Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Tief unten Taschenbuch – August 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, August 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 9,94
4 gebraucht ab EUR 9,94

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 3., Aufl. (August 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257214464
  • ISBN-13: 978-3257214468
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,2 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 485.631 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joris-Karl Huysmans (eigentlich Georges Marie Charles Huysmans) wird 1848 als Sohn einer Pariser Buchhefterin und eines niederländischen Zeichners und Lithographen in Paris geboren. Er arbeitete als Ministerialangestellter. Seine literarische Karriere begann Huysmans 1874 mit dem Prosagedicht-Bändchen 'Le Drageoir aux épices' (Die Gewürzschachtel). 1876 lernt er Émile Zola kennen und schließt sich dem Kreis der Naturalisten an. Gegen 1890 gerät Huysmans in eine Sinnkrise, in deren Folge er sich der Kirche zuwendet. Diese Entwicklung verarbeitet er in vier Romanen um denselben Protagonisten, einen Schriftsteller namens Durtal. Der Roman 'La Cathédrale' wurde Huysmans' größter Verkaufserfolg mit etwa 40 Auflagen in 20 Jahren, heute ist er jedoch im Vergleich zu 'A Rebours' (Gegen den Strich) und 'Là-bas' (Tief unten) weitgehend unbekannt. Huysmans starb 1907 in Paris.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kpoac TOP 1000 REZENSENT am 17. April 2009
Verifizierter Kauf
"Die Bücher, die die Welt unmoralisch nennt, sind
solche, die der Welt ihre eigene Schande zeigen."
(Oscar Wilde)

"Grauenvoll! Grauenvoll!", so die Reflexion des Herrn Kurtz, die er aus dem "Herz der Finsternis" dem Kapitän Marlow als Quintessenz seines Lebens in der Wildnis mitteilte. Der von Joseph Conrad (1857-1924) im Jahre 1902 preisgekrönte Roman als Reise in das Innere der menschlichen Seele findet bei Joris-Karl Huysmans (1848-1907) und seiner Idee, die düstere Seite des Transzendenten, des übernatürlichen Bösen zu zeigen, seinen Ursprung. "Tief unten" (1891) ist die literarische, realfiktive Exkursion zum absoluten Nullpunkt menschlichen Verhaltens, zu unvorstellbaren Grausamkeiten, zu einer Ästhetik des Bösen in den zahllosen Exzessen des Gilles de Rais im 15. JH und der intelligenten Auslegung aller Praktiken religiöser Sekten im 19. JH.

Der Schriftsteller Durtal auf der Suche nach den Daten, Fakten und Praktiken des Gilles de Rais (1404-1440) für sein neues Buch gerät bei seiner Recherche über Freunde und Empfehlungen in die dekadente Pariser Gesellschaft. Dort wird er fündig in der Geschichte des Mittelalters wie in den geheimen Treffen der Pariser Aristokraten, Ordensträger, Domvorsteher oder Priester zu seiner Zeit. Sein Freund Des Hermies und der Katholik und Glöckner Carhaix sind willkommene Begleiter in der Erreichung seines Forschungsziels.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden