EUR 39,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung.: Eine Untersuchung über Unternehmergewinn, Kapital, Kredit, Zins und den Konjunkturzyklus. Taschenbuch – 1997


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 39,90
EUR 39,90 EUR 34,90
31 neu ab EUR 39,90 1 gebraucht ab EUR 34,90
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung.: Eine Untersuchung über Unternehmergewinn, Kapital, Kredit, Zins und den Konjunkturzyklus. + Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie (Uni-Taschenbücher S)
Preis für beide: EUR 62,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 369 Seiten
  • Verlag: Duncker & Humblot; Auflage: 9., Aufl. (Unveränd. Nachdruck der 1934 ersch. 4. Aufl.) (1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3428077253
  • ISBN-13: 978-3428077250
  • Größe und/oder Gewicht: 23,2 x 15,8 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 521.778 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joseph Schumpeter (1883-1950) war ein österreichischer Nationalökonom. Schumpeter studierte in Wien Rechtswissenschaften, Volkswirtschaft und Statistik und schloss das Studium mit der Promotion ab. Er praktizierte eine Weile am Internationalen Gerichtshof in Kairo, wo er seine Habilitationsschrift verfasste. 1909 wurde er ao. Professor an der Universität Czernowitz, 1911 Professor für Politische Ökonomie in Graz. 1919 hatte er kurzzeitig den Posten des Finanzministers inne, bevor er 1921 Präsident einer Bank wurde. 1925 zog es ihn zurück an die Universität und er übernahm den Lehrstuhl für Finanzwissenschaft an der Universität Bonn. 1932 nahm er einen Ruf an die Universität Harvard an, wo er bis zu seinem Tode blieb. Zu seinen Schülern zählen u.a. Paul A. Samuelson und James Tobin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Treb Melsa TOP 500 REZENSENT am 22. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Joseph Alois Schumpeters "Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung" ist ein Markierungsstein innerhalb der Volkswirtschaftslehre.
Mit diesem Buch installierte Schumpeter seine Theorie des "Unternehmers" als die treibende Kraft für wirtschaftlichen Fortschritt und Wettbewerb.
Schumpeter spricht einerseits vom Arbitrage-Unternehmer. In der realen Welt herrschen stets Informationsunterschiede, -defizite etc. vor. Diesen Zustand nutzt der Arbitrage-Unternehmer, indem er ihm schon bekannte Informationen zu seinem Vorteil nutzt. Der Arbitrageur fördert so den Wettbewerb und hilft durch sein Handeln, dass die von ihm genutzte Information zur allgemeinen Information aller Marktteilnehmer wird.
Die treibende Kraft des wirtschaftlichen Handelns ist für Schumpeter jedoch der schöpferische Unternehmer. Dieser trägt nicht nur das ökonomische Risiko seiner Tätigkeiten, sondern sein Handeln erst bewirkt die Dynamik der Wirtschaft. Durch die ständige Suche nach neuen oder besseren Faktorkombinationen, z. B. neue Ideen umsetzen, neue Produkte marktfähig machen oder Erfindungen in den Prozess seines Gewerbes eingliedern - ganz einfach Visionen gekonnt umsetzen, erwirkt der schöpferische Unternehmer die Dynamik der Veränderungen der Märkte. Erfindungen alleine haben keinen Nutzen, erst das Umsetzen der Erfindungen ins praktische Wirtschaftsgeschehen bewirkt den Fortschritt in der Entwicklung des Wirtschaftens.

Das Buch ist auch heutzutage - bald 100 Jahre nach der Erstveröffentlichung - ungemein lesenswert. Jedem, der sich für Volkswirtschaftslehre und Unternehmertum interessiert sei das Buch empfohlen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Knoebel am 23. Dezember 2005
Format: Taschenbuch
Die Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung von Schumpeter ist m.E. das wichtigste Werk zur politischen Ökonomie im 20.Jahrhundert. Erstmals veröffentlicht von einem frühreifen Genie im Jahre 1911 enthält es Konzepte, die weit in die Zukunft des 21.Jahrhunderts weisen.
Zentrale Idee Schumpeters: Wirtschaftliche Entwicklung ist das Ergebnis "neuer Faktorkombinationen". Unternehmer mit einem bestimmten Persönlichkeitsprofil setzen diese neuen Faktorkombinationen durch, deren Ergebnis sich u.a. darin zu erkennen gibt, daß bessere und billigere Produkte auf dem Markt erscheinen.
Unternehmensgewinn ist für Schumpeter nur die zeitlich befristete Erfolgsprämie für Unternehmer.
Dieses Werk gehört ins Buchregal jedes seriösen Volks- und Betriebswirtes!
(Rezension bezieht sich auf die englischsprachige Ausgabe von 1934 mit einer Einleitung von Prof.J.E.Elliott)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "silke_nieder2" am 19. Juni 2003
Format: Taschenbuch
J. A. Schumpeter, ein Ökonom des 18 Jahrhunderts erkannte als einer der ersten, dass der wirtschaftliche Fortschritt von gewissen Regeln abhängt, die nicht nur in der Vergangenheit, sondern auch heute noch gelten. Ein herausragendes Werk, nicht nur für die Zeit um 1920!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen