Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Theory of Everything (Special Edition inkl. 2CDs+DVD) [CD+DVD]

Ayreon Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 19. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version im Amazon Cloud Player zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.

Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Ayreon-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Ayreon

Fotos

Abbildung von Ayreon
Besuchen Sie den Ayreon-Shop bei Amazon.de
mit 19 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

The Theory of Everything (Special Edition inkl. 2CDs+DVD) + The Human Equation + Into the Electric Castle
Preis für alle drei: EUR 49,92

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (25. Oktober 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: CD+DVD
  • Label: Insideoutmusic (Universal)
  • ASIN: B00F3MM5KI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.702 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Prologue: The Blackboard
2. The Theory Of Everything Part 1
3. Patterns
4. The Prodigy's World
5. The Teacher's Discovery
6. Love And Envy
Alle 22 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Fluctuations
2. Transformation
3. Collision
4. Side Effects
5. Frequency Modulation
6. Magnetism
Alle 20 Titel anzeigen.
Disk: 3
1. The Making Of The Theory Of Everything
2. Full-Length Interviews
3. Recording Session Time Lapse Footage

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das erfolgreichste Projekt von Mastermind Arjen Lucassen geht in die nächste Runde. Mit aktuellen und ehemaligen Mitgliedern von Yes, Emerson, Lake and Palmer, Genesis, King Crimson / Uriah Heep , Dream Theater, Nightwish, Kamelot, Lacuna Coil, Grand Magus und vielen mehr. U.a. erhältlich als Ltd. Deluxe Artbook in LP-Größe mit 48 Seiten, gebunden. Enthält: Das Album als 2CD, eine Bonus-DVD mit Making Of Dokumentation und 2 Bonus-CDs mit der Instrumentalversion des Albums.

Mit seinem neuesten Ayreon-Release untermauert der niederländische Multi-Instrumentalist, Komponist, Sänger und Produzent Arjen Anthony Lucassen seinen Ruf als Meister des Progressive Rock mit einem kraftvollen und zugleich symphonischen Heavy-Metal-Rückgrat. The Theory of Everything füllt zwei volle CDs aus und enthält lediglich vier epische Tracks, die jeweils über 20 Minuten lang sind. Diese sind wiederum in 42 betitelte Sektionen aufgeteilt – und wie jeder Fan von Per Anhalter durch die Galaxis wissen wird, ist 42 der Sinn des Lebens.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als gelungener Reboot - mit bekannten Merkmalen 5. November 2013
Format:Audio CD
Das Warten ist endlich vorbei – der Prog-Meister Arjen Anthony Lucassen hat sich wieder an sein Meisterstück namens AYREON gewagt. Seine Solo-Album „Lost In The New Real“ (2011), das neue STAR ONE Werk „Victims Of The Modern Age“ (2010) und auch das GUILT MACHINE -Projekt (2009) waren absolut starke Veröffentlichungen, doch das letzte große AYREON Meisterwerk „01011001“ (oder auch „Y“) liegt schon über fünf Jahre zurück.

Das neue Doppelalbum hört auf den mysteriösen und ebenso genialen Namen „The Theory Of Everything“ und kommt mit einem verhältnismäßig schmalen LineUp daher. Namen wie Jordan Rudess (DREAM THEATER), Steve Hackett (GENESIS), Troy Donockle (NIGHTWISH) oder Keith Emerson (EMERSON, LAKE & PALMER) lassen trotzdem schon Großartiges erahnen. Bei den Sängern gab Arjen dieses Mal teilweise weniger bekannten Talenten den Vorzug, die aber allesamt eine wirklich gute Leistung abgeben und gewisse Rollen in der Geschichte zugeteilt bekamen. Nachdem Arjen zugab, dass das AYREON Universum nach „The Human Equation“ und „01011001“ zu kompliziert wurde, verpasste er diesem einfach ein Reset und startete nun eine neue Geschichte, die in einer möglichen Gegenwart spielt und weniger opulent, aber ebenso tiefgründig ausgefallen ist.

So geht es um ein Wunderkind, dargestellt von Tommy Karevik (KAMELOT), der aber eine gewisse Konzentrationsschwäche aufweist. Die Story beginnt filmreif mit dem „Prologue – The Blackboard“, welches eigentlich bereits das Ende der Geschichte darstellt. Eine Blende zurück und es wird in die Jugend- bzw. Schulzeit von ihm geschwenkt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen (teilweise) traumhaft schön ! 26. Oktober 2013
Von Pir Sultan Abdal TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
„The Theory of Everything“ ist ein Doppelalbum mit 42 Tracks... das ist ne' Menge Holz ! Die 42 Tracks suggerieren 42 Songs, doch viele Tracks wirken wie Intros, halbe Lieder und Übergänge, die den Hörer auf den eigentlichen Song vorbereiten. Dennoch: der Inhalt des Albums ist bunt-abwechslungsreich und wertvoll – es wirkt wie eine offene Schatztruhe.

Ich deute den Albumtitel als Kampfansage, er ist ein Fingerzeig, daß Ayreon mit ambitionierten Anspruch auftreten (The Theory of Everything = Universaltheorie). Ayreon sind ähnlich verspielt und verschnörkelt wie Dream Theater, doch öfter mit folkloristischen Mitteln. Während auf der CD1 von „The Theory...“ mittelalterlich-orientalische Klänge dominieren, neigen die Songs auf der CD2 zu Pathos und Erhabenheit. Meine Favoriten sind: das wunderschöne „The Theory of Everything“ (Part 1+2), das mittelalterlich anmutende „Patterns“, das fabelhaft-orientalische „The Teacher's Discovery“, „The Eleventh Dimension“, das pathetische „Magnetism“, das dramatische "Diagnosis" usf...

Rezensent "Niesrind" hat völlig recht: man hört unentwegt genial, genial genial... ja wo ist sie denn nun, die Universaltheorie ? In Hollywood hätte eine Story, die um den heißen Brei redet und am Ende nichts präsentiert, keine Chance. Die schwache Story lebt ausschließlich von der Verheißung – das gleicht einer Mogelpackung. Das Ende bietet weder die versprochene Pointe (Weltformel), noch ein befriedigendes Happy-End.

Die Songs sind fragmentiert, sie werden ratenweise dargeboten; dies ist ein Hörgenuss auf Raten. Die Mini-Songs klingen wie musikalisches Fastfood – wie Cheesburger und Hamburger.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen GUT (Grand Unified Theory) 14. November 2013
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Allen Behauptungen zum Trotz gibt es immer noch Konzeptalben. Zum Glück! Wenn es dann noch soviel Spaß macht wie dieses, umso besser. Mit der Vereinigung von Relativitäts- und Quantentheorie hat das Album jedoch kaum etwas am Hut, diese dient nur als Aufhänger für die nicht besonders originelle Story. Den Punktabzug gibt es aber nicht deswegen, sondern wegen des Etikettenschwindels einer All-Star-Band mit alten Haudegen wie Keith Emerson, Rick Wakeman, John Wetton etc. Diese Herren sind sich für die Aufnahmen nie begegnet, haben nicht mal das gleiche Studio benutzt. Keith Emerson recycelt in seinem einzigen Solo das Thema der "Blues Variation" aus "Pictures of an Exhibition", und auch Mr Wakeman etc. geben nur kurze Einlagen zum Besten.
Ansonsten ist dieses Album ein Musterbeispiel dafür, wie ein Musikgenre von den Segnungen moderner digitaler Aufnahme- und Bearbeitungstechnik profitieren kann. So werden aus unzähligen einzelnen Schnipseln vier mächtige 20+ Minuten-Werke zusammengebaut, welche sich jedoch wie aus einem Guss anhören. Hörenswert...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
27 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ja wo ist sie denn, die Theorie? 27. Oktober 2013
Von Niesrind
Format:Audio CD
Als Jahrzehntelanger Arjen (der Kopf hinter Ayreon) Hörer habe ich mich auf die neue Platte gefreut. Doch momentan bin ich doch recht enttäuscht.

STORY
Der Titel ließ hoffen auf einen weiteren Ausflug in die Science Fiction Story, die seit dem ersten Ayreon Album stetig erweitert wird. Die titel gebende Theorie ist jedoch nur ein McGuffin, lediglich an einer Stelle tauchen entsprechende physikalische Begriffe auf. Klar, daß die "Große vereinheitlichte Theorie" (siehe Wikipedia) nicht wissenschaftlich korrekt erklärt wird, denn die gibt's ja noch gar nicht - und das wäre bestimmt auch langweilig.
Aber was hier als Story verkauft wird ist - sorry, Arjen - billiger Klischee Schund.

Wir haben ein autistisches Kind-Genie, das dem Vater bei der Arbeit an der Theorie helfen könnte - dazu müßte er allerdings ein ungetestetes Medikament einnehmen. Die Mutter will das Leben ihres Sohns nicht riskieren; der Vater ist nur an seiner Theorie interessiert. Der Vater gibt ihm dann heimlich das Medikament, woraufhin er à la "Tommy" erwacht. Dann haben wir noch das "Mädchen" und den "Rivalen", die sich genau so verhalten, wie man es erwartet.

Sprich: Statt einer Fortführung der Story um den Planeten Y, den Migrator, die Marskolonien - kurz: statt einer Science Fiction Story gibt es diesmal "Rain Man". Was ja nicht grundsätzlich schlecht ist, aber dann hätte das auch "The Genius inside" oder so heißen und nicht "Ayreon" drüber stehen sollen (Arjen hat ja noch diverse andere Projekt Identitäten).

MUSIK
4 Tracks à 20 Minuten hat sich Arjen ausgedacht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Lucassen's Alben sind keine Theorie, sondern gespielte Praxis eines...
Es gibt ja wohl nichts subjektiverses als die eigene Meinung oder der Übung in Kritik, von daher sollten alle Kritiker vom Planeten Vulkan stammen!! Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von mitternachtsloewe veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gut aber nicht überragend
Der Holländer Arjen Lucassen bürgt für Qualität, keine Frage. Sein Musik-Projekt AYREON hat es in der Vergangenheit immer wieder verstanden, musikalische... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von rudi_mentär veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ohne Worte....
Als langjähriger Ayreon Fan hab auch ich mit sehr viel Spannung auf das Album gewartet.
4 Monate nach der Veröffentlichung und Ca 50 durchläufen denk ich das... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Ayreon veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Progressiver aber klasse!
Um dieses Album habe ich lange einen Bogen gemacht, obwohl ich bis auf das 2. Star One Album alle Lucassen Outputs gut finde. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Magic Hands veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schon mal irgendwie gehört..
und trotzdem nicht schlecht. Allerdings nichts wirklich Neues. Als Ayreon-Fan, der alle Alben hat, fehlt es mir an Überraschungen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von C. Pfaff veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Endlich Progressiv
Ein guter Brückenschlag zwischen Anspruch und Kommerz. Nach der progressiven Tendenz seiner früheren Rock Opern kommt nun endlich die konsequente Weiterführung der... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Tkalec veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Da hat sich aber einer wieder Mühe gegeben...
Diese CD hat meinen Musikgeschmack aber voll getroffen. Ich habe schon vor Jahren eine CD von Ayreon gehört (Electric castle), die mir auch gefallen hat, aber hier geht es... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Ulrich Schabulke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ayreon- Wieder erstarkt
Nach etlichen Jahren Pause also wieder eine neue Ayreon, endlich! Die neue Ayreon bietet alt Bewährtes und Bekanntes. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Attila veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gewohnte AYREON Manier
Es ist die gewohnte AYREON Aufmache! Entweder man mag es oder eben nicht. Ich finde es gelungen wie immer! Sehr schönes Booklet.
Vor 2 Monaten von Fritz Tschamper veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Intensiv, mitreissend, bewegend
Als Ayreon-Fan der ersten Stunde habe ich lange gehofft, dass Mastermind Arjen Lucassen sein Projekt nach 01011001 wieder aufgreift - das Warten hat sich wahrlich gelohnt: Packende... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Pit veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa0ff018c)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar