Menge:1
Tigerland ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Tigerland
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Tigerland

22 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch docu-films und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
6 neu ab EUR 3,98 10 gebraucht ab EUR 0,43

LOVEFiLM DVD Verleih

Tigerland auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Tigerland + Der schmale Grat + Platoon
Preis für alle drei: EUR 20,68

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Colin Farrell, Matthew Davis, Clifton Collins Jr., Tom Guiry, Shea Whigham
  • Regisseur(e): Joel Schumacher
  • Komponist: Nathan Larsen
  • Künstler: Jay Meagher, Andrew Laws, Mark Stevens, Arnon Milchan, Ross Klavan, Ted Kurdyla, Matthew Libatique, Steven Haft, Michael McGruther, Beau Flynn
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 22. August 2008
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 97 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001B3IM8W
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 92.514 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Louisiana, 1971. Der Vietnamkrieg spaltet die Nation. Die letzte Station vor dem Einsatz heißt "Tigerland", eine undurchdringliche Wildnis, in der der Dschungelkrieg simuliert wird. Unter schärfsten Bedingungen werden hier die jungen Soldaten für den Fronteinsatz gedrillt. Einer von ihnen ist der rebellische Rekrut Roland Bozz, der nicht bereit ist, sich dem gnadenlosen System unterzuordnen. Er missachtet die sadistischen Befehle seiner Vorgesetzten und wartet nur auf die Gelegenheit zur Flucht. In der Hölle von "Tigerland" kommt es zur tödlichen Konfrontation.

Amazon.de

Gedreht im groben 16mm-Stil eines Low-Budget-Dokumentarfilms, kennzeichnet Tigerland nach einer Reihe von aufgeblasenen Kassenschlagern wie Batman und Robin die willkommene Rückkehr des Regisseurs Joel Schumacher zur Schlichtheit. Indem er Schumachers Talent als Regisseur neu belebte -- zum Teil inspiriert durch den schlichten Filmstil der dänischen Dogma-95-Bewegung -- bot dieser Film eine Alternative zum todgeweihten "Produkt" Hollywoods: die Vermeidung von Übermaß, Konzentration auf das Wesentliche und eine ausgezeichnete Besetzung aus unbekannten Schauspielern, damit sich das Ganze auch lohnt. Was Letzteres betrifft, kennzeichnete Tigerland auch das wohlverdiente Erscheinen des irischen Schauspielers Colin Farrell im Rampenlicht als Hollywoods heißeste Neuentdeckung.

Tigerland spielt ausschließlich auf amerikanischem Boden; insofern unterscheidet er sich wesentlich von Vietnam-Filmen der Marke Platoon und Full Metal Jacket. Stattdessen handelt er von den Ängsten und den moralischen Dilemmas, die in Erwartung eines bevorstehenden Umgangs mit dem Tod und dem Töten aufkommen. Diese aufwühlenden Emotionen spiegeln sich in der Figur des Gefreiten Bozz (Farrell) wieder, dessen Unfähigkeit, sich beim Training in Fort Polk, Louisiana, unterzuordnen, ein eigenartiges Führungstalent verrät. Bozz ist ein aufsässiger Einzelgänger -- von seinen Vorgesetzten gerade so geduldet und von seinen Kameraden entweder herausgefordert oder verehrt -- der schließlich zum außerordentlich viel versprechenden Soldaten geschliffen wird. Eine intensive Abschluss-Trainingswoche mit scharfer Munition im Ausbildungslager "Tigerland" bereitet den Zug auf den Kampf vor und definiert Bozz' Position.

Obwohl der Film den emotionalen Eindruck von Platoon vermissen lässt, beschäftigt er sich intensiv mit den inneren Konflikten, die ausgefochten werden müssen, bevor der äußere Konflikt ertragen werden kann. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Kerstens am 13. November 2003
Format: DVD
Joel Schumacher ist nicht gerade das, was man einen Regisseur nennt, der durch anspruchsvolle Kinokost zu Ruhm und Ehren gekommen ist. Bislang hatte er sich er mit massenkonformen John Grisham Verfilmungen und eher mäßigen Batman Sequels einen Namen gemacht, allerdings einen, den man sich unter Cineasten nicht gerade ehrfürchtig zuraunte. Mit dem Kriegsdrama Tigerland dürfte es ihm gelungen sein, sowohl Kritiker als auch Publikum davon zu überzeugen, das er weitaus mehr kann.
In grobkörnigen Bildern und teilweise mit Handkamera gedreht ist dies der sicherlich authentischste Film den er bislang gedreht hat. Der Film spielt 1971 zur Zeit des Vietnamkrieges und berichtet von der Ausbildung und dem Drill jener Soldaten die bald in den Krieg geschickt werden sollten. Erst sind es nur namenlose Gesichter, die Schumacher präsentiert, doch nach und nach bekommen die Protagonisten Gesichter und eine Geschichte. Nicht jeder ist freiwillig dort und nicht wenige halten dem Druck nicht stand, der schon im Vorfeld auf sie einwirkt. Besonders fällt Roland Bozz auf (grandioser Durchbruch für Colin Farell), der scheinbar keine Gelegenheit ausläßt, sich mit Kameraden und Vorgesetzten anzulegen. Doch gerade der Querulant hat das unausweichliche ihres Schicksals und die Unmenschlichkeit des Krieges am klarsten erkannt. Durch sein Wissen über die Rechtsgrundsätze der Armee verhilft er einigen seiner Kameraden zum Ausstieg. Dadurch macht er sich nicht nur seine Vorgesetzten sondern auch seinen Kameraden Wilson zum Feind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fiddler am 7. Juli 2013
Format: Blu-ray
Realitätsnaher Anti-Kriegsfilm, der bis zur letzten Sekunde einfach nur an den Bildschirm fesselt.

In Tigerland werden junge Soldaten unter den widrigsten Bedingungen für den Einsatz an der Front gedrillt. Unter ihnen der Rekrut Roland Bozz, gespielt von Colin Farell, der als Einziger nicht dazu bereit ist, sich den grausamen Kriegsanforderungen unterzuordnen.
Er leistet Widerstand gegen die Befehle von Vorgesetzten und wartet sehnsüchtig auf eine passende Gelegenheit um aus Tigerland zu flüchten.

Die packende Suche nach einem Schlupfloch wird durch zahlreiche Konfrontationen zum fesselnden Filmerlebnis.
Keine leichte Kost, auch deshalb, weil die psychischen Folgen eines Kriegserlebnisses nicht unbeachtet bleiben. Colin Farells starke Leistung ist ein zusätzliches Plus für den Film.

Die Blu-ray liefert sehr gutes Bildmaterial, das einzelne Kriegsszenen noch dramatischer wirken lässt. Der Surroundsound tut sein übriges zum Einfangen der Stimmung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Richard Bolitho am 22. Dezember 2003
Format: DVD
Die Handlung spielt in einem Armytrainingslager. Wir haben 1973 und der Vietnamkrieg hängt wie eine dunkle Wolke über dem Kopf. Einer der Soldaten ist Roland Bozz (Colin Farrel). Er ist aber nicht ein weiterer Soldat unter vielen anderen. Bozz scheint jede Gelegenheit zu nutzen um gegen die Vorschriften zu verstoßen und somit seinen Vorgesetzten vor den Kopf zu stoßen. Er scheint es darauf anzulegen aus der Army entlassen zu werden. Je mehr er sich jedoch anstrengt um so entschlossener sind seine Vorgesetzten und bemühen sich immer mehr in klein zu kriegen. Bozz ist jedenfalls bei seinen Kameraden schon beliebt. Er ist bekannt dafür die Vorschriften in und auswendig zu kenne. So hat er schon einigen seiner Mitstreiter zu einer gewollten Entlasung verholfen.
Colin Farrel hatte mit dieser Rolle seinen Durchbruch geschafft. Seine Leistung hat mich jedenfalls auch sehr überzeugt. Die Zerrissenheit seiner Figur kommt voll rüber. Es wird deutlich, dass er auch einen Kampf mit sich selber auszufechten hat und nicht nur gegen den Krieg oder die Army kämpft.
Desweiteren finde ich die Kamerführung sehr gut. Es kommt wieder dieser dokumentarisch wirkende Stil auf, der einen Glauben macht selbst mit dabei zu sein.
Die Lage im Film spitzt immer mehr zu, den nicht alle Soldaten sind von Bozz so begeistert. Besonders Wilson für den die Army alles zu sein scheint wird immer agressiver. Das entlädt sich schließlich im sogenannten Tigerland, dem letzten Trainingslager der Army. Die gesamte Athmosphäre im Film ist sehr beklemmend und es wird absolut deutlich was die Army und die Angst vor einem Krieg aus einen machen kann.
Insgesamt gesehen kann ich nur sagen, dass der Film absolut überdurschnittlich ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges am 15. April 2008
Format: DVD
Es ist Anfang der siebziger Jahre des vergangenen Jahrhundert. Die USA befindet sich im Vietnamkrieg und versucht zuhause die Soldaten auf die Bedingungen in Asien vorzubereiten. Diese sind hart und führen die jungen Männer in den Grenzbereich ihrer Belastbarkeit.

Roland Bozz ist einer der auszubildenden Soldaten. Er gehört zu denen die aufmucken und Befehle in Frage stellen. Er hilft Kameraden aus dieser Hölle entlassen zu werden und wird zunehmend zu einem Dorn im Auge der Vorgesetzten. Aber auch bei seinen Kameraden gibt es Widersacher. Jene, für die das Militär wie eine neue Familie ist. Einer davon ist Wilson. Als Bozz Zugführer wird, vergrößert dies den Hass von Wilson. Auf der letzten Ausbildungsstation kommt es zum Showdown.

Der Film zeigt die Tortur einer militärischen Ausbildung. Strapazen, Schikanen und Strafen scheinen hier das Credo zu sein, was dem späteren Überleben dient. Trotz aller Demütigung scheinen es die Unbeugsamen zu sein, die man sucht und auf die man besonderen Wert legt. Gute Dialoge, pittoreske Szenarien und entsprechende schauspielerische Leistungen führten zu einem guten sehenswerten Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden