oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Thomas Mann. Tagebücher: Tagebücher
1918-1921 [Taschenbuch]

Peter de Mendelssohn , Thomas Mann
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 64,00  
Taschenbuch EUR 14,90  

Kurzbeschreibung

26. September 2003
Thomas Manns Tagebücher haben unser Bild des Autors und unser Verständnis seines Werks nachhaltig verändert. Dieser Roman eines Lebens ist der umfassendste, welthaltigste, rührendste, aberwitzigste Roman, den der Autor je geschrieben hat und wie wunderbar geschrieben! Erhellend klar, unerbittlich gegen andere und sich selbst. Volker Hage

Wird oft zusammen gekauft

Thomas Mann. Tagebücher: Tagebücher<br /> 1918-1921 + Thomas Mann. Tagebücher: Tagebücher <br /> 1933-1934 + Thomas Mann. Tagebücher: Tagebücher<br /> 1935-1936
Preis für alle drei: EUR 44,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 928 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 1 (26. September 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 359616060X
  • ISBN-13: 978-3596160600
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 220.692 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Bis heute gilt er vielen als der Inbegriff der deutschen Literatur: Thomas Mann (1875-1955), der Literaturnobelpreisträger von 1929. Diese höchste Auszeichnung erhielt er für seinen ersten Roman "Die Buddenbrooks", ein Jahrhundertwerk, das als Schlüsselroman seiner Zeit gilt. Kurz nach diesem Triumph begann für Thomas Mann die Zeit des Exils, zunächst in der Schweiz, unterbrochen von Reisen in die USA, wo ihm 1938 die Ehrendoktorwürde der Columbia University, New York, verliehen wurde. 1941 siedelte er nach Kalifornien über, drei Jahre später wurde er amerikanischer Staatsbürger. 1952 kehrte Thomas Mann in die Schweiz zurück, wo er 1955 starb. Zu seinen bekanntesten Werken gehören "Der Tod in Venedig", "Der Zauberberg" und "Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull".

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Mann, 1875 – 1955, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Ab 1933 lebte er im Exil, zuerst in der Schweiz, dann in den USA. Erst 1952 kehrte Mann nach Europa zurück, wo er 1955 in Zürich verstarb.

Peter de Mendelssohn (1908-1982) wuchs als Sohn eines Goldschmieds in der Künstlersiedlung Dresden-Hellerau auf. Bereits während seiner Redakteurstätigkeit beim "Berliner Tageblatt" veröffentlichte er erste Texte. 1933 emigriert, baute sich Mendelssohn eine neue Existenz in Großbritannien auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg berichtete er von den Nürnberger Prozessen und war am Aufbau des "Berliner Tagesspiegel" und der "Welt" beteiligt. Bekannt wurde er als Thomas-Mann-Biograph und Herausgeber von dessen Tagebüchern.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Singuläre Stellung 13. Juli 2005
Von J. Fromholzer TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Dieser Band besitzt innerhalb der Tagebuchedition eine weitgehend singuläre Stellung - ein großer zeitlicher Abstand trennt ihn von den anderen Bänden. Ich finde diesen Band 1918-1921 mit am spannendsten zu lesen. Sehr anschaulich werden die Unruhen in München (1918 und 1919) geschildert, auch die privilegierte Stellung der Familie Mann in dieser schwierigen Zeit und dazu viele kleine Alltäglichkeiten, die so wichtig sind, das Geschichtsbild dieser Jahre zu ergänzen und mit Leben zu füllen. Am Ende des Bandes wünscht man sich, daß Thomas Mann die Folgebände (ab 1922) nicht vernichtet hätte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von ½ TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Vorab eine kleine Einschränkung: Richtig lohnen tut sich die Lektüre meiner Meinung nach nur, wenn man den geschichtlichen Hintergrund insbesondere der Jahre 1918/1919 kennt. Des Weiteren sollte man wenigstens ein paar Namen von Vertretern des damaligen Literaturbetriebes schon gehört haben. Ansonsten könnte es sein, dass man den Lesestoff mühsam und langweilig findet. Wer diese beiden Voraussetzungen jedoch mitbringt und Interesse für den Privatmann Thomas Mann hat, der wird viel Neues entdecken.

Sie fragen sich aber sicher wieso ich mich mit diesem Tagebuch beschäftigt habe, nun denn:

Angefangen hat alles mit dem Hörbuch von Herr und Hund, in welchem Thomas Mann Bauschan beschreibt. Als ich dann dessen Rezensionen gelesen habe, erfuhr ich, dass es gekürzt ist. Also musste es zusätzlich die Taschenbuchversion sein. Und danach war völlig klar, dass ich noch mehr über das Schicksal von Bauschan wissen wollte ... also wurde sofort dieses Tagebuch bestellt. Und hier sind meine Erkenntnisse - nicht vollständig wohlgemerkt, denn diese Rezension soll Sie ja neugierig machen. Die Schreibweise ist aus dem Buch übernommen, wenn dort von Thee anstelle von Tee oder von thaten anstelle von taten die Rede ist, so entspricht dies wohl dem damaligen Stil. Es beginnt im Jahre 1918.

Donnerstag den 12. Sept.
Im Spielzimmer der Kinder an "Herr und Hund" geschrieben. Brief an Loeb wegen hundemedizinischer Fragen. - Rede des deutschen Kaisers an die Krupp'schen Arbeiter: ...

Dienstag den 17. IX. 18
...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Wiedergelesen - und fasziniert 27. Dezember 2008
Von Günter Nawe "Herodot" TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Wiedergelesen und nach wie vor fasziniert: Es war eine Zeit im Umbruch - und ein Dichter, der von den Ereignissen bis in sein Innerstes getroffen und betroffen wurde. Gerade sind die "Betrachtungen eines Unpolitischen" - ein Buch der Zeit und nur für diese Zeit - erschienen, der "Zauberberg" ist ein work in progress. Privatestes, Häusliches, die Liebe zu Lisa, dem jüngsten "Kindchen", dem er einen "Gesang" widmete - alles das findet Aufnahme, Reflexion und höchste Anteilnahme in diesen Tagebücher.
Dazwischen einer seiner großartigsten Essays "Goethe und Tolstoi". Auch der Dichter ist "im Umbruch". Schon spürt der Leser, dass Thomas Mann bald da sein wird, wo er hingehört: in einer neuen Welt, deren größter und bedeutendster Repräsentant er werden sollte.
So ist dieser Band - wie alle folgenden Tagebücher - Zeitgeschichte und persönliche Geschichte - und in jeder Zeile auch ein Stück Literaturgeschichte.
Die Welt kann dankbar sein, dass dieser Band gerettet wurde. Aus Versehen hat Thomas Mann ihn - im Gegensatz zu allen frühen Tagebüchern bis 1933 - nicht verbrannt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar