Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SchwanHM
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebrauchsspuren sind vorhanden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,90
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Three Burials - Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada


Preis: EUR 12,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Eliware und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
12 neu ab EUR 6,99 18 gebraucht ab EUR 2,69 2 Sammlerstück(e) ab EUR 2,70

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Three Burials - Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada + The Missing
Preis für beide: EUR 17,91

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tommy Lee Jones, Barry Pepper, Julio Cesar Cedillo, January Jones, Melissa Leo
  • Regisseur(e): Tommy Lee Jones
  • Komponist: Marco Beltrami
  • Format: Dolby, Farbe, Surround Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 6. Dezember 2007
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 116 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000W388PY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.949 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Three Burials - Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada" ist das Kino-Regiedebüt von Oscar®-Preisträger Tommy Lee Jones, eine epische Geschichte über Rache und Erlösung, Freundschaft und Loyalität, die im zerklüfteten Grenzgebiet zwischen den USA und Mexiko spielt.

Der Rancharbeiter Melquiades Estrada (Julio César Cedillo) wird irrtümlich von einem Grenzpolizisten (Barry Pepper) erschossen. Die lokale Polizei ist nicht daran interessiert, den Tod des illegalen Einwanderers aufzuklären. Estradas Vorarbeiter und bester Freund Pete Perkins (Tommy Lee Jones) hat dem Mexikaner jedoch versprochen, ihn in dessen Heimat zu beerdigen. Der Cowboy nimmt den Grenzer als Geisel, zwingt ihn Estrada wieder ausgraben und mit ihm und der Leiche nach Mexiko zu reiten. Doch die Grenzpolizei startet eine gnadenlose Hetzjagd auf das Trio ...

Ein moderner Western nach dem Drehbuch von Guillermo Arriaga (Babel, 21 Gramm, Amores Perros), erzählt in überwältigenden Bildern des zweifachen Oscar®-Preisträgers Chris Menges. Produziert von Luc Besson. Ein kraftvolles, bewegendes und überraschend komisches Filmerlebnis. Für diese Leistung erhielten Tommy Lee Jones und Guillermo Arriaga in Cannes Auszeichnungen für den Besten Hauptdarsteller und das Beste Drehbuch.

Extras: Audiokommentar von Tommy Lee Jones, Dwight Yoakam und January Jones; Making Of; Making the Music; Masterclass mit Tommy Lee Jones und Guillermo Arriaga; Original Kinotrailer; Deleted und Extended Scenes

Movieman.de

Tommy Lee Jones hat mit "Three Burials" einen Film inszeniert, der sich wohltuend vom Hollywood-Einerlei abhebt und ein Thema aufgreift, das in den USA brandaktuell ist. Nur selten widmet man sich in Hollywood den illegalen Einwanderern. Dieser Film tut es, wobei man ihm anmerkt, mit welcher Sorgfalt Jones gearbeitet hat. Es wirkt, als wäre jede Szene, jede Sekunde des Films so lange im Feuer geschmiedet worden, bis der Regisseur genau bekam, was er wollte. Und das ist nicht weniger als packendes Intelligenz-Kino mit herausragenden schauspielerischen Leistungen. Fazit: Geheimtipp!

Moviemans Kommentar zur DVD: Technisch sehr ansprechende DVD, die in der Special Edition auch mit einer Vielzahl interessanter Boni daherkommt.

Bild: Tommy Lee Jones' Film lebt von seinen wunderbaren Bildern - und die DVD wird diesem Umstant mehr als gerecht. Die Farben haben ihre Natürlichkeit behalten und sind nicht überstark gesättigt. Aber dennoch weisen sie diesen schönen Filmglow auf, den man bei Hollywood-Filmen erwartet. Der Film verfügt über eine tolle Tiefenwirkung, was besonders bei Panorama-Aufnahmen auffällt (00:57:57). Die Kompression ist hochwertig und läuft mit mehr als 8 mbps ab. Der Kontrast wirkt teils etwas steil, was aber ganz offensichtlich ein Stilmittel ist. Es fällt vor allem auf, wenn Jones' Figur mit seinem Gefangenen durch die Wüste reist. Die flirrende Sonne sorgt für weiße Sandflächen - aber das wiederum sieht auch angesichts der Umgebung mehr als passend aus. Rauschen fällt nicht ins Gewicht, selten gibt es leichtes Flimmern.

Ton: Der Sound ist in beiden Sprachformaten auf gehobenem Niveau. Das Original klingt noch etwas natürlicher, auch und vor allem deswegen, weil sich die Spanischgesprochenen Passagen besser einfügen. Die Musik, die Erinnerungen an den Western weckt, ist schön über die verschiedenen Lautsprecher verteilt worden und unterstützt das räumliche Feeling, das durch zwar dezenten, aber immer vorhandenen Effekteinsatz etabliert wird. Die Dynamik ist gut gestaltet und sorgt für eine akustisch schöne Darbietung.

Extras: Tommy Jones, Dwight Yoakum and January Jones sprechen einen Audiokommentar, der sich sehr ausführlich mit der Entstehung des Films beschäftigt. Tommy Lee Jones hält sich jedoch zurück, wenn es darum geht, über die Motivation seiner Figuren zu sprechen. Ähnliches Terrain wird im knapp halbstündigen Making Of beschritten. Hier kommt es naturgemäß zu ein paar Wiederholungen, die aber nicht weiter ins Gewicht fallen. Neben ein paar kurzen, wenig aussagekräftigen Interviews gibt es hier noch eine knappe halbe Stunde an entfallenen und erweiterten Szenen. Dabei sind einige Filetstücke dabei, die für die Entwicklung der Charaktere ganz wichtig sind. Man hätte die eine oder andere Szene auch gerne noch im fertigen Film gesehen. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von fangrrrl am 10. August 2006
Format: DVD
Das hätte man Tommy Lee Jones gar nicht zugetraut: in seinem Regiedebut einen wirklich guten, tiefgehenden, spannenden, lustigen, aber gleichzeitig auch tragischen, ja, überhaupt einen Film *mit Herz* abliefern zu können. Aber genau das ist dem Schauspieler, der nur allzu oft in eher einfach gestrickten Thrillern mitspielt, mit diesem unkonventionellen Western eindrucksvoll gelungen.

Jones spielt dann auch gleich die Hauptfigur Pete Perkins, einen alternden Cowboy, der nahe der Grenze zu Mexiko mit dem titelgebenden illegalen Einwanderer Melquiades Estrada seine Kühe umhertreibt. Als Melquiades durch ein (wirklich dummes) Missverständnis vom Grenzpolizisten Mike Norton (Barry Pepper) erschossen wird, will Pete sein Versprechen einlösen, dass er Melquiades einst gegeben hat, dass er nämlich nicht in den USA, sondern in seinem fast-paradiesischen mexikanischen Heimatdorf begraben werden soll. Pete gräbt also den Toten wieder aus, schnappt sich den Mörder, der bis dahin ohne Strafe davongekommen ist, und zwingt diesen mit ihm nach Mexiko zu kommen, um dort Melquiades die letzte Ehre zu erweisen. Dass die folgende Reise für alle Beteiligten mehr bedeutet als einfach nur ein paar Tage im Sattel, versteht sich von selbst: Motive werden hinterfragt, Entscheidungen überdacht, Persönlichkeiten ändern sich (zumindest scheinbar), und was auf den ersten Blick wie eine klassische Revenge-Story anmutet, entpuppt sich letztlich als Western-Road-Movie mit fast schon philosophisch anmutenden Einsprengseln. Dazwischengeschnitten sind auch Szenen um die Frauen im Leben der beiden Männer, die abseits der Rache-Story ihren eigenen Weg zu finden versuchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 1. Juni 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Pete Perkins ist Vorarbeiter auf einer Rinderfarm an der texanischen Grenze zu Mexiko. Er spricht Spanisch wie Englisch und hat keine Scheu Illegale aus Mexiko zu beschäftigen und mit freundlichem Respekt zu behandeln. Unter ihnen ist Melquiades Estrada, der ihm ein Freund geworden ist.

Mike Norton ist ein ziemlich unterbelichteter Grenzpolizist und gerade aus dem behaglichen Cincinnati in die texanische Einöde versetzt worden. Für ihn wird die Welt durch einfache Ordnungsprinzipien zusammengehalten, die mit Gewalt und persönlicher Dominanz durchgesetzt werden müssen. Er jagt die illegalen Arbeitssuchenden aus Mexiko und drischt auch mal gerne auf wehrlose Frauen ein oder nimmt sich bei seiner eigenen, was er gerade braucht.

Als er eines schönen Tages einsam in den Bergen gerade dabei ist, an sich etwas herumzuspielen, fliegen ihm Geschosse durch die heruntergelassenen Hosen. Sie wurden von Estrada abgefeuert, der seine Ziegen gegen einen Kojoten verteidigen wollte. Als Norton zurückschießt, bleibt Estrada tödlich getroffen liegen. Er wird anschließend von Norton in die Wüste geschleppt und notdürftig begraben.

Mit Auffinden von Estradas Leiche beginnt der Film. Mit seiner endgültigen Beerdigung an einer Stelle in Mexiko, die sich Estrada gewünscht hatte, endet er. Dazwischen jedoch erleben wir, wie Pete seinem Freund diesen Wunsch zu erfüllen versucht und Norton dabei Lektionen in Respekt und Würde erteilt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tristram Shandy TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 6. Juni 2010
Format: DVD
(Damn it, there be spoilers again!)

Ob die Krähen nun schreien oder nicht, Einsamkeit und Entwurzlung sind nicht in jedem Fall ein Zeichen von besonderer Intelligenz oder Empfindsamkeit, dies wird in Tommy Lee Jones' Regiedebüt "The Three Burials of Melquiades Estrada" aus dem Jahre 2005 eindeutig dargelegt. Ein Neo-Western, angesiedelt im Grenzgebiet des Rio Grande zwischen Texas und Mexiko, wirft dieser in Deutschland meiner Meinung nach zu Unrecht wenig bekannte Film einen Blick auf das, was hinter der Fassade vieler Menschen zu finden ist: die nackte Einsamkeit.

Im Zentrum des Filmes stehen drei Männer. Pete Perkins (Tommy Lee Jones) ist der Vorarbeiter einer Ranch, ein anständiger Mann, der kein Problem damit hat, den ein oder anderen illegalen mexikanischen Einwanderer zu beschäftigen und ihn auch angemessen zu bezahlen. Mit der verheirateten Kellnerin Rachel (Melissa Leo) hat er - wie auch Sheriff Belmont (Dwight Yoakam) - ein Verhältnis, und er scheint sie dabei wirklich zu lieben. Melquiades Estrada (Julio Cedillo) ist ein mexikanischer Cowboy, der sich auf der Suche nach Arbeit im Grenzgebiet herumtreibt und dabei auch Pete stößt, mit dem ihm bald schon eine tiefe Freundschaft verbindet. Mike Norton (Barry Pepper) ist ein Grenzer, der aus Cincinatti nach Texas versetzt wurde. In den ersten Minuten des Filmes zeigt er bereits ein äußerst häßliches Gesicht, wenn er zwei mexikanische Flüchtlinge, darunter auch eine junge Frau, brutal zusammenschlägt.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Three Burials auch im Kino 0 16.10.2007
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen