A Time To Kill (Jake Brigance) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,09
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Bug-books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 19,6 x 12,6 x 0,8 cm, Taschenbuch Longman, 03.08.1999. 89 Seiten
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

A Time to Kill (Penguin Readers: Level 5) (Englisch) Taschenbuch – 3. August 1999


Alle 48 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 3. August 1999
EUR 9,80 EUR 0,01
6 neu ab EUR 9,80 19 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 2,00

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 89 Seiten
  • Verlag: Longman (3. August 1999)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0582364108
  • ISBN-13: 978-0582364103
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 0,6 x 19,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (175 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 145.412 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Kurz und knapp sind die meisten von John Grishams Buchtiteln: "Der Gefangene", "Das Urteil", "Der Anwalt", "Das Testament". Sie lassen bereits erahnen, dass der 1955 geborene Autor Jurist ist. John Grisham lebte in den 80er-Jahren als niedergelassener Anwalt in Southaven, Mississippi, und genau diese Tätigkeit brachte ihn schließlich zum Schreiben. Ein Vergewaltigungsfall mit einem minderjährigen Opfer ließ ihn nicht mehr los. So entstand sein erster Roman, "Die Jury", den er neben einem 12- bis 14-stündigen Arbeitstag vorwiegend in der Nacht verfasste. Diesem ersten Bestseller sind seither weitere Thriller gefolgt, die ebenfalls die Bestsellerlisten stürmten.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

This addictive tale of a young lawyer defending a black Vietnam war hero who kills the white druggies who raped his child in tiny Clanton, Mississippi, is John Grisham's first novel, and his favorite of his first six. He polished it for three years and every detail shines like pebbles at the bottom of a swift, sunlit stream. Grisham is a born legal storyteller and his dialogue is pitch perfect.

The plot turns with jeweled precision. Carl Lee Hailey gets an M-16 from the Chicago hoodlum he'd saved at Da Nang, wastes the rapists on the courthouse steps, then turns to attorney Jake Brigance, who needs a conspicuous win to boost his career. Folks want to give Carl Lee a second medal, but how can they ignore premeditated execution? The town is split, revealing its social structure. Blacks note that a white man shooting a black rapist would be acquitted; the KKK starts a new Clanton chapter; the NAACP, the ambitious local reverend, a snobby, Harvard-infested big local firm, and others try to outmaneuver Jake and his brilliant, disbarred drunk of an ex-law partner. Jake hits the books and the bottle himself. Crosses burn, people die, crowds chant "Free Carl Lee!" and "Fry Carl Lee!" in the antiphony of America's classical tragedy. Because he's lived in Oxford, Mississippi, Grisham gets compared to Faulkner, but he's really got the lean style and fierce folk moralism of John Steinbeck. --Tim Appelo -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Pressestimmen

"Grisham's pleasure in relating the Byzantine complexities of Clanton (Mississippi) politics is contagious and he tells a good  story...An enjoyable book."—Library Journal

"Grisham excels!"—Dallas Times Herald

“Grisham is an absolute master.”—Washington Post

“Grisham enraptures us.”—Houston Chronicle
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
Billy Ray Cobb was the younger and smaller of the two rendnecks. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von saen huffman am 27. April 2000
Format: Gebundene Ausgabe
John Grisham's novel A Time To Kill was a very good novel because it kept me on edge, it was very descriptive, and it told about events that really happens in life.John grisham was very descriptive in this quote "She was ten, and small for her age. She lay on her elbows, which were stuck and bound together with yellow nylon rope. Her legs were spread grotesquely with the right foot tied tight to an oak sapling and the left to a rotting leaning post of a long-knecked fence." He used this detailed writing throughout the novel.He kept you on edge by talking about one story until it got very interesting then he switched to another story and the switched back to the other story. "The paramedics stopped in the yard when the front door opened and Carl Lee walked out with his daughter in his arms. He whispered gently to her as huge tears dripped from his chin. He walked to the end of the ambulance and stepped inside. The paramedics closed the door and carefully removed her from his embrace."This quote is proof that John Grisham knows how things happen in life and that he used this knowledge in his novel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael A. Newman am 31. März 2000
Format: Gebundene Ausgabe
I am putting my neck on the line by going against thegeneralconsensus here. I liked alot of the book. Especially thelawyer. But I cannot say it is one of the greatest books I have ever read. It is not even the best Grisham (I like The Client the best).
The courtroom dialog was great and the tension was great. What kept me from giving the book higher marks was that I cannot condone what the father did, since he shot the innocent police officer. I found how Grisham downplayed the shooting of the cop to be a major omission of the book.
The only justified homicide to me is in a self-defense situation. If the father had shot the men in the act of attacking his daughter, then I would have felt his actions justified. He did not even wait for the trial to play out before he decided to be judge, jury, and executioner.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 15. Juni 2000
Format: Taschenbuch
This book is John Grisham's first and by far it is his best book. The book begins with an author's note stating that this is not his best book, but he had decided to publish it anyway.Well Grisham is wrong this is by far the best book he has written. I started reading late one night and didn't put it down till I finished it late the next afternoon. I have read a lot of books but this is by far the one that I have read the fastest. It was just impossible to put down.
If you enjoy legal thrillers you will certainly enjoy this story about the trial of a black man who is accused of killing the two white men who raped his little girl. You will feel outrage, sorrow,triumph and joy all in 500 pages of pure emotion and nail bitting suspense.
I can say, having read both his great novels(The Firm, The Pelican Brief, The Client and The Runaway Jury) and every page of garbage that John Grisham has written (The Chamber, The Testament, and The Street Lawyer) that his first novel was by far his best. He should have simply quit while he was ahead or start writting books which he considers not to be his best, like A Time to Kill which is by far his most enjoyable read even if he didn't think so.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Nach eingehender Lektüre des Romans und dem Anschauen der Verfilmung entschließe ich mich zu einer Rezension dieses thematisch nicht einfachen Buches.

Die vorliegende Ausgabe ist stark gekürzt und sprachlich simplifiziert, um den eingeschränkten Englischkenntnissen von Jugendlichen (ab 15-16) gerecht zu werden. Als Schullektüre eignet sich die Ausgabe, wobei man sich dem Ganzen inhaltlich kritisch gegenüber stehen muss - v.a. dem leichtfertigen Rechtfertigen von Gewalt und Selbstjustiz (dazu später mehr). Zumindest lesen die Jugendlichen das Buch gerne und freiwillig, nicht nur als Synopsis im Kindler oder auf Wikipedia.de.

Die Story ist rasch erzählt: Schwarzer Vater erschießt weiße Vergewaltiger seiner Tochter, wird (im Süden der USA) angeklagt und mit der Hilfe eines jungen, idealistischen weißen Anwalts freigesprochen.

Klingt nach Klischees à la Hollywood?

Das dachte ich auch. Und ehrlichgesagt, ich fand die Handlung und die Darstellung der Charaktere zuweilen hart an der Grenze zur Stereotypisierung und Reproduktion hollywood'scher Schablonen, dennoch lohnt sich die Lektüre des Romans. Der Ausgang des Prozesses erfüllt zwar die Postulate der "poetic justice" ("Der/das Gute siegt!"), doch erscheint er mir recht unglaubwürdig und eher als Wunschdenken denn harte Realität im konservativen, nicht ganz vorurteilsfreien Süden der USA.

Es ist ohne Frage eines der fesselndsten Werke Grishams, in dem sein Anliegen klar zum Ausdruck gebracht wird. Aber welches Anliegen überhaupt???

Ich meine, dass der Roman den Leser auf eine gefährliche Reise führt und verführt - nämlich die der Billigung von Gewalt und Selbstjustiz.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. Oktober 1999
Format: Taschenbuch
This book had a stereo typical setting, which fits in well with the characters. It had abselutly no depth at all. The only reqason I gave it the benefit of three stars was that there was slightly interesting momentary suspense, but aside from that the book is not worth reading unless you have abselutly no clue how the judicial system works and you want an easy way to find out or you are a strange Grisham fanatic.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen