Thirteen Weddings und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Thirteen Weddings ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Thirteen Weddings (Englisch) Taschenbuch – 22. Mai 2014


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,00
EUR 6,00 EUR 1,76
81 neu ab EUR 6,00 21 gebraucht ab EUR 1,76

Wird oft zusammen gekauft

Thirteen Weddings + The Accidental Life of Jessie Jefferson + What a Girl Wants
Preis für alle drei: EUR 25,20

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 422 Seiten
  • Verlag: Simon + Schuster UK (22. Mai 2014)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1471113418
  • ISBN-13: 978-1471113413
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 2,9 x 19,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.556 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Paige Toon was born in 1975 and grew up between England, Australia and America. A philosophy graduate, she worked at teen, film and women's magazines, before ending up at Heat magazine as Reviews Editor. Paige is married, has two small children and lives in Cambridge. Visit her website at paigetoon.com, or you can follow her on Twitter @PaigeToonAuthor

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fufu am 24. Mai 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Bereits nachdem ich die Leseprobe, die einige Wochen bereits vorher erschienen ist, gelesen habe, wusste ich folgendes: Dieses Buch wird eines meiner Lieblingsbücher!
Es ist bis zum Ende hin spannend und man weiß partout nicht wie es ausgehen wird und wie Bronte sich denn schliesßlich entscheiden wird- ich habe richtig mitgefiebert! Schön war es auch über ältere Charaktere aus vorherigen Büchern wieder etwas neues zu erfahren :)
Konnte es gar nicht weglegen und habe in jeder freien Minute gelesen- bin jetzt aber schon traurig, dass es bereits vorbei ist :(
Kann das nächste Buch kaum erwarten :)
Tipp: Für andere, die es auch nicht mehr abwarten können, auf Paige Toons Homepage kann man sich zu 'The Hidden Page' registrieren, wo sie kurze Geschichten über ältere Protagonisten veröffentlichen wird :))))
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martina am 30. Mai 2014
Format: Kindle Edition
Ich find ja auch, dass die Bücher von Paige Toon gut sind, einfach eine schöne Ablenkung. Selbst auf englisch lassen sie sich super lesen und auch die Sprache ist sehr verständlich. Hab bisher auch alle ihre Bücher regelrecht verschlungen.

Allerdings schreibt sie ihre Bücher immer auf die selbe Art und Weise: Eine Frau hin- und hergerissen zwischen zwei Typen. Es ist wirklich jedes mal das gleiche. Würde sie nicht so unterhaltsam schreiben, ich hätte schon längst aufgehört ihre Bücher zu lesen. Aber trotzdem kann ich nicht aufhören, jedes neue Buch von ihr zu verschlingen.
Ich finde allerdings schon, dass es nicht mehr wirklich spannend ist, wen die Protagonistin am Ende wählen wird, da die Bücher immer nach Schema F ablaufen. Meistens endet sie mit dem Mann, den sie zuletzt kennen lernt oder, falls sie schon früher mal zusammen waren, mit diesen Mann. Soweit ich mich erinnern kann ist die einzige Ausnahme davon Laura in The Longest Holiday gewesen, was ich mal sehr erfrischend fand. Man kann auch Spannung in einen Liebesroman reinbringen, ohne ständig auf das Liebes-Dreieck zurückzugreifen.
Ich persönlich find es auch furchtbar nervig, wenn immer anderen Personen aus älteren Romanen auftauchen. Auf mich wirkt das einfach aufgesetzt und reingepresst, irgendwie unpassend. Als ob die Welt so klein wäre..... Vor allem dann, wenn ihre Charaktere ständig alle zwischen zwei Ländern hin- und her pendeln (meistens England-Australien oder England - USA), was auch in wirklich jedem ihrer Roman der Fall ist. Zudem muss man quasi alle ihre Bücher auch in genau der Reihenfolge lesen, in der sie erschienen sind, um nicht gespoilert zu werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Anders als die meisten anderen Rezenstenten halte ich dieses Buch eher für eines der stärkeren Bücher. Ich bin mit dem Ende durchaus zufrieden, auch wenn ich das Gefühl habe, dass Bronte mal dringend ihr Leben und Gefühlschaos in den Griff kriegen muss. Ich denke, im Endeffekt kann das Ende als realistisch, aber etwas ernüchternd und nicht für alle Beteiligten sehr fair beschrieben werden.

Nach 9 Büchern von Paige Toon muss ich mich aber leider der Kritik anschließen, dass das altbekannte Muster langsam etwas langweilig wird. Über allem steht bei Paige Toon natürlich die love story, die sehr oft auf dem Prinzip 'Liebe auf den ersten Blick' fußt. Stets fliegt irgendjemand zwischen zwei Ländern hin und her. Eine melodramatische Familiengeschichte, die den Lauf der Story eigentlich nur stört, objektiv betrachtet auch nicht SO schlimm ist und als Dauernetschuldigung herhalten muss, dass die Hauptcharakterin sich auch mit Ende 20 ab und an benimmt wie ein Teenager, darf natürlich nicht fehlen. Auch könnte Toon für meinen Geschmack aufhören, ihre Leser mit ihren Moralvorstellungen zu überschütten. Man möchte meinen, in Toons Welt sind Scheidung und Homosexualität immer noch Tabu-Themen, auf die jeder ganz schrecklich schockiert zu reagieren hat.
Was mich am meisten stört: IMMER gibt die Frau ihr ganzes Leben und ihren Job auf. In keinem einzigen dieser Bücher hat die Frau mal IHR Leben behalten und der Mann ist für sie um die ganze Welt gezogen.
Aber wenigstens hält sich das Drama diesmal in Grenzen, niemand muss sterben oder wird überfahren, nur damit sie endlich den Weg freimachen für die eigentliche Lovestory.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Auf dem Junggesellinnenabschied ihrer Freundin lernt Bronte Alex kennen. Die beiden flirten, trinken und landen schließlich im Bett. Am nächsten Morgen wissen Beide das war nur ein One Night Stand. Denn Bronte fliegt zurück nach Australien, während Alex in London bleibt. Zudem bekommt Alex eine SMS seiner Ex Freundin, von der er sich gerade frisch getrennt hatte, die ihn um Verzeihung bittet. Alex und Bronte trennen sich ohne Telefonnummer, Email oder gar den Nachnamen und eigentlich scheint die Sache gegessen. Doch wie es der Zufall will, treffen sie sich 1,5 Jahre später an Brontes neuen Arbeitsplatz in London wieder. Während Bronte Schmetterlinge im Bauch hat, scheint ihm diese Begegnung sichtlich unangenehm. Er geht ihr aus dem Weg und spricht nur das Nötigste. Als Bronte erfährt, dass Alex nun mit der Frau verlobt ist, die ihm am morgen nach ihrer gemeinsamen Nacht eine SMS schrieb, hakt sie Alex endgültig ab. Doch so wirklich aus dem Kopf geht er ihr natürlich nicht. Da ist etwas zwischen den beiden. Da ist Chemie, doch Alex wird heiraten. Kann das gut gehen? Um sich etwas Geld dazu zu verdienen hilft Bronte einer Bekannten als Assistenz-Fotografin auf Hochzeiten, obwohl sie Hochzeiten und Kirchen eigentlich nicht mag. Und ja, jetzt ratet mal welche Hochzeit sie fotografieren wird…

Hach… Paige Toon! Paige Toon! Paige Toon! Für mich gibt es keine größere Chicklitkönigin. Selbst in englisch verschlinge ich ihre Bücher und das obwohl ich diese Bücher tendenziell eher langsamer lese, einfach weil mir die Übung fehlt.
Nach den letzten, für mich, eher schwachen Chicklit Romanen von ihr und dem dann aber wieder sehr guten Jugendbuch, habe ich mich natürlich auf Thirteen Weedings gefreut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen