Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
EUR 62,21 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von FastMedia "Versenden von USA"
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 12,69

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • This Was
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

This Was

11 Kundenrezensionen

Preis: EUR 62,21
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch FastMedia "Versenden von USA". Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 15,00 9 gebraucht ab EUR 2,48 1 Sammlerstück(e) ab EUR 26,90

Hinweise und Aktionen

  • Bei einem Einkaufswert von mindestens EUR 40,00 für Qualifizierte Artikel aus dem Angebot von FastMedia "Versenden von USA" können Sie 5% bei jedem dafür vorgesehenen Artikel sparen. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Stöbern und abstauben: Entdecken Sie auch die Aktion 3 CDs für 15 EUR, sowie CDs unter 5 EUR und viele weitere Musik-Sonderangebote.


Wird oft zusammen gekauft

This Was + Benefit [REMASTERED] + Stand Up [REMASTERED] [+Bonustracks]
Preis für alle drei: EUR 84,19

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. Juli 1990)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Chrysalis (EMI)
  • ASIN: B00001NFMF
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 173.504 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. My Sunday Feeling
2. Some Day The Sun Won't Shine For You
3. Beggar's Farm
4. Move On Alone
5. Serenade To A Cuckoo
6. Dharma For One
7. It's Breaking Me Up
8. Cat's Squirrel
9. A Song For Jeffrey
10. Round

Produktbeschreibungen

JETHRO TULL This Was (1987 UK second issue 10-track CD the debut album from the British rock group originally released in 1968 including My Sunday Feeling Some Day The Sun Wont Shine For You & Beggars Farm booklet picture sleeve with barcoded back inlay)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jay Jay am 7. Februar 2002
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Endlich gibt es das erste Jethro Tull Album in einer digital überarbeiteten Version. Wer hat sich nicht schon über die schlechte Qualität der ersten CD-Version geärgert?
Als Bonus gibts die Rückseite von A Song For Jeffrey namens One For John Gee.
Außerdem als Bonustracks Love Story und Christmas Song, zwei Tracks des Living In The Past Albums, welches bisher auch nur in einer miserablen CD-Qualität vorlag, wenn man nicht das Glück hat eine der begehrten MFSL-CD's zu besitzen. Einen Stern mehr hätte es gegeben, wenn die erste Tull (bzw. Jethro Toe) Single draufgewesen wäre mit Sunshine Day und Aeroplane.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. Dezember 2005
Format: Audio CD
1968 erschien diese Platte von einer damals nur Insidern bekannten Band, die sich in England durch Liveauftritte einen bescheidene Reputation erworben hatte und durch ihre ungewöhnliche Besetzung auffiel, denn wo gab es in der Rockmusik sonst eine Querflöte??
Das Debüt der ersten Inkarnation von Jethro Tull (Ian Anderson sagt heute: Wir waren eine kleine Bluesband - keine besonders gute!) klang für mich damals schon sensationell und aufregend. Heute, nach 38 Jahren Jethro Tull, hat die Platte immer noch ihre Reize.
Sicher, sie ist tatsächlich noch sehr dem Bluesboom der damaligen Zeit verhaftet, dafür stehen Nummern wie It's Breaking Me Up oder Some Day The Sun Won't Shine For Me sowie das Cream-Cover (oder war's umgekehrt?) Cat's Squirrel. Aber man hört schon die Genialität späterer Zeiten heraus in Stücken wie My Sunday Feeling (immer noch ein Live-Klassiker), Serenade To A Cuckoo (starke Jazz-Einflüsse) und besonder Beggar's Farm mit der Flöten-Explosion am Schluss (mein Lieblings-Song dieser Platte).
Hervorzuheben sind neben den allgegenwärtigen Flöten-Tönen aber auch die instrumentalen Leistungen von Bassmann Glenn Cornick und Drummer Clive Bunker. Mick Abrahams, der superbe Gitarrist der Band, stand hier noch neben Ian Anderson gleichwertig als Leader, sogar als Mitkomponist und Sänger, verabschiedete sich aber gleich nach dieser Platte, weil er sich mit Anderson nicht auf die neue Richtung einigen konnte, die Ian vorschwebte (mehr Folk-Einflüsse, reichere Instrumentierung, größere musikalische Spannweite).
Interessant sind auch Titelgebung und Cover: This Was - so war es mal: seltsamer Name für eine Debüt-Platte!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von silbertanne4 HALL OF FAME REZENSENT am 29. August 2002
Format: Audio CD
Neben Ian Anderson scheint 1968 Mick Abrahams eine stark prägende Persönlichkeit gewesen zu sein. Seine Blues-Gitarre prägt das Album mindestens genauso als der (in der Rock Musik damals) neue Querflötensound.
- Abrahams bestreitet sogar die Lead Vocals auf "Cat Squirrel",
- "Some day the sun won't shine", hier teilt er sich mit Anderson den Gesang. Der kauzige Bandleader wird die nächsten Jahrzehnte den Gesangspart nicht mehr an jemand anderen abgeben (Anderson selbst hielt anfangs von seinen Vocals keine großen Stücke).
"A song for Jeffry" war die Singleauskopplung. Ein typischer früher Tull Song: seltsamer Gesang (verzerrt wie ein Greis), die Mundharmonika und die Blues-Gitarre geben ein gutes Riff, die Flöte gibt ein ungewohntes Intro und einen plötzlichen Schluß. Mit diesem Song stellte sich der ungewöhnliche Tull-Sound im Radio 1968 vor. Ein guter Titel, für einen Hit wohl zu progressiv. Die "eigentliche" Single Version ist auf "Living in the past".
-- "Dharma for one" gefällt mit am besten, wegen der temperamentvollen Flöte, die die Melodielinie wie Soli des Songs beherrscht. Auf "Living in the past" ist live davon ein ganz anderer Titel entstanden, beide gehören zu Tulls Sternstunden.
"one for John Gee" war die B-Seite von "Jeffrey".
"Serenade for a Cuckoo" von Roland Kirk inspiriert (Jethro Tull hatten mit dem begabten Jazz-Flötist ein gemeinsames Konzert im Fillmore West, ich schreibe lieber nicht, wen der Impressario Bill Graham von beiden Acts favorisierte ...).
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Toshé TOP 500 REZENSENT am 8. Oktober 2007
Format: Audio CD
Ich muß was unternehmen, meine Vorredner halten sich zu sehr zurück! ;-)

Wenn man diese Platte völlig vorurteilsfrei und losgelöst vom restlichen Tull-Oeuvre betrachtet, dann ist sie nicht weniger als ein Geniestreich!

Von der Produktion und Umsetzung kommt sie völlig antiquiert und fast schon mittelalterlich daher, und gerade das macht einen riesigen Teil der Faszination dieses Albums aus. Sicher, die späteren Alben kamen bei der breiten (ähem) Masse stärker an, aber ist das ein Qualitätsmerkmal? Oft ist doch das Gegenteil der Fall. Wie hier auch, wie ich finde. This was ist sowas von reich an mystischen und mysteriösen Feelings, das es eine Freude für den anspruchsvollen Zuhörer ist. Wenn man wirklich noch mit der Seele Musik zu hören versteht, dann ist dieses nicht weniger als ein Wunderwerk. Man wird es völlig aufsaugen und lieben.
Das gilt auch für den Nachfolger Stand up, auch wenn das wieder eine ganz andere Klangästhetik hat.
Bitte reinhören und dann entscheiden.
Bei Gefallen wünsche ich die allerschönsten Momente damit. :-)
Grüße
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen