• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Tiere im Zoo Taschenbuch – 31. März 2014


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 31. März 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 12,95 EUR 6,57
38 neu ab EUR 12,95 5 gebraucht ab EUR 6,57

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 128 Seiten
  • Verlag: Perlen-Reihe; Auflage: 1 (31. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 399006035X
  • ISBN-13: 978-3990060353
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 10,7 x 1,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 586.597 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Axel Gutjahr begeistert sich seit frühester Kindheit für Pflanzen und Tiere. Er studierte Tierzucht und Agrarökonomie und arbeitete als Fachschullehrer für Tierzucht und Assistent an der Universität Jena. Er hat bisher 40 Sachbücher mit u.a. gärtnerischen, botanischen und zoologischen Inhalten verfasst.

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von Britta Bollenhagen TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. Juni 2014
Auf knapp 130 Seiten im Postkartenformat erhält der Leser wissenswerte Informationen über die Tiere, die in fast jedem Zoo Europas anzutreffen sind. Sehr praktisch für die Anoraktasche, schnell griffbereit, wenn die Infotafel am Gehegezaun nicht ausreicht. Die Ewigdozenten finden schnell beeindruckende Kommentare für ihre Zuhörer, denn Superlative und Exotisches werden immer in einem orange-farbenem Kasten notiert. Illustrationen mit einem Comic-Erdmännchen lockern die Seiten mit viel Text und kleinen Fotos angenehm auf. Diese Identifikationsfigur heißt Suri, duzt in den Kommentaren den Leser und animiert ihn, sich auf den Blankoseiten mit Zeichnungen, Mind Maps, Phantasiereisen und Multiple Choice-Antworten zu verewigen. Damit erreicht der Autor natürlich die Herzen von kleinen Lesern. Die Texte, die aufgrund ihrer Enge und ihres Umfangs erst von Fünftklässlern mit Leichtigkeit zu erlesen sind, sowie ein fehlendes Leitsystem, dass das schnelle Auffinden des entsprechenden Sachtextes zum Tier erleichtern würde, sprechen jedoch eher Erwachsene als Zielgruppe ab. Für Lehrer, die einen Zoobesuch unterrichtlich vorbereiten wollen, bietet das Büchlein sehr gute Gedankenanstöße!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Dieses handliche kleine Buch kann man sich gut als Vorbereitungslektüre für einen Zoobesuch mit Kindern vorstellen. Lässt man es allerdings nur den Nachwuchs lesen und schaut selber nicht rein, kann es passieren, dass man vor Eisbär, Zebra & Co. ziemlich unbedarft dasteht, weil das Kind deutlich mehr weiß als man selbst.

Das Buch ist sachkundig und unterhaltsam gemacht. Als Zooführer, der uns seine tierischen Kolleginnen und vorstellt, fungiert das vom Illustrator und Comic-Künstler Zapf gezeichnete Erdmännchen Suri. Das ist die Kurzform des wissenschaftlichen Namens „Suricata suricatta“.

Weil Suri immer schön die Öhrchen spitzt, wenn im Zoo die Experten reden, kennt er sich hervorragend mit den Eigenheiten der verschiedenen Tierarten aus – und verblüfft selbst altgediente Tierfreunde mit seiner Detailkenntnis. Dass das Armfell der Orang Utans aufgrund seiner speziellen Wuchsrichtung als natürliches Regencape dienen kann, war mir neu, und ich lese seit Jahrzehnten so ziemlich alles, was ich über Menschenaffen erwischen kann.

Wir entdecken, warum Eisbären nicht frieren und nicht auf dem Eis ausrutschen … warum Pinguine keine kalten Füße kriegen … warum manchen Tieren die Zähne ein Leben lang nachwachsen und wieso Nilpferde keinen Sonnenbrand bekommen. Dass ein Meerschwein kein übergroßes Meerschweinchen ist, sondern etwas ganz anderes, verblüfft ebenso wie die Tatsache, dass unsere Meerschweinchen es gar nicht mögen, am Rücken berührt zu werden. Suri weiß natürlich auch genau, warum.

Wie können eigentlich Robben, die doch Säugetiere sind, so lange und so tief tauchen? Warum spucken Lamas?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Manfred Orlick HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 22. April 2014
Ein Zoobesuch - welches Kind ist da nicht zu begeistern? Da gibt es unendlich viel zu sehen und zu entdecken. Also auch Fragen über Fragen. Die Antworten gibt das drollige Erdmännchen Suri in dem kleinen Zoo-Führer „Tiere im Zoo“ aus der beliebten Perlen-Reihe.

Suri lädt zu einem Zoo-Spaziergang ein. Es kennt sich wirklich gut aus im Zoo und weiß viele Geschichten zu erzählen. Zunächst geht es zu den Affen, den nächsten Verwandten des Menschen. Da kann man z.B. beobachten, wie die Affen sich gegenseitig das Fell säubern. Besonders spannend ist es bei den großen Raubkatzen. Ob Löwen, Tiger, Leoparden oder Jaguare - sie alle sind Fleischfresser, bekommen aber nur zwei- bis dreimal pro Woche eine größere Portion. Und sind die Großkatzen überhaupt wasserscheu?

Danach besucht man die Schwergewichte des Zoos, die Elefanten, und die Tiere mit dem langen Hals, die Giraffen. Die Bären dagegen sind schnelle und geschickte Allesfresser. Später geht es mit Adlern, Geiern und Eulen beinahe in die Lüfte, ehe Suri mit den Kindern dann die Aquarien des Zoos besucht. Hier gibt es Schildkröten, Schlangen, Spinnen und Fische zu bestaunen.

Die Entdeckungstour ist kindgerecht beschrieben und mit vielen zusätzlichen „Wusstest du schon“- Informationskästen gespickt. Am Ende gibt es ein kleines Quiz (mit Auflösungen) sowie eine Auflistung der wichtigsten Zootiere. Zahlreiche Farbabbildungen bereichern außerdem den kleinen Zoo-Führer, der sich auch wunderbar zur Vorbereitung des nächsten Zoobesuches eignet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden