• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Theodizee ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Theodizee Broschiert – 20. Februar 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 20. Februar 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 12,56
65 neu ab EUR 14,99 4 gebraucht ab EUR 12,56
EUR 14,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Theodizee + Mensch - Leid - Gott: Eine Einführung in die Theodizee-Frage und ihre Didaktik + Theodizee in den Weltreligionen: Ein Studienbuch
Preis für alle drei: EUR 53,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 185 Seiten
  • Verlag: UTB GmbH; Auflage: 1 (20. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3825238679
  • ISBN-13: 978-3825238674
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 1,7 x 18,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.631 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Klaus von Stosch lehrt Katholische Theologie und ihre Didaktik an der Universität Paderborn.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Boehringer am 20. März 2014
Ich möchte es kurz machen:

Ich habe von diesem Büchlein enorm profitiert. Es hat mich schnell auf den aktuellen Stand in der zeitgenössischen Debatte zur Theodizee-Frage (wie kann der Glaube an einen anscheinend allmächtigen, allwissenden und allgütigen Gott angesichts von sinnlosem Übel in der Welt, rational gerechtfertigt werden?) in der Theologie und (analytischen) Religionsphilosophie gebracht.

Dabei beleuchtet Stosch kritisch verschiedene Lösungsansätze. Das hilft ungemein, um sich einen Überblick über die Schwierigkeiten bei dieser Fragestellung zu verschaffen.

Stosch ist ein klasse Einstieg in das Thema gelungen, so dass der Leser mit neu gelegtem Fundament sich weiter dieser schwierigen Fragestellung widmen kann, wenn er möchte. Hinweise auf weiterführende Literatur gibt es in den Fußnoten zur Genüge.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ockham am 2. Oktober 2013
In diesem Buch wird versucht die Frage zu beantworten, wie Gott allgütig, allmächtig und allwissend sein kann, wenn es doch so viel Leid auf der Welt gibt. K. v. Stosch beschreibt die Leugnungsversuche, wenn Leiden als etwas gutes interpretiert wird.(Funktionalisierung, Pädagogisierung, Ästhetisierung) Weiter behandelt er die Depotenzierungsversuche, in der das Übel als weniger schlimm oder mit weniger Macht versehen gedeutet wird (Ontologische Depotenzierung, Teleologische Depotenzierung, Depotenzierung durch den Blick auf das Jenseits). Dann spricht er über die Modifikationen der Allmacht, Allwissenheit und Allgüte Gottes. Er deckt auch zirkuläre Schlüsse auf, unterliegt solchen dann später aber selbst.
Er konzentriert sich auf die Verteidigung der Willensfreiheit im libertarischen Sinne (es gibt freie Entscheidungen des Menschen, die durch den genetischen Code, die Erziehung des Menschen und alle äußeren Umstände einer Entscheidung nicht vorherbestimmt sind). Verwunderlicherweise kommt er selbst zu dem Schluss, dass es nicht beweisbar ist, dass es Willensfreiheit im libertarischen Sinne gibt.
Er schreibt im Zusammenhang mit der "Keine-bessere-Welt-Hypothese" kann man davon ausgehen, dass es durchaus bessere Welten als unsere gibt - etwa eine Welt, in der sich ein Mensch, der in unserer Welt ein Triebtäter ist, in seiner Freiheit nicht dazu entschließt, ein Kind zu quälen, oder eine Welt ohne Auschwitz. Diese Hypothese zeigt die falsche Idee, ein Triebtäter könne sich einfach gegen seinen Trieb entscheiden.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen