EUR 22,90 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von mario-mariani
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Time to Ignite
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Time to Ignite


Preis: EUR 22,90
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch mario-mariani. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 4,99 8 gebraucht ab EUR 2,22

Wird oft zusammen gekauft

Time to Ignite + Heart to Believe (Reissue) + Dead Serious (Reissue+Bonus)
Preis für alle drei: EUR 56,87

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. März 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Where Are My Records (Universal Music)
  • ASIN: B000NQDCFG
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 114.810 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Better Off Alone
2. Big Shot
3. Silence Is Killing Me
4. You DonZt Bring Me Down
5. Kante
6. And I`ll Walk Away
7. Leftrightwrong
8. Take Me Back
9. Breathing
10. The Flavor Of The Night
11. Personality
12. Try Try Try
13. Drop The Bomb

Produktbeschreibungen

Biographie der Mitwirkenden

Sibbi, Panzer und Saikov sind seit über fünf Jahren fast ohne Pause unterwegs und ziehen genau das durch, wovon so viele andere Bands immer nur reden: Busfahren & jede Nacht in einem anderen Club auf die Saiten einhacken. Wer ihre langweilige Heimatstadt (Eislingen an der Fils) kennt, dem wird auch klar sein, warum die Jungs ihren muffigen, engen Tourbus als ihr eigentliches Zuhause bezeichnen. Trotzdem wird die Heimatstadt von der Band selbst überall & zu jeder Zeit enthusiastisch und äußerst frenetisch abgefeiert.

Außer Musikmachen haben die drei leider nie etwas Ordentliches gelernt und so sind sie recht froh, nun schon über 400 Konzerte auf dem Buckel zu haben und dabei immer wieder mit einigen ihrer Helden die Bühne teilen zu dürfen. In der klassischen Besetzung Schlagzeug, Gitarre, Bass und dem zweistimmigen Gesang von Sibbi & Panzer, schaffen sie es mit ihrer unfassbar dreisten Art & einer gehörigen Portion Charme, eine derart derbe Show abzuliefern, die wirklich jede Masse in Bewegung versetzt.

Mit ihrem Debut-Album heart to believe, setzten ITCHY POOPZKID im Oktober 2005 ihr erstes Ausrufezeichen. Über 15 Monate ist die Band mit dem Album auf Tour & verkauft das gute Stück im mittleren vierstelligen Bereich, was ja schon mal okay ist für ne Band, die eigentlich nur eine Abwechslung zum ewigen Fußballtraining haben wollte.

Trotz den über 110 Shows im Jahr 2006 haben es die drei Eislinger geschafft, sich monatelang in ein stinkiges, fensterloses Studio einzusperren und erst wieder das Licht des Jahrhundertsommers zu erblicken, als dieser vorbei & das Album fertig war. Mit TIME TO IGNITE ist ihnen genau die musikalische Bombe gelungen, die sie 2007 zünden werden! Noch direkter, noch ehrlicher, extrem facettenreich und eben immer zu 100% ITCHY POOPZKID. Harte Riffs (better off alone, big shot), stehen neben eingängigen Melodien (take me back, you don?t bring me down) oder energischen Sounds (kante, personality). Aber auch ernste Klänge werden angestimmt (leftrightwrong, breathing) und natürlich wird auch der Tanzsport nicht zu kurz kommen (silence is killing me, and i'll walk away). Produziert von Achim Lindermeir (u.a. H-Blockx, Die Happy) und gemischt von Olaf Opal (u.a. Notwist, Sportfreunde Stiller) wird auf 13 Songs gezeigt, wie vielseitig Punkrock sein kann, wenn man sich nur mal traut.

Wer nicht mehr bis Ende März warten will - auch kein Ding. Eine Woche früher erscheint die EP silence ist killing me, in alter Poopzkid-Manier dick bepackt mit zwei Non-Album-Tracks, Video-Clip, Making of & eigens angefertigter Stadtführung durch - na klar: Eislingen an der Fils.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rocknrollmaedchen am 12. März 2007
Format: Audio CD
ITCHY POOPZKID - bereits mit ihrem 2005 veröffentlichten Debut-Album haben sich die drei Herren aus Eislingen an der Fils in die Herzen musikbegeisterter Punk-Fans gerockt.
Mit ihrem am 30.03.erscheinenden 2. Studioalbum werden sie nun auch den bisher verschonten Rest der Welt gnadenlos um ihre Finger wickeln.
Schon der Opener "Better off alone" macht klar, was die Jungs überhaupt nicht wollen: leise sein! Und das verfolgen sie auch konsequent über einen großen Teil des Longplayers. So sind "Personality", "You don't bring me down", "Big Shot Boy" und die aktuelle Single "Silence is killing me" nichts für Weicheier. Mit dem Herz in der Hand und der nötigen Wut im Bauch spielen sie sich ehrlich und direkt; rotzfrech, aber nicht rotzig und manchmal mit einem Augenzwinkern durch alle Facetten des Punkrocks. Bei "Try Try Try" und "Drop the bomb" zum Beispiel, kommen auch diejenigen auf ihre Kosten, die ihre Ohren gern mit gepflegtem und akzentuierten Blasinstrumenten-oder Marschrhythmus-Einsatz verwöhnen. Aber auch Freunde der ruhigeren Töne und ernsteren Texte kommen nicht zu kurz: mit "Breathing" und "leftrightwrong" dürften auch die ihre Wünsche erfüllt sehen.
Alles in allem hat dieses Album das Potential zum Hit des Jahres und darf in keiner ernstzunehmenden Plattensammlung fehlen! Daumen hoch!
Und wer dann alle Melodien und Textzeilen verinnerlicht hat, sollte keine der zahlreich stattfinden Live-Shows der Band verpassen! Reißt die Arme in die Höhe und den Vorhang auf für: "Time to ignite"!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Globe Punk Radio am 12. April 2007
Format: Audio CD
WOW!!!Mega geile Platte! Melodischer Punkrock von Anfang bis Ende.

Keine Patzer und keine Monotonie! Mal ruhig ("leftrightwrong"),

mal schnell("Try try try"), mal Springen ("Drop The Bomb"), mal Pogen("Big Shot"), mal mainstream ("Silence is killing me),

mal alternativ ("And I Walk away")..und immer schön melodisch! Itchy Poopzkid zieht alle Register.

YEAH! Dieses Album macht Spaß!

Fun-Pop/Punk at it's Best!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Austein am 31. Juli 2007
Format: Audio CD
Das Album is voll der Hammer!Jeder Song hat seinen eigenen Stil und das macht das ganze Album zu einen Knaller.Ich finde sogar das,dass eines der besten Rock Alben des Jahres ist.Besonders zu empfehlen sind :
1.Better Off Alone
2.And I`ll Walk Away
3.You Don`t Bring Me Down
4.Silence Is Killing Me
5.Big Shot
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Also unbedingt kaufen!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von clara am 20. Juni 2007
Format: Audio CD
also dieses album is echt der hammer, man sollte es sich unbedingt mal kaufen, sich freuen, es einlegen, sich noch mehr freuen, anfangen wild drauf zu tanzen und sich ganz doll freuen. ist sowohl tanzmusik als auch melodischer rock und natürlich richtiger pogotauglicher punk drauf. ein paar sanfte lieder sind auch mit dabei. liebe freunde guter musik, kaufts euch und habet spaß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lord L. am 30. März 2007
Format: Audio CD
13 Tracks Punkrock / Poppunk vom Feinsten beinhaltet dieses Album, mit dabei natürlich auch deren Single-Auskopplung "Silence Is Killing Me".

Diese CD spiegelt die Vielfalt der Jungs aus Eislingen an der Fils wieder, die von sich selbst behaupten, dass sich nur drei Akkorde und drei Instrumente hinter dem "scheiß-Bandnamen" verbergen.

Der Opener "Better off alone" startet als härterer Punkrock, der Lust auf mehr macht. "Silence Is Killing Me" ist dagegen eher feiner Poppunk oder auch Sing-a-long-Punk, der in die Hüften geht, schließlich soll man diese ja auch 'shaken' :).

Besonders im Ohr bleibt "You Don't Bring Me Down" mit dem eingängigen Refrain und den catchy tunes!

Alles in allem ein großartigst gelungenes Album, welches nicht nur die Herzen der IPK-Fans erfreut, sondern auch Freunde von 5Bugs, Montreal, Fall Out Boy etc. werden diesen Silberling lieben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von cyberhog am 26. März 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich sah Itchy Poopzkid am 12. Juli 2007 als Vorband der kanadischen Punkrockband Sum 41. Zu gerne hätte ich damals wenigstens einen Song dieser Gruppe gekannt. Sie lieferten eine Show ab, die der des Headliners mindestens ebenbürtig war. Außerdem waren, gemäß an den getragenen T-Shirts und dem in der Halle geleisteten Einsatz der Fans, längst nicht alle Zuschauer wegen Sum 41 da.
Das Album charakterisiert die drei jungen Rocker und ihre Shows optimal: Laut, flott, rockig, frech und nicht zu kurz. Die Songs laden dabei immer zum Singen und Tanzen ein. Ein gewisser Grad an Melodik wird nicht unterschritten. Parallelen zu bekannten Punkbands sind zwar unverkennbar, fallen allerdings nicht so sehr ins Gewicht. Schließlich haben Itchy Poopzkid es mittlerweile geschafft, sich eine eigene Fangemeinde zu erspielen. Und wenn die drei Jungs so weitermachen, wird diese stetig wachsen. Vielleicht spielen Itchy Poopzkid in absehbarer Zeit ja mal wieder in der Live Music Hall - dann aber hoffentlich als Headliner.

(1) Better Off Alone
Der Einstieg in das Album gestaltet sich stellenweise ein wenig schwierig. Die tiefen Gitarrenriffs lassen die Härte des Songs ein wenig zu aufgesetzt und gewollt wirken und kontern den punkigen Rest des Liedes an manchen Stellen doch ein wenig aus. Das hat zur Folge, dass die Strophen und der Refrain nicht immer gut miteinander harmonieren. Aber insgesamt handelt es sich doch um einen relativ gelungenen Opener.
Bewertung: 4/5 Pommesgabeln

(2) Big Shot
Das ist Punkrock, wie er sein sollte und wie man ihn sich vorstellt: Kurz und knackig! Die Strophen verlaufen noch relativ ruhig und lassen eine gewisse Vorfreude auf den Refrain aufkommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen