Klassiker.

Meine Tochter(5)liebt TinkerBell und will so schnell wie möglich den nächsten sehen (wohl erst nächstes Jahr um diese Zeit). Und auch mir gefällt der Film beim wiederholten Anschauen (gefühlte einhundertdreiundzwanzig male) immer noch ausgezeichnet!

Eine ganz eindeutige Kaufempfehlung!
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Alle sind sie versammelt, denn es ist sehr selten, dass eine neue Fee geboren und in die Gemeinschaft aufgenommen wird. Und die kleine, blonde, in ein grünes Gewand gekleidete Fee ist so süß und schön, dass alle den Atem anhalten, als ihre magischen Fähigkeiten auf die Probe gestellt werden. Welche Eigenschaft "TinkerBells" macht den Kern ihrer Existenz aus, welche Aufgabe ist ihr Lebensinhalt? TinkerBell wünscht sich nichts sehnlicher, als eine der Naturfeen zu werden, die Pflanzen, Tiere und Wasser und die anderen Elemente beherrschen und nutzen können. Doch sie wird eine "Tinker", eine Fee, die Töpfe, Kessel und Behälter machen kann, die reparieren, zusammensetzen und bauen kann. Und obwohl ihre magischen Fähigkeiten ungewöhnlich groß sind und von den anderen Feen mit ungläubigem Staunen zur Kenntnis genommen werden, ist TinkerBell traurig. Denn sie kann, wenn all die aufwendigen Vorbereitungen der Feen vollendet sind und sie den Frühling ins Land der Menschen bringen, nicht mit den anderen Feen reisen. Denn eine Tinker-Fee bleibt immer im Tal der Feen zurück und sieht niemals die Welt der Menschen.
TinkerBell aber will sich nicht mit dieser Auswahl zufrieden geben. Sie rebelliert und versucht mit Feuereifer eine der anderen Fähigkeiten zu erlernen. Denn ihr sehnlichster Wunsch ist nun mal, die Welt der Menschen zu sehen. Dafür nimmt sie viele Niederlagen in Kauf. Doch erst ihr Plan, die bösen Disteln einzufangen, scheint Erfolg zu versprechen. Sie ahnt nicht, dass eine der Feen ihren Plan torpediert und die Disteln wieder frei lässt. Und so kommt es zu einer riesigen Katastrophe: Der Frühling muss ausfallen, die Feen werden in diesem Jahr nicht in die Menschenwelt aufbrechen können. Und die Schuld geben alle TinkerBell. Doch die lässt sich nicht unterkriegen und beweist, dass sie die beste Tinker-Fee ist, die es je gab.

Wer kennt nicht "Peter Pan" und die Geschichten, die sich um ihn ranken. Eine der liebenswertesten Charaktere in den Disney-Filmen ist ohne Zweifel die Fee "Tinkerbell". Und nun erhält diese kleine Fee ihren eigenen Auftritt in dem Kinder-Animationsfilm "TinkerBell".
Sie ist süß, sexy, intelligent und so zart und zerbrechlich, dass man sie einfach mögen muss. Die Kinder sind begeistert, die Geschichte sehr bunt, tricktechnisch gelungen und macht sogar Erwachsene zusehends Spaß. Denn zur Überraschung des Zuschauers ist hier nicht alles süß und lieb, es kommt zu Problemen und reichlich Actionszenen. Hier beweist Disney wieder einmal, dass sie durchaus zu Innovationen fähig sind. Die kleine Fee mutiert zu einer Art Allround-Talent in Motivation und Mut. Dank TinkerBell, der hervorragenden deutschen Synchronisation durch Gabreielle Pietermann, der netten Filmmusik von von Joel McNeely und dem fantastischen Abspannsongs "Frei wie der Wind" von Annett Lousian und dem grandiosen Bild dieser Blue-Ray-Edition kann man diesen Familienfilm bedenkenlos kaufen.

Leider sind die Extras nicht der Rede wert. Im Vergleich zur DVD-Ausgabe ist weniger an Bord und einzig der längere Bericht über die Synchronisationsarbeiten kann sich sehen lassen. Für diesen Preis hätte man mehr erwarten dürfen.

Kurz nach Erscheinen von "TinkerBell 2: Die Suche nach dem verlorenen Schatz", dem zweiten Tinkerbell-Film im Sommer 2009, ist es eine gute Idee, sich den Anfang der Geschichte zu Hause anzusehen - vor allem Kinder ab sechs Jahren werden es Ihnen danken! Und wenn man dank des richtigen Players die Wahl hat, sollte man die Blue-Ray-Version ins Auge fassen ' das Bild ist einfach zu schön.

Stefan Erlemann
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2009
Der Film selbst ist wunderbar, die Figuren bezaubernd.

Was mich persönlich aber ärgert ist, dass die Szenen aus dem Video (7:34), mit dem auch hier für den Film geworben wird (Fee hilft Fischen, Fee hilft beim Entpuppen usw.) auf der Blu-ray NICHT ENTHALTEN SIND.

Mir ist es völlig unverständlich, warum diese sehr hübschen Szenen nicht den Weg auf die Scheibe gefunden haben. Man hätte sie gut als zusätzliche Szenen oder "Die Arbeit der Feen" einbauen können. :((

Noch ein Wort zu den wenigen Extras. Diese unterscheiden sich etwas, je nachdem welche Sprache man gewählt hat. Bei "italienisch" gibt es zusätzlich ein italienisches Musikvideo und Szenen aus der Italo-Synchronisation, bei "deutsch" gibt's zusätzlich das Musikvideo mit Annett Louisan und Szenen von der deutschen Synchronisation.

Die Macher erzählen etwas zur Entstehungsgeschichte und der Verbindung zu Peter Pan. Über die einzelnen Figuren erfährt man dagegen so gut wie nichts. Die Produzenten der BD sollten sich mal die Internetseite zum Film anschauen, die deutlich bessere und schönere Infos bietet. So wirkt die Blu-ray leider etwas lieblos gemacht.

Fazit: Toller Film, enttäuschende Extras
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2008
Den ganzen Videoproduktionen standen viele (auch mit Recht) in den letzten Jahren misstrauisch gegenüber. Bei "Tinkerbell" befürchtete ich zudem noch, dass ein "Barbie"-Kitsch in schreibunten Farben und mit "platter" Animation herauskommen könnte, der höchstens Baletttänzerinnen begeistern kann.
Meine Befürchtungen waren unbegründet. Trotz der Computeranimation (nein, kein handgezeichneter Film) haben es die Macher dieses Films geschafft, mit Hilfe von wunderschöner Musik (irisch angehauchter Score, sehr stimmig), liebenswerten Figuren und einer einfachen, aber bewegenden Geschichte von der Selbstfindung ein zeitloses Disney-Märchen zu erschaffen. Und was mich nochs ehr gefreut hat bei diesem Film war der Verzicht auf übertriebene Action/Hektik. Dieser Film kann sowohl den ganz Kleinen wie auch den ganz Großen gezeigt werden. Die Kleinen sehen die farbenpracht und Unterhaltung, die Großen verstehen hinter Tinkerbells verzweifeltem Problem, etwas anderes / Besseres sein zu wollen, vielleicht etwas irgendwann selbst Erlebtes...
Endlichw eider ein Film, der den Markennamen" Disney" verdient!

Übrigens - für die Comedy-Fans: Christian Tramitz aus der Bullyparade spricht die Rolle des schusseligen Tinkerelfen Bobbele. ;)
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2009
Ein netter Film von Disney auch geeignet für die ganz Kleinen.
Meine Tochter (gerade 3Jahre alt) liebt ihn sehr und auch als Erwachsener tut das Anschauen nicht weh.
Die Bildqualität auf Blu-Ray ist brillant auf unserem 46 Zoll Sony anzusehen, der Ton ist gut.

Ein Wermutstropfen ist wie bei Buena Vista/ Disney üblich die unverschämte Anordnung der Disk. Es werden zunächst Raubkopierhinweise und dann noch unzählige Werbetrailer abgespielt, mit meiner PS3 kann ich nicht direkt ins Menu der Blu-Ray springen (kein POP-UP Menu verfügbar), sondern muß 10x (Habs heute gezählt) auf Skip drücken bis ich im Menu gelandet bin. Nervt mich unheimlich, da kann ich die raubkopierenden DVD-Ripper langsam verstehen.

Buena Vista achtet doch bitte in Zukunft mal auf die Belange der Kunden (auch mit euren verkorksten Neusynchronisationen von Klassikern)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Bei Tinkerbell handelt es sich um einen Animationsfilm aus dem Hause Disney, mit der aus Peter Pan bekannten Fee (welche auch als Glöckchen bekannt ist). Regie führte im Jahr 2008 Bradley Raymond.

STORY:
Immer wenn ein Baby zum ersten Mal lacht, wird eine Fee geboren. TinkerBell, gerade dem Lachen eines Kindes entsprungen muss sich nun auswählen, welchen Weg sie gehen möchte (Windfee, Wasserfee, Tierfee etc.). Während ihr die Wahl noch relativ leicht fällt, hat sie jedoch letztlich Schwierigkeiten diese im Endeffekt zu akzeptieren. Somit versucht die kleine Fee alles, um ihre Bestimmung zu ändern.

MEINUNG:
Ich habe TinkerBell dieses Jahr zum ersten Mal überhaupt gesehen, denn eigentlich bin ich kein großer Fan von dieser ausgebrochenen Spin-Off Sucht der Studios. Allerdings bin ich auch eine Tante und meine jüngste Nichte ist ein absoluter Fan der Fee' und als gute Tante schaut man sich dann auch einmal TinkerBell an. Hier sind wir nun an dem Punkt, an dem ich zugeben muss, dass TinkerBell ein wirklich zuckersüßer, lustiger und sehenswerter Film ist. Kinder (auch kleinere) können den Film sehen, ohne sich gruseln zu müssen und unterhalten zu werden. Erwachsenen können sich den Film ansehen, ohne davon gelangweilt zu sein, weil er einfach nett und lustig anzuschauen ist.

BILD:
Aus technischer Sicht, kann es ganz einfach auf den Punkt gebracht werden, wenn man sagt: TinkerBell ist ein Referenz-Film. Das Bild ist einfach nur der pure Wahnsinn. So muss HD aussehen und animierte Filme haben hier natürlich immer einen kleinen Bonus, welchen Disney bei der kleinen Fee auch voll ausschöpft.

TON:
Für HD-Ton hat es bei der Synchro leider nicht gereicht, trotzdem ist die Abmischung gelungen. Dialoge sind stets klar und deutlich verständlich und werden nicht von anderen Geräuschen negativ dominiert.

FAZIT:
Süßer Film für Jung und Alt, welcher mehr Spaß macht, als man meinen könnte.
_____________________________________________
Story: ****
Bild: *****
Ton: ****
Extras: ****
-------------
Gesamt: **** (4+5+4+4=17 ; 17/4 =4,25)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2008
Ich habe diesen Film 2 Mal im TV gesehen und denke das ich mir auch den Film kaufen werde. Die Computergrafik ist ehrlich wunderschön und ich liebe diese kleine Tinkerbell. In Peter Pan kam sie nie richtig zum einsatz und wurde auch nicht so angenehm wie in diesem schönen Film über sie.
Die Charaktere sind besonders süß gemacht! Und das witzigste ist das sogar Christian Tramitz Stimme hier mitmischt *lacht*.

Der Film hat sehr viele Gefühle in sich, der Wunsch nach dem Festland, die Frage nach dem "wer bin ich" aber auch die Freude an allem... natürlich fehlt auch nicht der witz darin.

Kurz: Man muss ihn gesehen haben!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2008
Die neue Fee Tinkerbell wird ihren handwerklichen Fähigkeiten entsprechend, den Frühlingsfeen zugeteilt. Ihre innovativen Ideen kommen zunächst bei den konservativ arbeitenden Altfeen nicht so gut an. Als zudem Tinkerbell erfährt, dass sie nicht mit ins Menschenland reisen darf, strebt sie einen Branchenwechsel an und versucht sich in den Tätigkeiten der übrigen Feen. Das führt zusammen mit einer Intrige gegen Tinkerbell recht schnell in die Katastrophe und der Jahreszeitenwechsel scheint gefährdet.

Nun kommt der Ideenreichtum von Tinkerbell voll zum Tragen und mit cleveren Rationalisierungen schafft sie das unmögliche Ziel dennoch zu erreichen. Zur Belohnung darf sie einen verlorenen Gegenstand den Menschen zurück bringen.

Die Geschichte wird farbenprächtig und humorvoll erzählt. Fleiß und Rivalität gehen auch im Feenreich Hand in Hand. Teamgeist und gute Ideen belohnen letztendlich die Protagonistin. Ein unterhaltsame Filmgeschichte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2014
Ich hatte die Tinkerbell-Reihe schon ewig auf meiner Wunschliste, weil ich generell so ein Disnerd bin, allerdings MUSSTE ich bisher Tinkerbell nicht so wirklich im Regal stehen haben. Jetzt wo es endlich soweit war, habe ich angefangen und nicht eher aufgehört bevor ich nicht den vierten Teil geguckt habe. Obwohl es eher neue Disneyproduktionen sind, lassen sie den alten Geist von Walt Disneys alten Filmen wieder aufleben. Ich bin so begeistert. Ich habe mitgelacht und manchmal auf fast mitgeweint. Ich hätte nie gedacht, dass mich diese kleine Fee mit ihren Freunden so umhauen würde. Ich kann es kaum erwarten, den fünften Teil in den Kinos zu sehen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
"Tinker Bell" ist eine Direkt DVD und viele von denen sind oft von schlechterer Qualität. Diese nicht, nein die ist wirklich gut. Die Geschichte ist sehr gut. Zu sehen wie "Tink" ihren Platz im Leben findet macht wirklich Spaß. Das Zusatzmaterial ist gut, vor allem der Song von Selena Gomez-Fly to your Heart. Ich habe mir mal den Spaß gemacht die Spracheinstellungen, auf die anderen Sprachen zu ändern und mir den Song in vielen verschiedenen Sprachen und verschieden Interpreten, anzuhören(durchaus interessant). Auch das andere Zusatzmaterial ist gut. Wirklich zu empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)