oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Thunder in the Sky
 
Größeres Bild
 

Thunder in the Sky

17. Juli 2009 | Format: MP3

EUR 15,79 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:26
30
2
3:39
30
3
3:52
30
4
4:16
30
5
4:57
30
6
4:53
Disk 2
30
1
3:53
30
2
3:53
30
3
3:53
30
4
3:53
30
5
3:53
30
6
3:53
30
7
3:53
30
8
3:53
30
9
3:53
30
10
3:53
30
11
3:53
30
12
3:53
30
13
3:53
30
14
3:53
30
15
3:51
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 17. Juli 2009
  • Erscheinungstermin: 17. Juli 2009
  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: Magic Circle Music
  • Copyright: 2009 Manowar
  • Gesamtlänge: 1:24:16
  • Genres:
  • ASIN: B0089QCQKY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 70.079 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Checker vom Neckar am 18. Juli 2010
Format: Audio CD
Auf der ersten CD gibt es ein astreines Manowar Album.

Mit der zweiten CD werde ich nicht warm: Joey und seine Kollegen zelebrieren den gleichen Song in verschiedenen Sprachen. Kommt Jungs, das könnt ihr besser!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Kolb am 20. Juli 2009
Format: Audio CD
Es donnert, es peitscht, es gibt wieder zu "Hailen" und "Killen" - Glory und Blood sowieso. Nein, Manowar lassen sich den True Metal auch nach knapp 30 Jahren nicht verwässern. Und eben jenen True Metal zelebrieren sie auch auf "Thunder in the sky".

"Thunder in the sky" ist eine EP. Eine EP im Manowar Format versteht sich. Von der Dicke her erinnert es eher an ein Album und enthält zwei Discs. Die erste Disc enthält 4 neue und 2 bekannte Lieder:

"Thunder in the sky"
"Let the gods decide"
"Father"
"Die with Honor"
"The Crown and the ring (Metal Version)"
"God or Man"

Die zweite CD enthält das Lied "Father" in 15 verschiedenen Sprachen. Na ja, wer's braucht. Die deutsche Version ist dabei im übrigen sehr gelungen, es stellt sich nur die Frage ob der hiesige Fan wirklich alle Versionen braucht oder ob es nicht die deutsche Version als Bonus auf Disc 1 auch getan hätte. Aber so sind halt Manowar: Bloß nicht kleckern, sondern ordentlich klotzen. Daher wird Disc 2 wahrscheinlich meine am wenigsten rotierende Manowar-Scheibe werden.

Apropos kleckern und klotzen: Für das Booklet haben Manowar sich den deutschen Fantasy Autor Wolfgang Hohlbein geschnappt, der die Songs mit passenden Kurzgeschichten im Booklet untermalt. Bin gespannt wie das Album Booklet wird.

Jetzt aber mal zur Hauptsache: Der Musik!
Schon bei den ersten Tönen fällt positiv auf, dass Manowar wieder einen raueren, erdigeren Sound bevorzugen und die Kinderkeyboards von "Gods of War" und "Warriors of the world" im Schrank lassen und nur noch dezent verwenden.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan T. am 24. August 2012
Format: Audio CD
Die Manowar-EP "Thunder In The Sky" (2009) war als Appetithäppchen für den Nachfolger von "Gods Of War" (2007) und Teil einer größeren Geschichte über die nordische Mythologie gedacht. Dass es danach ein wenig anders kam, das Konzept der "Asgard-Saga" im Endeffekt ausgesetzt wurde und "The Lord Of Steel" (nicht Teil des Konzeptes) erst 2012 erschien, ist mittlerweile in den Nimbus unrühmlicher Manowar-Legenden aufgenommen worden.

Wie dem auch sei, es zählt die Musik. Und davon bietet "Thunder In The Sky" mit viel gutem Willen gerade noch das für eine EP übliche Maß; wobei nur fünf der sechs enthaltenen Stücke neu sind. Zusätzlich zum frischen Stoff gibt es eine Neueinspielung von "The Crown And The Ring (Lament Of The Kings)", die sogenannte "Metal Version" dieses Klassikers. Ob man das unbedingt gebraucht hätte, sei dahin gestellt - der Song ist an sich natürlich über jeden Zweifel erhaben und klingt auf dieser EP jedenfalls sehr kräftig und gut gemixt. Insbesondere die leise Hintergrunduntermalung finde ich in dieser Version qualitativ besser. "Metal" ist darin allerdings nach wie vor nicht viel enthalten, nur ganz zum Schluss werden Gitarre, Bass und Schlagzeug ausgepackt. Essentiell ist das alles nicht, aber immerhin auch keine Verschandelung dieses großartigen Stücks.

Außerdem enthält "Tunder In The Sky" eine Art Bonus-CD, auf der man die neue Ballade "Father" in 15 verschiedenen Versionen darbietet - jede davon in einer anderen Sprache, darunter auch deutsch. Was bei "Herz aus Stahl" noch als nette Geste durchging, wirkt hier ziemlich albern, einfach weil "Vater" nicht die gleiche musikalische Qualität aufweist, sondern eher in Richtung Schlager tendiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Dünisch am 7. April 2010
Format: Audio CD
Germanische Mythologie vertont von den Kings of Metal höchstpersönlich? Da habe ich nicht lange überlegen müssen, ungehört zugeschlagen, nach Hause gelaufen, CD in den Player und dann??? ... nichts zu hören von den spannenden Geschichten von Thor, Loki und Odin. Stattdessen "kämpfe mit Blut, kämpfe mit Stahl" und "Papi"... Manowar bringen mal wieder auf Papier, was sich andere durch den Darm drücken. Kaum zu glauben dass die Jungs irgendwann mal solche Hämmer wie Carry on, Shellshock oder Kings of Metal geschrieben haben. Der Tiefpunkt wird mit dem Schlager "Father" erreicht. Das Lied ist schon auf Englisch stinklangweilig, aber damit nicht genug, gibts den Schleimbatzen dann in 70 Sprachen auf ner Extra CD.
Absolute Magerkost, aufgefüllt mit einer absolut überflüssigen Version von "The Crown And The Ring". Da aber mit "God or Man" und "Thunder in the Sky" auch zwei gute Songs daruf sind, gibtŽs drei magere Pünktchen... wer hier mehr gibt, nennt seine Kinder auch Hail und Kill. O Mann O war
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von F. Strunk am 12. August 2009
Format: Audio CD
Ich habe Gods of War gekauft, trotz etlicher negativer Reviews. Und fand es entgegen meiner schlimmen Befürchtungen klasse. Es war etwas anderes, hatte aber immer noch die POWER Lieder. Und wegen diesen höre ich Manowar.
Thunder In The Sky fährt die alte Schiene weiter:
Power ohne Ende!
Die einzelnen Lieder will ich nicht bewerten, sondern eher das Gesamtwerk.
Und das ist perfekt gelungen. Starker Beginn mit Thunder In The Sky und Let The Gods Decide, die ruhige Phase mit dem etwas schmalzigen Father (was denke ich simpel gehalten ist, da es in 16 Sprachen vorhanden ist), Die For Honor (der Stampfer) und dann...The Crown And The Ring! Neu aufgenommen finde ich es besser als das Original. Passt auch wunderbar auf diese EP. Ein neuer Chor mit kraftvoller Stimme und ein sehr guter Eric Adams (was auch sonst ;-))zum Abschluss um Lust auf mehr zu machen God Or Man.

Super. Für den Preis erhalt man recht unterhaltsame Kurzgeschichten um Thor zu jedem Lied. Und das Father in 15 weiteren Sprachen neben Englisch aufgenommen wurde finde ich sehr löblich.
Bevor jemand sich hier einreden lässt, Manowar mache 'langweilige' Musik: Hört euch die Samples an und urteilt selbst!

PS: Man scheint es niemandem rechtmachen zu können: Gods Of War war zu anders, zu wenig Metal. Und jetzt wird Manowar vorgeworfen, dass sie immer den gleichen Kram spielen...Leute, das ist lächerlich! Geniesst doch einfach die neuen Power Lieder
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden