3 Angebote ab EUR 12,68

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 6,37 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Timecop
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Timecop

45 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 19,90 1 gebraucht ab EUR 12,68

Amazon Instant Video

Timecop sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jean-Claude Damme, Mia Sara, Ron Silver, Gloria Reuben, Bruce McGill
  • Komponist: Mark Isham
  • Künstler: Moshe Diamant, Peter Hyams, Mike Richardson, Mark Verheiden, Sam Raimi, Robert G. Tapert
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Tschechisch (Dolby Digital 2.0), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Portugiesisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Dänisch, Polnisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 27. November 2003
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0000E1ALM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 87.226 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Im Jahr 2004 sind Zeitreisende Realität geworden. Über Nacht entsteht eine völlig neue Generation von Verbrechern. Mit einem Mal ist es möglich historische Ereignisse zu verändern, Finanzmärkte zu kontrollieren und ganze Nationen in den Ruin zu treiben. Die Angst vor diesem Mißbrauch führt zur Gründung der Time-Enforcement-Comission (TEC). Dort gilt ein einziges Gesetz: Niemand darf in die Vergangenheit reisen. Als sich trotzdem jemand die neue Technik zu nutzen macht, wird Timecop Max Walker beauftragt den oder die Schuldigen zu finden..."

Amazon.de

Achten Sie bitte nicht darauf, dass das Drehbuch zu Timecop eigentlich ein Anschlag auf jegliche Form des intelligenten Science-Fiction-Films darstellt. Es ist ein Jean-Claude-Van-Damme-Film, also legen Sie ihr Gehirn vor der Wohnzimmertür ab und genießen Sie die Action dieses im Jahr 2004 spielenden Filmes.

Van Damme spielt einen Officer der Zeitpolizei, die Kriminelle davon abhalten soll, in die Vergangenheit zu reisen und diese mit ihren Taten möglicherweise zu verändern. Ron Silver ist wiederum in der Rolle eines bösen Politikers zu sehen, der eine von zeitreisenden Gangstern erbeutete Goldkassette aus dem amerikanischen Bürgerkrieg erhält, um mit ihrem Inhalt seinen Wahlkampf zu finanzieren. Warum, das ist eine Überraschung!

Ignoriert man die dummen Witze und all die logischen Ungereimtheiten innerhalb der Handlung, ist das Ergebnis alles in allem ein unterhaltsamer, manchmal sogar richtig guter Film. Es ist ein visuell überdurchschnittlich inszeniertes Action-Vehikel für einen diesmal relativ gesprächigen Van Damme, der wieder einmal jede Menge Gelegenheit erhält, einigen Bösewichtern in den Hintern zu treten, und einige recht schöne Szenen mit Mia Sara hat, die seine Ehefrau darstellt.

Van-Damme-Fans werden bestätigen, dass dieser Film zu seinen Besseren gehört. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Videokassette .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 50:50 am 18. September 2010
Format: Blu-ray
Da hier nicht, bzw. noch nicht, alle Rezensionen zusammengelegt wurden, widme ich mich nur der technischen Beurteilung der Blu-ray und gehe nicht mehr auf den Film ein.
Zum Bild: Da so gut wie kein Bildrauschen zu erkennen ist, liegt die Vermutung nahe, dass Warner hier starke Rauschfilter eingesetzt hat, was leider auch etwas auf Kosten der Detailschärfe gegangen ist, diese ist zwar noch okay, erreicht aber bei weitem keine Spitzenwerte. Negativ fällt auch stellenweise ein leichtes Bildzittern auf. Ansonsten sind Farbgebung und Kontrast gegenüber der DVD von Universal deutlich verbessert worden und auch das Bildformat wurde optimiert und beträgt jetzt tatsächlich 2,35:1 während es auf der DVD nur ca. 2,20:1 waren.
Zum Ton: Warner-üblich deutsch nur DD 5.1 , klingt aber ganz brauchbar.
Zu den Extras: Welche Extras? Auch Warner-üblich kein Wendecover!
Fazit: Starke Steigerung gegenüber der DVD, aber etwas mehr Augenmerk auf die Bildbearbeitung und ein paar Extras wären schön gewesen!
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Ewald am 17. Oktober 2010
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Der Film "Timecop" ist 16 Jahre! alt, und sieht auf Blu Ray aus, als wäre er gerade erst gedreht worden.

Das Bild wird während des gesamten Filmes sehr schön und klar wiedergegeben. Selbst in dunklen Szenen sind Konturen sehr scharf zu erkennen. Der Schwarzwert und der Kontrast sind jederzeit sehr gut. Auch die Hintergründe kann man jederzeit sehr schön und klar sehen Man kann wieder mal von einem durchgehend sehr natürlichen und sehr scharfen Bild sprechen. Es war für mich durchgehend sehr angenehm, den Film in einer solch tollen Bildqualität zu erleben.

Nach Extras sucht man vergeblich, es gibt keine.

Eine klare Kaufempfehlung also.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. November 2000
Format: DVD
Ich war mir eigentlich nicht sicher, ob ich mir diesen Film damals im Kino anschauen sollte oder nicht, denn Van Dammes Filme wurden seit dem sehr guten (wenn auch brutalen) "Blood Sport" (1986)Erstlings immer primitiver; sprich es waren eigentlich fast nur noch Schlägerfilme. Zum Glück gab ich Van Damme aber noch mal eine Chance, denn dieser Film ist wirklich mehr als die gewohnten Schlägerfilme von ihm. Er hatte ja in Interviews gesagt er wolle mehr als Schauspieler auftreten, und nicht nur als Actionheld. Das ist ihm mit diesem Streifen auch wirklich gelungen. Gut gespielt mit einem Überragenden Drehbuch, geht es in diesem Film um Zeitreisen, die ihm Auftrag eines verdeckt agierenden US Senators druchgeführt werden, damit dieser sich bereichern kann und somit das Geld für seine Präsidentschaftswahl bekommt. Van Damme ist diesem auf der Spur, der übrigens auch für den Mord an seiner Geliebten verantwortlich ist.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray
Der Film hat, wenn auch 1994 gedreht, den Charme eines typischen Produkts der 1980er Jahre: grässliche Kleider und Frisuren (vokuhila u.a.), unbeholfene Inszenierung von technischen Errungenschaften der Zukunft etc.). Alles wirkt irgendwie lächerlich und man weiss nie recht, ob eine Szene jetzt gewollt oder ungewollt komisch ist. Van Damme spielt Max, einen Zeitpolizisten, welcher Zeitreise-Verbrecher aufspüren und dingfest machen soll. Van Damme ist Van Damme: kein grossartiger Schauspieler, aber eine gute Besetzung im klassischen „gut-gegen-böse“ Thriller. Kampfszenen gibt es zuhauf, und in diesen überzeugt er wie immer. Ron Silver wiederum überzeugt als böser und skrupelloser Präsidentschaftskandidat, welcher die Zeitreisen zu seinen Gunsten missbrauchen will.
Beim eigentlichen Hauptthema des Films, den Zeitreisen in die Vergangenheit, schwächelt der Film hingegen. Es wimmelt nur so von Logikbrüchen und inkonsistenten Handlungsverläufen. Der Film wagt sich an das äusserst komplexe Thema der Auswirkungen von Veränderungen in der Vergangenheit auf die Gegenwart heran. (Wie schwierig das ist, kann am Beispiel von „Back to the future“ gut nachvollzogen werden, wo diese Aufgabe ebenfalls mit Logikbrüchen, aber insgesamt überzeugender gelöst wird.) Ein Beispiel: Max reist 2004 in die Vergangenheit (1994) und rettet dort zusammen mit seinem zweiten Ich seine Frau aus den Klauen des Bösen. Letztere verbannt er in die virtuelle Nichtexistenz, bevor er in die Gegenwart zurückkehrt. Diese hat sich aufgrund seiner Zeitreise verändert, so arbeitet Max gar nicht mehr bei der Zeitpolizei, sondern hat 1994 gekündigt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Brauckmann TOP 1000 REZENSENT am 14. April 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film Timecop aus dem Jahre 1994 bietet alles, was man von einem guten Si-Fi-Thriller erwarten kann. Van Damme ist eigentlich nicht als guter Schauspieler bekannt, obwohl er das sehr wohl sein kann, wie er hier beweist. Obwohl ein Actionfilm, gehört Timecop keineswegs zu den B-Movies. Es wird in einer intelligenten Handlung gut gespielt und das van Damme seine körperliche Präsenz benutzt um dem Film noch einen gewissen Schliff zu verleihen, ist nicht als nachteilig zu bewerten.

Van Damme spielt Max Walker, einen Polizisten der glücklich verheiratet ist und dessen Leben von heute auf jetzt sofort aus den Fugen gerät, als bei einem Anschlag er selbst schwer verletzt wird und seine Frau bei einer Explosion umkommt. Vorher wurde noch gezeigt, wie ein einzelner Mann mit Maschinenpistolen einen Goldtransport der konföderierten Armee des vom Bürgerkrieg erschütterten Amerikas überfällt. Das Thema Zeitreisen wird hier schon brachial, aber auch humorig, angetippt.
Jahre später ist Max Walker ein desillusionierter verbitterter Cop einer Spezialeinheit, die Verbrechen in "der Vergangenheit" bekämpfen soll. Es scheint, dass etliche Leute in der Zeit zurückreisen um sich mit dem Wissen von heute im "damals" zu bereichern. Die Gefahr ist auch, dass Taten in der Vergangenheit die Zukunft nachhaltig beeinflussen können.
Es wird gezeigt, wie Walker einen abtrünnigen Kollegen in der Vergangenheit fängt und vor Gericht bringt. Eine klasse Szenerie mit Humor und Karate. Walker kommt zu Erkenntnissen, dass ein Senator mit etlichen Verbrechen auf die eine oder andere Art zu tun hat und anscheinend mit dem Anschlag auf Walker und seine Frau vor Jahren auch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen