Time*Out und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Time*Out: Thriller ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter, gebrauchter Zustand. Die versandkostenfreie Lieferung durch Amazon erfolgt umgehend.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,44 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Time*Out: Thriller Gebundene Ausgabe – 1. Juli 2012


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 18,99 EUR 7,48
65 neu ab EUR 18,99 11 gebraucht ab EUR 7,48

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Time*Out: Thriller + Hide*Out: Thriller + Black*Out
Preis für alle drei: EUR 49,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
  • Verlag: Arena (1. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401066307
  • ISBN-13: 978-3401066301
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 16,1 x 6 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (65 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 120.297 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Andreas Eschbach, geboren am 15.09.1959 in Ulm, ist verheiratet, hat einen Sohn und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Er studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Von 1993 bis 1996 war er geschäftsführender Gesellschafter einer EDV-Beratungsfirma. Als Stipendiat der Arno-Schmidt-Stiftung "für schriftstellerisch hoch begabten Nachwuchs" schrieb er seinen ersten Roman "Die Haarteppichknüpfer", der 1995 erschien und für den er 1996 den "Literaturpreis des Science Fiction-Clubs Deutschland" erhielt. Bekannt wurde er vor allem durch den Thriller "Das Jesus-Video" (1998), das im Jahr 1999 drei literarische Preise gewann und zum Taschenbuchbestseller wurde. ProSieben verfilmte den Roman, der erstmals im Dezember 2002 ausgestrahlt wurde und Rekordeinschaltquoten bescherte. Mit "Eine Billion Dollar", "Der Nobelpreis" und zuletzt "Ausgebrannt" stieg er endgültig in die Riege der deutschen Top-Thriller-Autoren auf.
Nach über 25 Jahren in Stuttgart lebt Andreas Eschbach mit seiner Familie jetzt seit 2003 als freier Schriftsteller in der Bretagne.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andreas Eschbach wurde 1959 geboren und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Nach dem Abitur studierte er in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler, bevor er sich ausschließlich dem Schreiben widmete. Bekannt wurde er durch den Thriller „Das Jesus Video“, der monatelang auf den Bestsellerlisten stand und erfolgreich verfilmt wurde. Im Sommer 1994 erhielt Andreas Eschbach ein Stipendium der Arno-Schmidt-Stiftung „für schriftstellerisch hochbegabten Nachwuchs“. Im Frühjahr 1995 erschien der erste Erwachsenen-Roman, der auf Anhieb den Literaturpreis des Science Fiction Clubs Deutschland gewann. Alle weiteren Romane wurden ebenfalls mit mindestens einem Preis ausgezeichnet! Seit Mitte 1996 ist Andreas Eschbach als freier Schriftsteller tätig und lebt heute in der Bretagne. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

36 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von i-am-bookish.blogspot.com VINE-PRODUKTTESTER am 10. August 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Ich bin eigentlich ziemlich geplättet. Nicht nur von diesem dritten und letzten Teil in der Reihe, sondern von der Gesamtgeschichte, die sich der Autor Andreas Eschbach hier ausgedacht hat.
Es ist wirklich beeindruckend, dass es der Autor - selbst wenn man als Leser eigentlich kaum eine Ahnung von dem ganzen Thema hat - schafft, das Geschehen klar und verständlich zu machen. Die ganzen technischen Details und hochwissenschaftlichen Zusammenhänge, für die meisten wohl ein Buch mit sieben Siegeln, werden hier geradezu logisch dargelegt und plausibel gemacht. Fast jeder von uns sitzt jeden Tag am PC und im Internet, aber hat man sich schonmal gefragt, wie das eigentlich alles funktioniert? Und welche Spuren wir dabei vielleicht hinterlassen?
Wenn man Herrn Eschbach hier zuhört/"zuliest", bekommt man das Gefühl, nichts ist im digitalen technischen Zeitalter mehr unmöglich. So wird einem hier beschrieben, dass man durchaus die Möglichkeit hätte (irgendwie), an die Handynummer des amerikanischen Präsidenten zu kommen - und diese Erklärung klingt nicht mal vermessen, sondern sogar nachvollziehbar.
Im Prinzip lässt sich zum letzten Teil nichts sagen, das nicht auch für die beiden vorhergehenden Bände auch schon gelten würde. Atemlose Spannung und Unterhaltung auf hohem Niveau, unglaubliche Gedankenspiele und gar nicht so abwegig erscheinende Technikdetails - alles dabei. Tatsächlich klingen hier nun aber auch viel leisere, persönlichere Töne an, und so kommt endlich Leben in die merkwürdig vertrackte Beziehung zwischen Christopher und Serenity.
Was mir speziell in diesem letzten Teil aber gut gefallen hat, war der leichte Perspektivenwechsel.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael am 13. August 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Warten hat ein Ende. Nach Black Out und Time Out endet nun die
Geschichte um Christopher und Serenity. Und Andreas Eschbach hat es mal
wieder geschafft: So schwer gefallen, ein Buch zur Seite zu legen, um
"zwischendurch mal" zu schlafen, ist es mir zuletzt beim Marsprojekt -
ebenfalls von Andreas Eschbach, und ebenfalls nicht "nur" ein
Jugendroman.

Da ich niemanden spoilern will, beschränke ich mich bei der Beschreibung
auf die üblichen Superlative: Die Geschichte ist spannend, geradezu
mitreißend, bleibt aber trotz des Spannungsbogens in sich logisch und
glaubwürdig. Nicht nur das technikverliebte Herz schlägt höher, auch das
"zwischenmenschliche" zittert mit Christopher und Serenity mit. Einzig
ein paar kleinere EDV-technische Patzer trüben etwas das Bild. Bei
Eschbachs Vita mag ich da aber gerne an absichtlich platzierte
Eastereggs glauben.

Gefehlt hat leider Peter Eisenhardt, dafür musste ich beim Auftauchen
des Charakters John Salzman wirklich laut lachen.

Ein echter Eschbach eben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bienchen TOP 500 REZENSENT am 11. August 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nun ist er also endlich da.. der mit soviel Spannung erwartete 3. Teil der Black-out, Hide-out und Time-out-Trilogie.
Was schreibe ich jetzt ohne zuviel vom Inhalt zu verraten?

Als erstes möchte ich anmerken dass Eschbach in diesem 3.Teil wieder ein enormes Fachwissen im IT-Bereich zeigt ( Dinge, die immer wieder in seinen Büchern hervorstrahlen sind sein Fachwissen gepaart mit vielen Recherchen). Dies macht dieses Buch sehr authentisch. Pluspunkt.

Ein weiteres Eschbach-Merkmal ist das manchmal-sehr-in-die-Länge-Ziehen, was auch hier wieder speziell im Chris-Serenity- Teil zu tragen kommt und auch gerade dieser Teil zeigt wieder deutlich, dass es sich im Grunde um ein Jugendbuch handelt. Und das wars dann auch schon mit meinem kleinen Minuspunkt. Wobei ich es gar nicht als Minuspunkt bezeichnen möchte, denn das In-die-Länge-Ziehen ist wie gesagt Eschbach-like ( siehe Jesus-Video) und es wird ja als Jugendbuch beworben. Kein Abzug.

Inhalt wird nicht verraten, nur soviel: Spannung pur...habe am ersten Tag bereits 440 Seiten gelesen und mußte leider aufhören, sonst hätte ich es an einem Tag gelesen.

Und was habe ich zum Abschluß der Trilogie zu sagen, wie hat Eschbach das Problem der Kohärenz gelöst?
Meiner Meinung nach war der Schluß für dieses 1600 Seiten fassende Gesamtwerk und das gesamte Kohärenz-Problem " zu kurz, zu knapp, zu schnell erzählt". Aber wir Eschbach-Fans wissen ja:" Schluß "kann er nicht ( siehe: 1 Bio-Dollar) ( Als Schluß meine ich nicht Kapitel 91 Time-Out, das war gut, aber war ja sozusagen das Nachwort ).

Gesamt betrachtet: 5 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von aileen am 10. September 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Rezension:
Die Idee des Buches ist gut und genauso spannend geschrieben wie Teil 1 und 2. Hier sind die Hauptpersonen Serentine und Christopher und es gibt eher wenige andere Perspektiven. Es sind eher sie gegen die Kohärenz statt Jeremia Jones Gruppe. Doch ich finde, dass das Ende ein bisschen zu offen gelassen ist. Außerdem hätte ich es gut gefunden ein bisschen mehr von der Gruppe von Jeremia Jones erfahren.

Fazit:
Das Buch ist spannend geschrieben. Aber verglichen mit den anderen Teilen nicht so gut gelungen und das Ende ist ein bisschen zu offen. Trotzdem ist es als Abschlussteil gut gelungen und auf jeden Fall ein Muss, wenn man den 1. und 2.Teil gelesen hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden