Thr!!!er
 
Größeres Bild
 

Thr!!!er

26. April 2013

EUR 8,91 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Jetzt gratis: Alternative-Sampler des Labels Sinnbus
Sichern Sie sich den Gratis-Sampler des Labels Sinnbus, unter anderem mit Hundreds, Bodi Bill und Me and My Drummer.
  Song
Länge
Beliebtheit  
1
Even When The Water's Cold
3:47
2
Get That Rhythm Right
5:05
3
One Girl / One Boy
4:03
4
Fine Fine Fine
3:54
5
Slyd
4:14
6
Californiyeah
4:34
7
Except Death
4:37
8
Careful
5:37
9
Station (Meet Me At The)
3:51

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 29. April 2013
  • Label: Warp Records
  • Copyright: 2013 Warp Records Limited
  • Gesamtlänge: 39:42
  • Genres:
  • ASIN: B00CE28HC0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.290 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Gnade, keine Chance 26. April 2013
Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD
Wie, bitteschön, soll das denn gehen – ein objektiver, kritischer Blick auf diese Platte? Schon mal angeschaut? Schon mal gelesen? Und überhaupt – schon mal reingehört? Hey, draußen haut der Sommer gerade alle seine Säfte auf einmal raus, oben blau, unten grün, Sonne satt. Und dann dieses Cover, wo man sich gern als viertes Ausrufezeichen einreihen möchte. Und dieser Titel, der an Coolness kaum zu überbieten ist und sich auf der Jahresbestenliste ganz knapp hinter “The Chronicles Of Marnia” und “Fool Metal Jack” einordnen darf. Und –natürlich Hauptsache – die Musik: Man hatte ja gemeint, nach “Strange Weather, Isn’t It?” würde Nick Offer und Kollegen ganz sicher die Luft ausgehen und sie müßten alsbald wieder in gelangweilten Griesgrimm verfallen. Weit gefehlt, “Thr!!!er” setzt dem Vorgänger noch einen obendrauf – wenn der funky war, dann ist das hier Superfunkyness. Alles hier, wirklich jeder der neun Songs, hüpft und wippt und flippt. Das geht beim Opener “Even When The Water’s Cold” mit feinem Gitarrentwang und beschwingtem Damenchor los und endet bei bratzigem Fuzzrock auf treibenden Beats im Schlussakkord “Station (Meet Me At)”. Dazwischen wird gnadenlos auf gute Laune getrimmt, Handclaps, Italodisco und Saxsolo (“Get The Rhythm Right”), südamerikanisches Wohlgefühl (“Slyd”), Kopfstimmen – keine Chance für schlechte Laune. Anders als die anderen vielleicht “Fine Fine Fine”, etwas mehr Wave, etwas Heaven 17, und “Carefull” mit seinen sechseinhalb Minuten Sythiegeorgel – hat man letztens bei The Rapture gehört. Will ja nicht behaupten, dass einem so viel Glücksgefühl auch mal auf den Keks gehen kann – aber eingedenk des zurückliegenden Winters: Ein dreifaches Californiyeah! mapambulo:blog
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umwerfend 28. April 2013
Von musicpeterpan TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Seit 1996 ist diese Band jetzt schon am Gange und noch immer sind keinerlei Ermüdungserscheinungen erkennbar, im Gegenteil, mir kommt es vor, als würden sie geradezu vor Sturm- und Ideendrang explodieren! Dieses neue, mittlerweile fünfte Album der Band ist wieder ein Beweis für die Ideenvielfalt dieser Band. Einiges dazu beigetragen haben bestimmt auch der neue Bassist Rafael Cohen, ebenso der neue Schlagzeuger Paul Quattrone und Produzent Jim Eno, auch bekannt als Schlagzeuger von Spoon.
Sie widerlegen mit diesem Werk ganz eindeutig die Stimmen, die meinten, die Zeit von !!! wäre abgelaufen. Der Sound hat sich ein bißchen geändert und zwar in Richtung Funk statt Punk, sogar Disco hören wir in "One Girl/One Boy", woran die beiden neuen natürlich sehr stark mitverantwortlich zeichnen, das ist alles ein wenig vielfältiger und melodischer als die früheren Werke und das ist gut so. Denn nichts ist schlimmer, als stetige Wiederholung eines einmal erfolgreich beschrittenen Weges.
Natürlich erkennen wir vom ersten Ton an unsere geliebten !!!, schon das erste Stück gibt die Richtung vor: Funk, Punk, Wave ala Talking Heads oder Gang Of Four, beim nächsten Song "Get That Rhythm Right" ertönt ein herrliches Saxophon und gibt dem Stück hiermit einen ganz besonderen Glanz.
Bei "One Girl/One Boy glaubt man zuerst seinen Ohren nicht zu trauen, astreiner Discosound at its best direkt aus den Siebzigern, das könnten auch Sister Sledge sein, das macht richtig Spass, klasse.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik 23. Juni 2013
Von Bristol13
Format:Vinyl|Von Amazon bestätigter Kauf
Vielen Dank im very happy see you again soon its a very funky record i hear all the time.

Best Thomas.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0x9f4338e8)