Theo Boone und der unsichtbare Zeuge: Band 1 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 3,29
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Theo Boone und der unsichtbare Zeuge: Band 1 (Heyne fliegt) Gebundene Ausgabe – 15. November 2010


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95 EUR 0,07
4 neu ab EUR 9,95 26 gebraucht ab EUR 0,07
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (15. November 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453260007
  • ISBN-13: 978-3453260009
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Originaltitel: Theodore Boone - Kid Lawyer
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 3 x 20,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 156.073 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Kurz und knapp sind die meisten von John Grishams Buchtiteln: "Der Gefangene", "Das Urteil", "Der Anwalt", "Das Testament". Sie lassen bereits erahnen, dass der 1955 geborene Autor Jurist ist. John Grisham lebte in den 80er-Jahren als niedergelassener Anwalt in Southaven, Mississippi, und genau diese Tätigkeit brachte ihn schließlich zum Schreiben. Ein Vergewaltigungsfall mit einem minderjährigen Opfer ließ ihn nicht mehr los. So entstand sein erster Roman, "Die Jury", den er neben einem 12- bis 14-stündigen Arbeitstag vorwiegend in der Nacht verfasste. Diesem ersten Bestseller sind seither weitere Thriller gefolgt, die ebenfalls die Bestsellerlisten stürmten.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Grisham weiß, wie man die Leser packt: Er schreibt so, dass auch 14-jährige gewohnheitsmäßige Buchmuffel nach zwanzig Seiten unbedingt weiterlesen möchten. In schnörkelloser Sprache, manchmal trocken juristisch, dann wieder frech, schnoddrig und humorvoll, beweist der Autor, dass er nicht umsonst ein Star seiner Zunft ist. Man merkt richtig, wie es Grisham Freude macht, sich in Theo Boone hineinzuversetzen." (Kurier)

"Grisham fängt sie alle ein - auch 12- bis 16-Jährige wollen nach ein paar Seiten wissen, wie es mit dem spannenden Fall weitergeht." (Hamburger Abendblatt über "Theo Boone")

"John Grishams erster Jugendroman liest sich wunderbar erfrischend und überzeugt nicht nur durch einen interessanten Fall, der ebenso einem Krimi für Erwachsene entstammen könnte, sondern vor allem durch seine fixe, begeisterungsfähige Hauptperson." (JugendBuch-Couch.de)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Grisham hat 25 Romane, ein Sachbuch, einen Erzählband und vier Jugendbücher veröffentlicht. Seine Bücher wurden in 38 Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia und Mississippi.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

 
   

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Lehmann-Pape am 28. November 2010
Format: Audio CD
Wie manch anderer Autor auch hat John Grisham nun den Bereich des Jugendbuches für sich entdeckt und, ebenso wie manch anderer Autor, in diesem Abstand genommen von seiner sonstigen Gepflogenheit, in sich abgeschlossene Romane zu kreieren. Mit Theo Boone ist Grisham auf dem Weg, einen Serienhelden auf den Weg zu bringen, der sicherlich noch manches Abenteuer in der Zukunft zu bestehen haben wird.

Der Mittelschüler Theo Boone, 13 Jahre alt, Sohn eines Anwaltes und einer Anwältin ist bestens vertraut mit dem Gerichtsgebäude der Stadt Strattenburg und den Verhältnissen und Umgangsformen dort. Voller Spannung erwartet er, wie auch andere, die Sensation des Jahres, einen aufsehen erregenden Mordprozess. Träumt doch auch er davon, in die Fußstapfen seiner Eltern zu treten und ein Leben am Gericht zu führen. Er weiß bereits eine Menge über Recht und Gesetz und so kommt ihm der große Prozess gerade recht, sein Wissen zu vertiefen.

Schon bald aber zeichnet sich ab, dass die Beweise im Prozess nicht ausreichen werden und der Mörder demnächst auf freien Fuß gesetzt werden muss. Wenn nicht Theo eingreift. Denn er allein weiß, dass es für die Tat einen Augenzeugen gibt und wer dieser ist. Theo wäre nicht Theo, wenn er nicht in typischer und gewohnter Grisham Manier sich auf den Weg machen würde, das seine zur Klärung des Mordes bei zutragen. Schnell aber wird deutlich, dass die Gegenseite nicht schläft und bald schon drohen gefährliche Momente im Leben des Theo Boone.

Im Unterschied zu seinen sonstigen Thrillern geht Grisham erkennbar andere Wege im Stil, bleibt aber, natürlich, erkennbar.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Patricia Twellmann VINE-PRODUKTTESTER am 1. Januar 2012
Format: Audio CD
Wie auch schon Kathy Reichs und Elizabeth George ist ein weiterer renommierter Autor auf den Zug der Jugendliteratur aufgesprungen. John Grisham möchte mit Theo Boone, einem jungen Anwaltssohn, andere Jugendlichen auf unterhaltsame Art und Weise das Gerichtswesen nahe bringen. Dafür hat er sich einen dreizehnjährigen Helden ausgesucht, der das Idealbild verkörpert. Intelligent, smart, wohlerzogen, sportlich und allzeit hilfreich bemüht, seine Freunde auf jedwede Art zu unterstützen, ohne sie in Schwierigkeiten zu bringen. Durch seine Eltern ist er gut informiert über gerichtliche Angelegenheiten, das Gerichtsgebäude ist sein zweites Zuhause und mit vielen Richtern, Anwälten und Justizangestellten steht er auf gutem Fuß. Als ein großer Mordprozess anfängt, nutzt er seine Vorteile aus und sitzt dafür in der ersten Reihe. Pete Duffy ist des Mordes an seiner Frau angeklagt, aber leider sind es nur Indizien, die auf seine Schuld hinweisen. Theos Instinkt sagt ihm was anderes, aber erst geht es nach dem alten Spruch: Im Zweifel für den Angeklagten.

Einmal in der Woche hilft Theo im Obdachlosencenter mit seinen Eltern aus. Er gibt Nachhilfe und kümmert sich um zwei kleinere Kinder, deren Mutter sich um eine Aufenthaltsgenehmigung bemüht. Er liest ihnen vor und gibt dem Jungen, der auf seine Schule geht, Nachhilfe in Algebra. Deshalb wendet der sich auch vertrauensvoll an Theo, als sein Cousin mit einer haarsträubenden Geschichte aufwartet, die den Prozess auf den Kopf stellen könnte. Auf keinen Fall will er sich damit an die Polizei wenden, denn er ist illegal in Amerika, wie so viele. Nun ist es an Theo, zu zeigen, was in ihm steckt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dennis Schwind am 21. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
... geglückt! Ein wirklich interessant geschriebenes Buch, das vor allem für Jugendliche/ junge Erwachsene, die sich ein bisschen an die Materie "Justiz" heranwagen möchten eignet! Aber auch für mich als eingefleischter Grisham-Fan, birgt das Buch einige Finessen und bringt zugleich neues Leben und frischen Wind in die oft triste und archaische Welt der amerikanischen Gerichtsbarkeit! Ich empfehle das Buch ohne jede Einschränkung.

Grishams neuester Kriminalfall aus der Perspektive eines Mittelschülers - für mich eine zunächst gewagte aber durchaus nicht zu unterschätzende Kombination!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mariela am 20. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe
von Felix Orliczek 3b,BG Seekirchen /13 Jahre

Theo Boone und der unsichtbare Zeuge

Der Autor, der das Buch 2012 geschrieben hat, heißt John Grisham. Es handelt von einem 13- Jährigen Anwaltssohn, der sich sehr für das Recht interessiert und einem perfekt geplanten Verbrechen auf die Spur kommt.

Theo Boone ist 13 Jahre alt und lebt in Strattenburg in der USA. Seine Eltern sind beide Anwälte und vertreten das Gesetz. Er war schon bei vielen Gerichtsverhandlungen dabei, deshalb kennt er den Richter etwas näher. Theo geht jeden Morgen in das alte Gerichtsgebäude um seine Freundin April, deren Eltern sich scheiden lassen wollen, zu besuchen. Seit langem gibt es in der Stadt wieder einen Mordfall, in dem Mr. Duffy vorgeworfen wird, seine Frau, Mrs. Duffy, erwürgt zu haben. Alle Motive deuten darauf hin, dass Mr. Duffy seine Frau ermordet hat.
Theo bittet Richter Gantry um Sitzplätze bei der Verhandlung, weil er vorgeschlagen hat, diese mit seiner Schulklasse zu besuchen. Der Richter teilt ihnen die Sitzplätze in der Galerie zu. Mr. Duffy hat den besten Anwalt weit und breit, der ihn verteidigt, so gut er kann. Theo und 9 andere aus seiner Klasse glauben an Duffys Schuld. Aber da die Staatsanwaltschaft nur Indizien gegen den angeblichen Verbrecher hat, droht Mr. Duffy freizukommen. Der hat aber nicht mit Theo Boone gerechnet, der dem perfekt geplantem Verbrechen auf die Spur kommt.

Meine Meinung zu dem Buch ist, dass es für Kinder unter 10 Jahren nicht geeignet ist, weil einige schwierige Redewendungen darin vorkommen. Mir persönlich gefällt das Buch sehr, weil es einfach spannend zu lesen ist und man sich fast nicht mehr zurückhalten kann, das ganze Buch auf einmal zu lesen
Felix Orliczek 3B
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden