This Time Is Different: Eight Centuries of Financial Folly und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Statt: EUR 17,95
  • Sie sparen: EUR 2,97 (17%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
This Time is Different: E... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Vorderseite. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Rückseite. Kleiner Schnitt oder Kratzer auf dem Buchrücken. Kleine Falte oder kleiner Knick am Buchrücken. Mittlere Falte oder mittlerer Knick auf den Seiten. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,85 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

This Time is Different: Eight Centuries of Financial Folly (Englisch) Taschenbuch – 18. Juli 2011

17 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,98
EUR 13,71 EUR 7,66
63 neu ab EUR 13,71 11 gebraucht ab EUR 7,66

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

This Time is Different: Eight Centuries of Financial Folly + The Big Short: Inside the Doomsday Machine
Preis für beide: EUR 22,46

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 463 Seiten
  • Verlag: Princeton University Press; Auflage: Reprint (18. Juli 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0691152640
  • ISBN-13: 978-0691152646
  • Größe und/oder Gewicht: 3,8 x 14 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.051 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

* Winner of the 2011 Gold Medal Arthur Ross Book Award, Council on Foreign Relations * Winner of the 2010 Paul A. Samuelson Award, TIAA-CREF* One of USA Today's "Year's Best Business Books To Make Sense of Financial Crisis" * Listed on Bloomberg.com by James Pressley as one of "our favorite financial-crisis books this year" * Shortlisted for the 2010 Spear's Book of the Year Award in Financial History* Finalist for the 2011 Estoril Global Issues Distinguished Book Prize * Runner-Up for the Book of the Year, The Atlantic * Finalist for the 2009 Business Book Award ("Best of the Rest") in Current Interest, 800-CEO-READ* One of Library Journal Best Business Books - Economics/U.S. Economy category "[E]ssential reading ... both for its originality and for the sobering patterns of financial behaviour it reveals."--Economist "Reinhart and Rogoff have compiled an impressive database, which covers eight centuries of government debt defaults from around the world. They have also collected statistics on inflation rates from every country where information is available and on banking crises and international capital flows over the past couple of centuries. This lengthy historical study gives what they call a 'panoramic view' of the unending cycle of boom and bust, showing how claims that 'this time is different' are invariably proven wrong... This Time Is Different doesn't simply explain what went wrong in our most recent crisis. This book also provides a roadmap of how things are likely to pan out in the years to come... This Time Is Different is an important addition to the literature of financial history."--Edward Chancellor, Wall Street Journal "Everyonwe working on economic policy should own This Time is Different and open it for a bracing blast of sobriety when things seem to be going well."--Greg Ip, Washington Post "[A] terrific book."--Andrew Ross Sorkin, New York Times "The authors use copious amounts of data ... to make the compelling case that any well-informed person should have seen the Great Recession coming. The essence of their book is that while financial crises come in different varieties, they are not mysteriously born of undersea earthquakes, but frequently occurring events that can be spotted and even controlled if politicians and regulators know what to look for."--Devin Leonard, New York Times "[T]he most comprehensive study of financial crises and their aftermath ..."--Eduardo Porter, New York Times "This Time is Different takes a Sergeant Friday, just-the-facts-ma'am approach: before we start theorizing, let's take a hard look at what history tells us. One side benefit of this approach is that the current book manages to be both extremely useful to professional economists and accessible to the intelligent lay reader. The Reinhart-Rogoff approach has already paid off handsomely in making sense of current events."--Robin Wells and Paul Krugman, New York Review of Books "Among policy experts and economists, This Time is Different: Eight Centuries of Financial Folly ... has become so influential that when somebody says, 'We live in a Reinhart-Rogoff world,' everybody else in the room nods sagely."--Justin Lahart, Wall Street Journal "Professor Rogoff and his longtime collaborator Carmen Reinhart ... know more about the history of financial crises than anyone alive. The pair have just published their broad survey of financial crises, This Time is Different. In an era when most 'analysts' rely on maybe 30 or 40 years' worth of financial history--and then only that of the U.S.--the authors' knowledge of financial crises and government bond defaults going back to the Spanish empire and before offers a richer perspective."--Brett Arends, Wall Street Journal "[O]ne of the most important economic books of 2009."--Jon Hilsenrath, Wall Street Journal "[T]he definitive book on financial crises."--Steven Pearlstein, Washington Post "Two top-notch economists provide a clear and interesting explanation of why economic crises keep occurring. Broadly speaking, downturns such as the one we are recovering from are historically associated with characteristics that should sound quite familiar to today's investors."--David Schwartz, Financial Times "[A] masterpiece."--Martin Wolf, Financial Times "The four most dangerous words in finance are 'this time is different.' Thanks to this masterpiece by Carmen Reinhart at the University of Maryland and Kenneth Rogoff of Harvard, no one can doubt this again... The authors have put an immense amount of work into collecting the data financial institutions needed if they were to have any chance of making quantitative risk management work."--Martin Wolf, Financial Times "Here's a deep and rewarding assignment for all of you, young and old, poor and rich, bullish and bearish. Retire to a quiet spot with a copy of This Time Is Different: Eight Centuries of Financial Folly, by Carmen M. Reinhart and Kenneth Rogoff."--Bob Lenzner, Forbes.com "[A] fine new history of financial debacles."--Daniel Gross, Newsweek "Wouldn't it be nice to have $1,000 for every time a pundit proclaims an era of endless prosperity, consigning booms and busts to the dumpster of history? The next time you hear that canard (and you will) pour yourself a single malt and dip into Carmen M. Reinhart and Kenneth S. Rogoff's landmark study, This Time Is Different. Wherever you open the book, you'll find proof that debt-fueled expansions have ended in financial ruin for hundreds of years... The result is a visual history laid out in beguilingly simple graphs and tables, making the book both definitive--a must read for professors and investors--and accessible to a wider audience."--James Pressley, Bloomberg News "Carmen Reinhart and Kenneth Rogoff have delivered a powerful and eloquent statement... Reinhart and Rogoff have done an extraordinary job in putting together statistics on government debt--a task that economic historians should have done long ago but shied away from because of the difficulties of defining 'government', which is often complex and multi-layered."--Harold James, The American Interest "Unlike prior narrative accounts of market panics from such finance writers as Charles Kindleberger and Edward Chancellor, Reinhart and Rogoff give us a data-driven study that is global in sweep but also a model of clarity. The authors package their notably nonhysterical analysis of the latest crisis in a large, self-contained section of the book inviting harried readers to skip right ahead to it."--Daniel Akst, CNNMoney.com "A tour de force of quantitative analysis covering financial crises affecting 66 countries over the past 800 years, the book identifies pre-crisis patterns that recur with eerie consistency. This Time is Different is a must-read for anyone on the lookout for canaries in coal mines."--Barron's "This is certainly one of the must-read books of the year."--Arnold Kling, Econlog.com "Rogoff and Reinhart ... provide an eye-opening look at the cycles of boom and bust and how governments deal with those cycles."--Arkansas Business "[A] valuable new book."--Idaho Statesman "Having studied mountains of economic data during the past eight centuries, the authors insightfully point out the highly repetitive nature of financial crises resulted from a dangerous mix of hubris, euphoria and amnesia."--Shanghai Daily "This Time is Different ... is an unusually powerful bull detector designed to protect investors and taxpayers alike--eventually, at least, and provided the spirit is willing... The book's most memorable passages--what the authors call its 'core life'--are to be found not in colorful stories about long-ago personalities, but rather in its various tables and figures. They take some time to comprehend, but any responsible citizen can and ought to consider they evidence they present. It is overwhelming."--David Warsh, Harvard Magazine "Financial folly, economists Carmen Reinhart and Kenneth Rogoff show in this groundbreaking book, knows no boundaries and has no expiration date... For a book built around numbers, This Time is Different makes for surprisingly good reading. The authors are well aware that human nature is at the heart of the disasters they document, and they enliven the text with brief and amusing accounts of charlatans and cheats."--Paul Wiseman, USA Today "The credit crunch of 2007 became the financial crash of 2008 and the recession of 2009. But there has been much debate about the scale of this crisis, and how it ranks against previous events. Reinhart and Rogoff have produced the most detailed study yet of financial crises, going back as far as 12th-century China... [This Time is Different] will be a vital source of reference in debates on the causes and consequences of financial crises. By cataloguing so thoroughly every known instance of financial crisis, it performs a significant service and opens up new lines of inquiry."--Andrew Gamble, New Statesman "[T]his is the kind of economics we desperately need, as it is relevant, fact-based and replete with wisdom from the past--and lessons for the future."--Irish Times "For those who want to relearn the forgotten lessons of the past, This Time is Different, by economics professors Carmen Reinhart and Kenneth Rogoff, is an excellent place to start... These are lessons worth learning."--Liaquat Ahamed, National Interest "This book's distinctive strength is that it's built around a massive international database going back as far as twelfth-century China and medieval Europe."--Harvard Business Review "[S]uperb."--Neil Reynolds, Globe & Mail "Reinhart and Rogoff have compiled an encyclopedic analysis of the history of financial crises over the last 750 years. But their volume is not merely of historical interest. Rather, it has great relevance for anyone interested in understanding how the current financial crisis is likely to unfold."--Choice "Reinhart and Rogoff present a sobering reminder that financial crises are a serial phenomenon--caused in no small part by the seductive 'this-time-is-different syndrome,' the prevalent belief that to us, here and now, old economic laws of motion no longer apply. Their ambitious quantitative history of financial crises draws out sweeping...

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Carmen M. Reinhart is the Dennis Weatherstone Senior Fellow at the Peterson Institute for International Economics. She was previously professor of economics at the University of Maryland. Kenneth S. Rogoff is the Thomas D. Cabot Professor of Public Policy and professor of economics at Harvard University. He is a frequent commentator for "NPR", the "Wall Street Journal", and the "Financial Times".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Reibold am 26. Mai 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dieses Buch bietet einen Überblick über die Finanzkrisen der letzten acht Jahrhunderte.

Zunächst wird erläutert, was unter einer Finanzkrise zu verstehen ist und wie man die einzelnen Formen definieren kann. Hier wird z. B. unter einer Inflationskrise eine jährliche Inflationsrate von mehr als 20 Prozent verstanden.

Im Hauptteil des Buches werden folgende Krisen diskutiert:

- Inflationskrisen
- Schuldenkrisen
- Bankenkrisen
- Währungskrisen

Der gemeinsame Nenner der Krisen ist, dass sie durch zu hohe Verschuldung (insbesondere Staatsverschuldung) ausgelöst werden. So kann z. B. ein übermäßiger Kapitalzufluss aus dem Ausland die Kreditzinsen senken, was zu höherer Verschuldung animiert und so die Inflation anheizt. Manche Krisen können gemeinsam auftreten; häufig bestehen bei Bankenkrisen auch Verschuldungs- oder Inflationskrisen. Bei der öffentlichen Verschuldung muss man zwischen inländischer (in einheimischer Währung und nach einheimischem Recht) und ausländischer unterscheiden. Die Staaten verschleiern gern ihre Verschuldung (vor allem die inländische). Das kann dazu führen, dass auch bei scheinbar soliden (da nicht im Ausland verschuldeten) Staaten eine Schuldenkrise ausbricht.

Danach werden die Symptome älterer Krisen (vor allem die der Weltwirtschaftskrise) mit denen der aktuellen Finanzkrise verglichen. Für die nähere Zukunft ist demnach noch ein starker Anstieg der Staatsverschuldung zu erwarten. Auch bei dieser Krise hieß das Motto für die starke Verschuldung und das Übersehen der Risiken wieder: "Dieses Mal ist alles anders". Ähnliche Irrtümer gab es vor der Weltwirtschaftskrise auch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. DISPINAR am 21. Oktober 2009
Format: Gebundene Ausgabe
In diesem Buch liefern die beiden Autoren eine quantitative Analyse der Geschichte der Finanzkrisen seit 1802 in verschiedenen Erscheinungsformen. Es handelt sich dabei um eine äusserst schwierige Datensammlung aus 66 Ländern über 8 Jahrhunderte. Der Ausgangspunkt der Autoren ist, dass es keine ökonomische Theorie gibt, die den Ausbruch einer Krise rechtzeitig vorauszusehen hilft. Unabhängig davon, wie der letzte Finanzwahnsinn auch immer erscheint, gibt es aber bemerkenswerte Ähnlichkeiten mit Erfahrungen aus der Geschichte. Reinhart und Rogoff versuchen deshalb, durch die Dokumentierung von hauptsächlich 18 wichtigsten Finanzkrisen seit dem Ende des II. Weltkriegs, ein Verlaufmuster anhand von bestimmten Indikatoren zu präsentieren.

Wenn es einen gemeinsamen Grundstein für die Krisen (Schulden-, Banken-, Währungskrise usw.) gibt, dann ist dieser die exzessive Schuldenanhäufung, unabhängig davon, ob von Staaten, Banken, Unternehmen oder Konsumenten, betonen Reinhart und Rogoff. Für sie steht fest, dass die Finanzkrisen anhaltend sind und drei Gemeinsamkeiten teilen: (1) Vermögensmärkte brechen zusammen. Die Hauspreise fallen im Durchschnitt um 35% und erholen sich nicht vor sechs Jahren, (2) Die Produktion sinkt und die Beschäftigung fällt und (3) die Staatsverschuldung nimmt explosiv zu, im Durchschnitt um 86%. Der Hauptgrund des Schuldenanstiegs sind jedoch nicht die (schwer zu schätzende) Kosten für Bail out und die Rekapitalisierung des Finanzsystems, sondern der dramatische Verfall der Steuereinnahmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas L. am 22. Juni 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Endlich ein Werk, das Finanzkrisen quantitativ analysiert und so in der Lage ist, Vergleiche zwischen ihnen zu ziehen und auf diese Weise z.B. deren Gefährlichkeit abzuschätzen. Die Krisen selber werden in Schuldenkrisen von Staaten und Bankenkrisen eingeteilt. Was das Buch so angenehm macht, ist die große Zurückhaltung der Autoren in Bezug auf die Bildung eigener Theorien und Schlussfolgerungen für die Wirtschaftspolitik. Es ist sicher keine leichte Lektüre und ohne wirtschaftswissenschaftliches Grundwissen auf Universitätsniveau wird man wenig davon haben. Mit den richtigen Voraussetzungen und großem Interesse an der Thematik aber wird man die heutige Wirtschaftskrise und deren Vorgänger mit ganz anderen Augen sehen. Vorausgesetzt man war vorher so unwissend wie der Rezensent.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Walter Krottendorfer am 16. November 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch versucht nicht, primär durch wirtschaftheoretische Theorien, die Entstehung von Krisen zu erklären, sondern auf Grund der Auswertung langfristiger Zeitreihen, die Zusammenhänge makroökonomischer Parameter darzustellen. Erst in diesem Licht werden die kausalen Zusammenhänge der Ursachen und Auswirkungen wirtschaftspolitischer Entscheidungen beleuchtet, auch immer mit den Hinweis, dass sich diese durch statistische Parameter erhärten.
Es wird auch kein "Schuldiger" gesucht oder eine Bewertung der Ergebnisse gegeben, sondern nur darauf hingewiesen, welche Möglichkeiten die Wirtschaftpolitik hat, und welche sich am leichtesten durchsetzen lassen.
Es ist z.B. wesentlich einfacher, die Schulden ausländischer Gläubiger einfach nicht zu bezahlen, als jene der inländischen Gläubiger; bei diesen ist es einfach bequemer, die Schulden mit Inflation oder Währungsabwertung zu reduzieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen