Tierrechte: Modetrend oder Moralfortschritt? und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,45
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von starbax2000
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Tierrechte: Die Philosophie einer Befreiungsbewegung Taschenbuch – 1999


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1999
EUR 0,45
4 gebraucht ab EUR 0,45
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Echo Göttingen (1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3926914351
  • ISBN-13: 978-3926914354
  • Größe und/oder Gewicht: 20,3 x 12,3 x 1,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.122.984 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Helmut F. Kaplan ist Philosoph und Autor. Er ist Vorstandsmitglied und Sprecher für ethische Grundfragen bei "Animal Peace" und Autor bzw. Herausgeber von "Warum ich Vegetarier bin", "Leichenschmaus" u.a.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Juli 2003
Format: Taschenbuch
Helmut Kaplan beschreibt in seinem Buch den Begriff der Tierrechte und begründet glaubhaft und sehr gut recherchiert jede einzelne Aussage seines Buches. Er setzt sich in seinem Buch u.a. mit den Konzepten für Tierrechte von Peter Singer und Tom Regan auseinander und erarbeitet diese sehr verständlich und klar. Nach dem Lesen dieses Buches werden sich Tierrechtler in ihrer Position bestärkt fühlen und andere werden ihre Meinungen, Gewohnheiten und Sichtweisen neu überdenken.
Tolles Buch, gut zu lesen, eine sehr gute Behandlung des Themas.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. Dezember 2001
Format: Taschenbuch
Es erschüttert mich, dass es solche Menschen wie Helmut F. Kaplan braucht, um den Menschen zu zeigen was Tiere wirklich sind und dass man unser Verhalten gegenüber den Tieren genauso ethisch hinterfragen muss, wie das Verhalten gegenüber den Menschen, wenn nicht sogar mehr.
Das Buch eignet sich wunderbar für Diskussionen mit Fleischessern, denn danach müssen sie ihr Leben und ihre Maxime, sofern sie welche haben, aufs neue überdenken und reformieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leser099 am 11. Februar 2003
Format: Taschenbuch
Der Autor liefert hier eine Arbeit, die den Umgang der menschlichen Tiere mit den nichtmenschlichen Tieren außerordentlich hervorhebt und die Leser zum Überdenken der eigenen Vorurteile bringt.
Jeder sollte es lesen, denn es ist und wird ein aktuelles Buch bleiben und ich kann versichern, dass sie sich nur sehr schwer aus dieser Umklammerung des Buches werden lösen können, denn wann immer sie etwas über die Misshandlung von nichtmenschlichen Tieren hören werden, wird sie vieles an dieses Buch zurückerinnern.
Ein Tipp zum Genuss dieser Literatur: Lesen Sie es, ohne Vorurteile mitzunehmen, denn sie könnten das Lesevergnügen vermindern, auch wenn sie mit unleugbaren Fakten und Wahrheiten konfrontiert werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. März 2001
Format: Taschenbuch
Kaplan erläutert in klar verständlicher Weise, warum es zwischen Tieren und Menschen keine Grenze gibt, die es erlaubt, sie zu essen, Versuche an ihnen durchzuführen, etc. Es ist unglaublich, daß diese Trennung zwar in fast jedem von uns tief verankert ist, es dafür aber keine rationalen oder ethischen Gründe gibt, die der Autor nicht widerlegen kann. Nach dem Lesen dieses Buches sitze ich zumindest erst mal blöd da und frage mich, wieso ich so lange nicht gesehen habe, was ich jetzt sehe. Ich kann nur jedem raten, die Gedanken des Autors auf sich wirken zu lassen. Es ist nicht umsonst...
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von falkj.info am 6. Juni 2002
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Schauen wir uns das Buch von außen an.
Da sitzt ein Affe im Vordergrund und schaut nach links. Im Hintergrund ein Mensch als Schatten. Dieser schaut nach rechts.
Links rot, Übergang zu Blau rechts. Was assoziieren wir?
Rot kann Wärme bedeuten, Blau Kälte. Rot könnte aber auch für Blut stehen.
Der warme (blutende?) Affe wendet sich ab vom Blau, vom Kalten.
Im Hintergrund wendet sich der Mensch dem Blau zu. Er diskutiert friedlich, aber bestimmt. Diskutiert er wirklich? Er erklärt. Er macht begreifbar. Er überzeugt vielleicht.
So in etwa sieht es auch im Inneren des Buches aus.
Eine derart klare, verständliche, sowohl emotionale wie auch rationale Argumentation war mir bis zu diesem Buch noch nicht begegnet.
Ich war vor dem Buch 'Fast-Vegetarier'. Jetzt bin ich es endgültig. (Das Haupt'argument' schlechthin für mich: 'Menschen BRAUCHEN Fleisch als Nahrung.' wird in diesem Buch leider überhaupt nicht erwähnt. Dazu empfehle ich das Vegetarier Handbuch von Bernd Höcker, welches mir zur Zeit sehr beim endgültigen Ausstieg hilft. Fleisch ist nämlich sogar durchaus UNGESUND!)
Krasse und aufrüttelnde Berichte von Tiermördern und ihren Gegnern sorgen für die nötige emotionale Wachheit (Mitleid!) und philosophische Argumentationen für die rationale Begreifbarkeit. Auch nützliche Begriffe wie etwa Speziesismus (Rassismus, Sexismus...) werden erläutert.
Ich möchte meine Rezension abschließen mit einem im Buch zitierten Bericht eines reuigen Jägers:
'Es liegt ein Gewehr im Wasser des Moosehead-Sees, etwa sechzig Fuß von der Küste. Dieses warf ich fort um der Menschlichkeit willen vor dreißig Jahren oder mehr.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TheHistorian23 am 3. Februar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich brauchte zu Recherche-Zwecken einen kurzen, zuverlässigen Überblick zu dem Thema "Tierrechte" und entschied mich für dieses Buch von Helmut F. Kaplan. Gerade bin ich am Lesen und wundere mich, dass dieses Buch hier 10 Rezensionen bekommen hat, bei denen 9 mal volle Punktzahl vergeben wurde.
Jetzt habe ich mal näher hingesehen und entdeckt: Sieben der Rezensionen beziehen sich gar nicht auf dieses Buch - Tierrechte. Modetrend oder Fortschritt? - sondern auf ein ganz anderes, vor über 10 Jahren erschienenes Buch des Autors. Das entdeckt mal aber nur, wenn man das Kleingedruckte liest: "Diese Rezension bezieht sich auf ..."
Liebe Leute bei Amazon: Das ist Sch ... ! Die Kundenrezensionen sollen Vertrauen schaffen und nicht abbauen. Dafür von mir null Punkte.
Drei der Rezensionen beziehen sich tatsächlich auf das mir vorliegende Buch. Und ich muss sagen, ich wundere mich sehr. Der Schreibstil von Herrn Kaplan ist leider sehr platt. Es gibt keine Hinführung zu dem Thema. In kurzen, sehr kurzen Kapiteln haut der Autor einem wahllos verschiedene Dinge um die Ohren, die sich auch noch ständig fast wortwörtlich wiederholen. Beispiel: "Diese Grundhaltung ist keineswegs auf bestimmte Gruppen, etwa 'grüne Spiner' oder 'Wertkonservative' beschränkt, sondern wird zunehmend (wieder) zum vorherrschenden weltanschaulichen Fundament der Tiernutzung." (S. 21) - "Diese 'fortschrittliche' Haltung ist aber keineswegs auf bestimmte Gruppen wie etwas 'grüne Spinner' oder 'Wertkonservative' beschränkt, sondern wird zunehmend zur vorherrschenden Einstellung." (S.40). Sorry, das das geht gar nicht - hier versucht jemand Seiten für ein neues Buch zu füllen. Ausserdem wimmelt es nur so vor Rechtschreib- und Satzfehlern.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen