oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
I Think My Older Brother Used To Listen To Lagwagon
 
Größeres Bild
 

I Think My Older Brother Used To Listen To Lagwagon

1. Februar 2009 | Format: MP3

EUR 4,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:58
30
2
2:31
30
3
3:05
30
4
1:55
30
5
2:56
30
6
3:43
30
7
1:56

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 19. August 2008
  • Label: Fat Wreck Chords
  • Copyright: 2008 Fat Wreck Chords
  • Gesamtlänge: 19:04
  • Genres:
  • ASIN: B0025WWLOE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 117.840 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carsten Brinkmann am 24. März 2010
Format: Audio CD
Boah, ey! Die BEATSTEAKS sind ja so geil! ' Stimmt! Die habe ich übrigens 1997 das erste Mal im Vorprogramm von LAGWAGON gesehen. ' Von wem? Die kenne ich nicht! ' Na, LAGWAGON! Eine der coolsten Punkbands aus Kalifornien! ' Hmmm. Ich glaube, mein großer Bruder hat ein paar Scheiben von denen!

Ohne Scheiß. Diese Unterhaltung zwischen mir und einem durchaus jüngeren Fan recht guter Musik hat so stattgefunden. Schwöre! Insofern passt der Titel der neuen EP 'I think my older brother used to listen to LAGWAGON' perfekt. Dass die Kapelle um Joey Cape, die 1992 als erste Band für Fat Wreck gesigned wurde, schon einige Jahre auf dem Buckel hat, ist den Jungs Mitte 30 zwar bewusst, jedoch kümmert es sie nicht. Wie der Titel der aktuellen EP auf ironische Weise zeigt, haben sich die Zeiten verändert, unlängst ist der California-Punk nicht mehr das hippe Ding der Stunde und viele Fans und Konzertbesucher, soweit ich das beurteilen kann, sind mit LAGWAGON mitgewachsen. Dennoch hält es die Band nicht davon ab, wunderbare Musik zu machen und weiterhin Konzertsäle zu verzaubern. Wer die Band schon einmal live gesehen hat, weiß, wovon ich rede.

Mit 'Duh', 'Trashed' und 'Hoss' hatten LAGWAGON Anfang der Neunziger eine Trilogie hingelegt, die für viele Skater, Punks und Hardcore-Kids ein bewundernswertes Vorbild darstellte, musikalisch wie lyrisch. Seit jeher verstanden es LAGWAGON, unterschiedliche Themenbereiche zu verschränken. Neben ihren spaßigen Liebesbekundungen zum Kaffee ('Mr. Coffee') zeigten sie jedoch auch selbstbewusst der Szene ihre Zähne ('Know it all') oder dem Verblödungsinstrument Fernsehen ('Tragic Vision') ihren Mittelfinger.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Timo Wegner am 13. Dezember 2008
Format: Vinyl
Als ich im Juli dieses Jahres auf einem Lagwagonkonzert in Bielefeld war, musste ich schmunzeln, als ich am Merchandise-Stand ein Fanshirt mit der Ausfschrift I Think My Older Brother Used to Listen to Lagwagon sah. Damals wusste ich noch nicht, dass es sich bei diesem selbstironischen Slogan der Band um den Titel der neuen EP der Melodiycore-Legenden aus Kalifornien handeln würde.

Ich war im Vorfeld ziemlich gespannt, wie sich das neue Werk der Fünf anhören würde. Schließlich ist es gut drei Jahre her, dass sich Lagwagon mit Resolve der Trauer über ihren verstorbenen Ex-Drummer Derrick Plourde Luft gemacht haben. Sänger und Songwriter Joey Cape widmete sich in der Zwischenzeit anderen Nebenprojekten und arbeitete weiter an seinem ersten Solowerk. Und siehe da, fünf Songs die sich auf I Think My Older Brother Used to Listen to Lagwagon befinden sind ebenfalls auf Joeys Solodebüt Bridge zu entdecken. Mit Fallen ist zudem der I-Tunes-Bonustrack von Resolve auf der Platte zu finden. Also beinhaltet das neue Werk mit Live it Down lediglich ein Lied was ausschließlich auf dieser EP zu finden ist? Ja, richtig.

Doch bevor voreilige Schlüsse über den Ausverkauf von Lagwagon gezogen werden, sollte man zuerst in die Scheibe reinhören. Und siehe da, die Arrangements unterscheiden sich in der Lagwagon-Version deutlich von Capes' Akustikvariante. Der Opener B-Side beginnt mit einem schnellen und hartem Intro, um anschließend zur melodischen und nicht ganz so rasant gespielten Nummer zu werden. Mit No Little Pill folgt ein etwas langsamerer Song in dem das Verhalten der westlichen Welt kritisiert wird. Errands und Memoirs and Landmines bilden den Höhepunkt der EP.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr. Punk am 22. August 2008
Format: Audio CD
Diese abgedroschene Phrase trifft bei Lagwagon's neuer EP mit dem grenzgenialen Titel "I think my older brother used to listen to Lagwagon" absolut zu. 6 neue Songs und das Stück "Fallen" (bereits als iTunes Bonustruck zu Resolve erschienen) verbreiten über 19 Minuten trotz nachdenklicher Text (aber nicht ganz so deprimierend wie Resolve) gute Laune und zeigen, dass die sich das Quintett aus der kalifornischen Metropole Goleta auch nach fast 20 Jahren noch etwas weiterentwickelt hat. Insgesamt kann man den Sound als ne Mischung der verschiedenen Projekte von Frontmann Joey Cape beschreiben, und nachdem die alle rocken, rockt diese EP natürlich ebenso.
Kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Spielmacher am 14. Oktober 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die neue CD ist so gut wie die Lagwagon Alben, die ich als älterer Bruder früher immer gehört habe. Auch der Stil der Band hat sich erwartungsgemäß nicht geändert, warum sollte er auch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von EvilElvis am 20. August 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Für eine EP mit sieben Stücken hat mich die Platte ganz schön glücklich gemacht, nach dem sie endlich aus den USA importiert wurde.

Vom ersten bis zum letzten Song ist alles dabei, was Lagwagon Fans an deren Musik lieben:

- eingehende Melodien, tolle Texte, saugute Riffs und von Low- bis Speedtempo alles dabei!!

Für zwischendurch eine absolute Empfehlung - ich hoffe immernoch auf ein baldiges neues Album...

FAZIT: KAUFEMPFEHLUNG
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden