• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Thraker, Griechen und R&o... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von catch-a-book
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: mit leichten äusserlichen Fehlern, ungebraucht, ungelesen. Versandfertig am nächsten Werktag! fast 200.000 Bewertungen ansehen: Wir liefern schnell gute Ware!
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Thraker, Griechen und Römer: An der Westküste des Schwarzen Meeres Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2007

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 9,50 EUR 6,95
27 neu ab EUR 9,50 6 gebraucht ab EUR 6,95

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Setzen Sie Ihre Ideen in die Praxis um: Der Baumarkt bei Amazon.de.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Thraker, Griechen und Römer: An der Westküste des Schwarzen Meeres + Thracia: Eine römische Provinz auf der Balkanhalbinsel + Dalmatia: Eine römische Provinz an der Adria
Preis für alle drei: EUR 40,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 121 Seiten
  • Verlag: Zabern; Auflage: 1., Aufl. (1. Februar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3805337396
  • ISBN-13: 978-3805337397
  • Größe und/oder Gewicht: 24,8 x 1,9 x 30,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 642.666 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

[...] dass es Verassern gelingt, ein faszinierdendes, lebendiges, spannendes Panorama dieses Kulturraums zu entfalten,und zwar auf ebenso fundierte und schlüssige wie nachvollzieh- und gleichzeitig lesbar bleibende, dabei höchst niveauvolle Weise. (Heilige Kunst 2007/2008)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 27. Juli 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Bereits der erste Blick auf das curriculum vitae von Prof. Dr. Dr. h. c. Manfred Oppermann (Jahrgang 1941) verdeutlicht, dass es dem Darmstädter Verlag Philipp von Zabern für - den in seiner Reihe Bildbände zur "Archäologie/Sonderbände der Antiken Welt" erschienenen Titel - "Thraker, Griechen und Römer an der Westküste des Schwarzen Meeres" abermals gelungen war, einen ausgewiesenen Experten zu gewinnen. Der Autor Oppermann studierte gewissermaßen direkt an der Quelle in Bulgarien, an der St.-Kliment-Ohridski-Universität Sofia klassische Archäologie, wo er 1971 auch promoviert wurde. Seine Habilitation, die er 1978 mit einer Schrift zur "Entwicklung von Gesellschaft und bildender Kunst in den römischen Provinzen Thracia und Moesia inferior vom 1. Jh. bis zur 2. Hälfte des 3. Jh." an der Universität Halle ablegte, könnte keine bessere Empfehlung für seine Autorenschaft sein. Von seinen zahlreichen Forschungsprojekten und Publikationen sind besonders zwei Bände der Reihe "Corpus Cultus Equitis Thracii" zu nennen, die Oppermann zusammen mit seinem bulgarischen Kollegen Zlatozara Goceva, einem ebenfalls international renommierten Thrakologen, verfasst hat.

In seiner Einleitung weist Oppermann daraufhin, dass vor allem acht griechische Kolonien als "Poleis" wie z. B. Tomoi (heute Constanta), Odessos (Varna) und Mesambria (Nesebar) die politische Landschaft und kulturelle Physiognomie der antiken rumänischen und bulgarischen Schwarzmeerküste geprägt hatten. In der vielgestaltigen Kulturlandschaft, in der Thraker, Griechen und Römer ihre Spuren hinterließen, entstanden nicht nur originelle Bauwerke.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Scharm am 4. Mai 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Die Westküste des Schwarzen Meeres eignet sich besonders gut, ein Buch über die verschiedenen Völker und Kulturen in dieser Landschaft zu veröffentlichen. So getan vom Verlag Philipp von Zabern in der Reihe Bildbände zur Archäologie. Und wieder ist ein schönes und lesenswertes Buch herausgekommen. Eingeteilt in einzelne Kapitel, die streng chronologisch angeordnet sind, werden innerhalb der einzelnen Kapitel die Fundorte näher beschrieben. In diesen Kapiteln wird dann wieder auf unterschiedliche Funde und Fundorte eingegangen: Skulpturen, Siedlungsreste, Nekropolen usw. In einfacher Sprache werden die wichtigsten historischen Daten vermittelt, und sodann anhand der archäologischen Zeugnisse erläutert und anschaulich dargestellt. Wie immer hat der Band zahlreiche sehr schöne Abbildungen und Karten.

Ein kleiner Wermutstropfen, und deshalb nur 4 Sterne, ist die sehr einfach geratene Karte am Ende des Bandes und die Tatsache, dass der Band gelegentlich zu eine Art Reiseführer wird, wenn der Autor bestimmte archäologische Fundorte mit den Straßennamen und Hausnummern der betreffenden modernen Städte bezeichnet. Da muss man als Leser dann doch schon mal vor Ort gewesen sein, damit einem das was nützt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen