2 Angebote ab EUR 29,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Tick Tock


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 29,00 1 gebraucht ab EUR 412,14

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Gazpacho-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Gazpacho

Fotos

Abbildung von Gazpacho

Biografie

The original core band of Jan-Henrik Ohme (vocals), Jon-Arne Vilbo (guitars) and Thomas Andersen (keyboards, programming, producer) started making music together in 1996 and the band has since expanded with Mikael Krømer (violin, co-producer), Lars Erik Asp (drums) and Kristian Torp (bass).
Gazpacho's music has been described by one critic as being "classical post ambient ... Lesen Sie mehr im Gazpacho-Shop

Besuchen Sie den Gazpacho-Shop bei Amazon.de
mit 9 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (27. März 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: SMD NEO-SD
  • ASIN: B001S2CSWC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 120.960 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Desert Flight
2. The Walk (Part 1)
3. The Walk (Part 2)
4. Tick Tock (Part 1)
5. Tick Tock (Part 2)
6. Tick Tock (Part 3)
7. Winter is never

Produktbeschreibungen

'Classical post ambient nocturnal atmospheric neo-progressive folk world rock', beschrieb ein offensichtlich überwältigter Kritiker die Musik der norwegischen Band Gazpacho. Was er sagen wollte: Diese Band ist zu groß für eine einzige Schublade. Als Support auf der 2004er 'Marbles'-Tour von Marillion spielten sie 31 Konzerte, vor mehr als 30.000 Zuhörern. Aber nicht nur die Fans erwiesen Gazpacho die Ehre, auch die britischen Veteranen um Steve Hogarth erkannten das Potenzial. 'Firebird', das dritte Album, erschien 2005 auf Marillions 'Intact Records'. Steve Rothery selbst verewigte sich auf dem Stück 'Do you know what you are saying?' Dadurch, dass Radiohead, Muse und Coldplay eine sanfte Renaissance des Jahrzehnte lang geschmähten Progressive Rock einläuteten, fanden sich Gazpacho nun an der Spitze einer neuen musikalischen Avantgarde wieder. Ihr bis dato erfolgreichstes Album, 'Night' wurde 2007 veröffentlicht und endlich gelang es den Musikern, das zu erreichen, woran sie in der ersten Schaffensphase noch (vor allem durch Selbstzweifel) gescheitert waren: Einem textlich und musikalisch schlüssigen Konzeptalbum, mit dem sie mühelos an die großen Genrevorbilder anschließen konnten. '…sehr, sehr große Kunst…', 'ein wahres Meisterwerk' oder '…ein unglaubliches Album' urteilten die Kritiker. Jetzt erscheint mit 'Tick Tock' der Nachfolger des hochgelobten 'Night', ebenfalls ein Konzeptalbum, in dem die Sahara-Odysee nach einem Wüstencrash des französischen Piloten und Autors Antoine Saint-Exupery behandelt wird. Eine feine Ironie des Lebens, dass dessen Absturz den Höhenflug der Norweger weiter beflügeln wird. Im März und April absolvieren die Musiker um Sänger Jan-Henrik Ohme, den die Fans nur 'O' nennen, ihre erste große Europatournee.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 19 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marina S am 2. März 2009
Format: Audio CD
eins vorweg... ich bete jede Note von Gazpacho an, halte mich aber dennoch für objektiv!
TickTock ist jetzt das fünfte Album von Gazpacho und sie haben sich mit jedem Album gesteigert. Eigentlich dachte ich, dass mit Night ein gewisser Zenit erreicht wurde, aber nein, mit TickTock erfolgte ein weiterer Quantensprung in der Band Historie!

Grundlage ist der Roman Wind, Sand und Sterne von Antoine de Saint-Exupéry. Antoine war eigentlich Flieger und im Dezember 1935 auf einem Flug von Paris nach Saigon, 200 km vor Kairo in der Wüste abgestürzt bzw. notgelandet und erst nach 6tägigem durch die Wüste irren von Beduinen gerettet worden.
Und genau dieses Erlebnis haben 'meine' Norweger genial musikalisch umgesetzt.
Mit dem euphorisch aggressiven Opener "Desert Flight" erlebt man den Absturz mit... das Gefühl, irgendwie nochmal davongekommen zu sein, ohne zu wissen, was einen erwartet!
Bei dem 13 minütigen 2-Teiler "The Walk" welcher harmonisch träumerisch die arabischen Klänge aufnimmt fühlt man die Unendlichkeit, die Einsamkeit, aber auch die Schönheit der Wüste!
Dann der Übergang in das 22minütige Epos "Tick Tock", welches in elegisch bombastischen Tönen fließt... man hört nicht nur die Zeit, man spürt sie auch... die Vergangene, die noch Verbleibende... die Auseinandersetzung mit dem Ich... eben alles, was der Mensch in einer Grenzsituation an Emotionen durchlebt!
Bei den letzten Klängen und ganz sanft gesungenen Lyrics 'lucky to be alive' fühlt man selbst die Erleichtung, die Freude über die Rettung dieses kleinen, eigenen Lebens!
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Wind am 29. April 2009
Format: Audio CD
Am Anfang steht der Aufbruch - das freudige Empfinden Neues zu schaffen - das Pulsierende, Adrenalin - es gibt einem Kraft, treibt an, macht uns stark. Und so rockt das neue GAZPACHO Album uns einen Willkommensgruß entgegen:
- "Desert Flight" heißt der erste Song. Straighte Gitarren - treibende Gesangsmelodien. In hohen Stimmlagen etwas an eine MUSE-Nummer erinnernd und doch vielmehr GAZPACHO, zollen die Norweger hier der Geschichte Tribut, man spürt förmlich die Aufbruchstimmung, die Freude und Euphorie. Zum Ende hin dann sphärische Sounds, elektronische Einschübe - starke Gitarren Sounds, angezogenes Tempo, treibende Drums - der Absturz.

Erzählt wird in diesem Konzept-Album die Geschichte von ANTOINE DE SAINT-EXUPERY (u.a. Der Kleine Prinz), welche sich später niederschlägt in seinem Buch "Wind, Sand und Sterne".

Am 29. Dezember 1935 macht er sich auf - einen Langstrecken-Flug-Rekord zu brechen. Der Berufspilot möchte die Strecke Paris - Saigon (heute Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam), als schnellster Mensch bewältigen. Doch 200 km westlich von Kairo, muss er mit seinem Flugzeug in der Sahara notlanden und macht sich nun auf die einsame Wanderung durch die Wüste, unverletzt - Hilfe zu finden.

"The Walk" - der lange Weg durch die erbarmungslose Wüste beginnt.
Der Song ist in zwei Abschnitte unterteilt und hier werden erste orientalische Färbungen im Gesamtbild bemerkbar, eine Violine streut ferne Melodien in den Sound mit ein. Am Ende des ersten Abschnittes wird es dann richtig orientalisch - Tendenzen einer LOREENA MCKENNITT oder, einer von mir sehr verehrten Band, DEAD CAN DANCE sind auszumachen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von velvetmoonxxx am 15. April 2009
Format: Audio CD
ob man es nun unbedingt Progressive Rock nennen muss, sei dahingestellt, der Punkt ist, dass sich Gazpacho früher oder später zu den ganz Grossen zählen darf, was den kommerziellen Erfolg betrifft, denn musikalisch sind sie es schon. "Tick Tock" ist ein grosser Wurf, kommt aber nicht von ungefähr, denn mit dem Vorgänger "Night" haben Gazpacho schon bewiesen, dass man mit einem Konzeptalbum Songs mit mehr als 10 Minuten Länge verarbeitet, die einem nicht die Schädeldecke zum platzen bringt. Gazpacho macht ambient, post, prog, alternative und mainstream Rock zugleich und verbindet das zu einer ihr eigenen Stilmelange. Das Beste daran ist, dass sie "live" die Studioalben noch toppen können. Auch das ist ein Grund, dass hier etwas organisches gedeiht, was nicht allzulang im Verborgenen bleibt. Somit gehört Tick Tock zu den herausragenden musikalischen Erscheinungen in 2009.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hartmut Kirchner am 12. April 2009
Format: Audio CD
Ein Album welches seine Intensität und Schönheit mit jedem Durchlauf steigert. Besser kann man ein Konzept musikalisch nicht umsetzen. Gazpacho sind die neue Speerspitze im progressiven Bereich und mir gehen so langsam die Attribute aus. Pflichtkauf !
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Antje Roschewski am 11. April 2009
Format: Audio CD
Was für ein Album.... ....nach 'Night' hätte ich nicht erwartet, dass die Band dem Ganzen noch 'eins draufsetzen' kann. Aber genau das haben diese hervorragenden Musiker aus dem hohen Norden geschafft. TickTock ist für mich eines der besten Alben der letzten Jahre. Diese Melancholie schafft mich völligst und die Stimme Jan-Henriks erzeugt auch beim 'zigsten hören immer wieder Gänsehautfeeling. Nachdem Gazpacho mich bereits letztes Jahr auf der Loreley beim Night of the Prog Festival durch eine exzellente Live Performance überzeugt haben und diese Leistung auf der gerade beendeten Tour nochmal toppen konnten, kann man nur wünschen, dass es so bald wie möglich ein Livealbum gibt, denn live sind die Songs noch gehaltvoller - ähnlich wie ein Peter Gabriel schaffen sie es, ihre ohnehin gute musikalische Leistung, durch Variationen noch zu steigern, 'winter is never' muss man einfach mal live hören... ...glücklicherweise werden sie auch dieses Jahr wieder auf der Loreley spielen - also mein persönliches Highlight in diesem Sommer steht schon fest :-)) !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden