2 gebraucht ab EUR 24,99

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 22,66 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Aus der Tiefe des Raumes ... mitten ins Netz! (11 Freunde Edition)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Aus der Tiefe des Raumes ... mitten ins Netz! (11 Freunde Edition)

6 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 24,99

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Arndt Schwering-Sohnrey, Eckhard Preuß, Mira Bartuschek, Sandra S. Leonhard, Christoph Maria Herbst
  • Komponist: Alex Haas, Stefan Noelle
  • Künstler: Olav Gross, Lucas Schmidt, René Löw, Daniela Tolkien, Philipp Budweg, Bernd Schlegel, Gil Mehmert, Steffi Bruhn, Bella Halben, Uli Aselmann, Johannes Schmid, Robert Marciniak
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: German (Dolby Digital 2.0), German (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 3. Juni 2008
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 84 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0018BEN5I
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 102.067 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Hans Günter geht in der liebenswürdigen Miefigkeit einer rheinischen Kleinstadt in den 60er Jahren einem ungewöhnlichen Hobby nach: er spielt Tipp-Kick. Bei einem wichtigen Tipp-Kick-Turnier, bei dem er sich für die deutsche Meisterschaft qualifiziert, lernt Hans Günter die Fotografin Marion kennen. Überraschend für beide, endet die zarte Romanze gleich in der ersten Nacht in Marions Schlafzimmer. Und noch überraschender bleibt dieser Akt auf ungewöhnlichste Weise nicht folgenlos: durch eine Verkettung von Zufällen landet zur gleichen Zeit Hans Günters Lieblings-Tipp-Kick-Männchen, die Nummer 10, in Marions Badewanne, in der sich verschiedenste Fotochemikalien zu einer Art Ursuppe zusammengebraut haben. Unerklärliche chemische Reaktionen erwecken in dieser Nacht »Nummer 10« zu einem ausgewachsenen lebendigen Wesen, das nicht nur die kleine Welt des Besitzers durcheinander bringt, sondern noch viel größere Welten erobern wird. Zunehmend reift »Nummer 10« zu einem stattlichen jungen Mann namens Günter mit stets akkurat gescheiteltem Blondhaar und Schuhgröße 47, der den Standfußball wie kein Anderer beherrscht. Einer der bekanntesten deutschen Fußballstars der 70er Jahre ist geboren... Günter Netzer, so fabuliert der Film, stamme gar nicht von jener gutbürgerlichen Samenhandlungs-Familie aus Mönchengladbach, sondern wäre in Wahrheit ein mutiertes Tipp-Kick-Männchen - diese wahnwitzige Idee ist die Basis der schrägen Fußballkomödie, einer etwas anderen Biografie über das erste deutsche Pop-Idol auf dem grünen Rasen, über den coolen Kult-Kicker. »Kick it like Günter« oder »Das Wunder von Netzer« sozusagen.

VideoMarkt

Der schüchterne Hans Günter erlebt in einer Provinzstadt der 60er Jahre eines Abends gleich zwei Triumphe: Zunächst qualifiziert er sich für die deutsche Tipp-Kick-Meisterschaft, und dann landet er im Bett der hübschen Fotografin Marion. Gleichzeitig passiert das Unfassbare: Sein mit Liebe präpariertes Spielzeug-Männchen fällt in die Badewanne und verwandelt sich dank Marions Foto-Chemikalien-Mix über Nacht in eine lebende Person! Günter, so nennt ihn sein Ziehvater, reift zu einem hochbegabten Fußballer heran.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cinemann am 6. September 2006
Format: DVD
"Aus der Tiefe des Raumes" erzählt auf einer fantasievollen und liebenswerten Art vom schüchternden Hans Günter, dessen Tipp-Kick-Figur durch recht skurrile Umstände zu einer lebenden Person wird. Dies ist zugleich die Geburtsstunde des wohl "größten", "schönsten" und "begabtesten" aller deutschen Fußball-Idole: Günter "Standfußball" Netzer.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Film nicht nur für "alte" Gladbach-Fans sehr Unterhaltsam ist, sondern auch Menschen anspricht, die sich für gut gemachte moderne "Erwachsenen-Märchen", abseits des Mainstream-Kinos, begeistern können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ultivaone am 16. Februar 2009
Format: DVD
ich versteh' nicht, wie dieser film bisher an mir vorbeigehen konnte .... er reiht sich in die besten deutschen unterhaltungfilme ein und ich kann ihn jedem empfehlen, der einen lustigen und gelungenen filmabend veranstalten will -- für fussballfans und fussballhasser ein absolutes muss. was dem amy sein "little miss sunshine" ist dem deutschen sein "aus der tiefe des raumes"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kein Name am 27. April 2009
Format: DVD
Ein alter Mann liegt in der Klinik und "muss" der - anfänglich - reichlich genervten Nachtschwester am Ende seines Lebens "unbedingt" noch eine - genauer: SEINE - Geschichte erzählen, sein Geheimnis. Am Ende des Filmes ist sie fasziniert und er gestorben.
Als junger Mann war er begeisterter und erfolgreicher Tipp-Kick-Spieler. Seine Spielfigur verwandelt sich durch einen Stromschlag in einen lebendigen, aber ziemlich steifen Fußballspieler. Dieser gerät nach einigem hin und her durch einen Zufall in eine Jugendauswahlmannschaft und schießt im entscheidenden Spiel aus 50 m Entfernung das Ausgleichstor. Eigentlich heißt er Hans-Günter, doch weil das auf dem Platz zu lang ist, wird er kurzerhand nur noch Günter genannt. Der Schiedsrichter verhört sich, und so entsteht aus "Netz her!" sein Name "Netzer". Danach macht er als Günter Netzer Karriere, die durch ein paar reale Günter-Netzer-Vidoes veranschaulicht wird. Und nur einer wusste, wie Günter Netzer tatsächlich entstand...
Der Film ist eine ausgezeichnete, gut gemachte Abendunterhaltung mit witziger Situationskomik. Die Idee zu diesem Film finde ich klasse! Ich kann ihn sehr empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen