EUR 139,00 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von music_fun

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 10,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Mediafoxx In den Einkaufswagen
EUR 138,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Themroc

Michel Piccoli , Béatrice Romand    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 139,00
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch music_fun. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

LOVEFiLM DVD Verleih

Themroc auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Michel Piccoli, Béatrice Romand, Marilù Tolo, Francesca Romana Coluzzi, Jeanne Herviale
  • Komponist: Harald Maury
  • Künstler: Helene Vager, Claude Faraldo, Jean-Marc Ripert, François De Lannurien
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 20. Juli 2004
  • Produktionsjahr: 1980
  • Spieldauer: 104 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0001K9M4E
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.221 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Themroc hat einen langweiligen Alltag. Morgens aufstehen, von Muttern zur Pünklichkeit ermahnt werden, das Schwesterchen nackt beim Schlafen zu beobachten, auf der Treppe einer Hausbewohnerin lüstern nachschauen, mit dem Fahrrad zur Metro und mit der Metro zur Arbeit fahren, um dort die nach außen gerichteten Fensterrahmen zu streichen. Nachdem er seinen Chef beim Befingern seiner Sekretärin durchs Fenster beobachtet und daraufhin von diesem eine Rüge erteilt kriegt, ist er nicht mehr zu bremsen , das Tier in Themroc bricht durch. Er schnappt sich seine Schwester, mauert die Tür zu seinem Zimmer zu und bricht die Außenwand der Hinterhauswohnung im ersten Stock heraus. In dieser Großstadthöhle lebt er nun mit seiner Schwester und anderen Gleichgesinnten freie Sexualität aus, zieht nachts durch die Straßen und jagt sich Polizisten, die dann über offenen Feuer gegrillt werden. Die Einsatztruppen versuchen mit allen Mitteln, Herr der Lage zu werden, aber schon klopfen an allen Ecken und Enden Leute an den Außenwänden ihrer Wohnung herum...

Produktbeschreibungen

Eurovideo Themroc (Kannibalen-Kult!), USK/FSK: 16+ VÃ--Datum: 20.07.04

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Macht kaputt, was euch kaputt macht!", ... 5. November 2007
Format:DVD
... sangen "Ton Steine Scherben" 1970. Das filmische Äquivalent dazu schuf der französische Autor, Regisseur und Schauspieler Claude Faraldo (der 2004 als Autor des Drehbuchs zur "Frau des Leuchtturmwärters" wieder zu frischem Ruhm gelangte) 1973 im Alter von 37 Jahren. Er übernahm Drehbuch und Regie, während sein Alter Ego im Film von einem grandios aufspielenden Michel Piccoli verkörpert wird, der nie zuvor oder danach diese anarchische Intensität auf der Leinwand ausdrücken durfte.

Schon Sigmund Freud brachte es Jahrzehnte vor der Entstehung dieses Films auf den Punkt, als er Inzest, Kannibalismus und Mordlust als grundlegende Triebwünsche des Menschen bezeichnete und dazu in seinem Aufsatz "Die Zukunft einer Illusion" bemerkte: "Zu unserer Überraschung fanden wir, dass sie noch immer wirksam sind, noch immer den Kern der Kulturfeindseligkeit bilden. Die Triebwünsche, die unter ihnen leiden, werden mit jedem Kind von neuem geboren; es gibt eine Klasse von Menschen, die Neurotiker, die bereits auf diese Versagungen mit Asozialität reagieren."

Diese grundlegenden oben von Freud genannten und bereits in antiken Kulturen mythologisch beschriebenen Tabus werden durch den von Piccoli verkörperten namen- und (wie alle anderen Personen auch) sprachlosen Mann verkörpert, der sich schreiend, brüllend und die Aussenwand aus seiner Wohnung schlagend aus der ihm von der Gesellschaft aufgezwungenen Rolle als "freundlicher Proletarier" befreit. In welche Richtung führt aber seine "Befreiung"? Über das - um mal ein Entwicklungsbild des Philosophen Ken Wilber aufzugreifen - Personale hinaus ins Transpersonale?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:DVD
Die Story: Die fortschrittsgläubigen Franzosen verwandeln sich zurück in primitive Neandertaler.
Die Umsetzung: schräg, anarchistisch, genial und schwer in Worte zu fassen! Michel Piccoli spielt hier seine definitiv lustigste Rolle, und die anderen Schauspieler können mithalten.
PS: sollte die deutsche DVD wirklich schon vergriffen sein, kann man ruhig einen Import bestellen, da der Film ohne Sprache auskommt (Geräusche und Sprache wurden so bearbeitet und verfremdet, wie man sich das Gehör eines Raubtieres vorstellt - die einzigen verständlichen Worte im ganzem Film heißen "rock them")
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur französisch, ein globaler Triebfilm 8. März 2014
Format:DVD
Dieser Film war für uns Ostdeutsche nach der Wende ein wichtiges Nachholkabinettstück und lief Anfang der neunziger Jahre in vielen Programmkinos hierzulande.
Er greift tief in unser aller Seele, Da ich inzwischen in Ghana, Thailand, Kolumbien und Papua-Neuguinea gelebt habe, weiß ich, dass er global anspricht.
Vielleicht sollte er als Produkt seiner Zeit doch als Weltkulturerbe in seiner Internationalität mehr Beachtung finden.
In meine Plastiken fließt etwas von diesem Wissen unterbewusst immer mit ein.
Thomas Reichstein, Dresden
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelebte Anarchie 9. Mai 2010
Format:DVD
Das Paris der Siebziger:
Ein Anstreicher tickt aufgrund seines entnervenden Alltags aus und beginnt sein Leben umzuordnen, er wird zum Modernen Höhlenbewohner der sein Zimmer zumauert und die Ausenwand aufbricht, auch in anderen Bereichen werden Wände eingerissen und Tabus gebrochen, eine extreme Form des Anarchismus wird gelebt und die Vertretter der Exekutive landen auf dem Grill.
Schließlich kommt es zu einer finalen Konfrontation mit der die Ordnung repräsentierenden Staatsmacht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar