oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 5,75 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Theaterwissenschaft: Eine Einführung in die Grundlagen des Fachs [Broschiert]

Erika Fischer-Lichte
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 22,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 16. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Inhaltsverzeichnis

Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . IX
Prolog: Alles Theater?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
1TEIL I Gegenstände und Grundbegriffe
1. Theaterbegriffe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
2. Zur Geschichte des Faches. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
3. Überlegungen zum Aufführungsbegriff. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
3.1 Leibliche Ko-Präsenz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
3.2 Flüchtigkeit von Aufführungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
3.2.1 Räumlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
3.2.2 Körperlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
3.2.3 Lautlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
3.3 Zur Entstehung von Bedeutung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
3.4 Die Ereignishaftigkeit der Aufführung und ihre Erfahrung durch den Zuschauer. 59
TEIL II Arbeitsfelder, Theorien und Methoden
4. Aufführungsanalyse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
4.1 Theoretische Vorannahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
4.1.1 Wahrnehmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
4.1.2 Erinnerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
4.1.3 Versprachlichung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
4.2 Praxis des Analysierens. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
4.2.1 Fragestellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
4.2.2 Methoden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
4.2.3 Phänomenologische Ansätze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
4.2.4 Semiotische Ansätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
4.2.5 Analysebeispiel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
4.3 Exkurs: Aufführung und Drama. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
5. Theaterhistoriografie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
5.1 Theoretische Vorentscheidungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
5.1.1 Aufführungsgenre und Theaterbegriff . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
5.1.2 Geschichtsbegriffe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
5.1.3 Epochenbildungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 106
5.2 Historiografische Praxis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
5.2.1 Fragestellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
5.2.2 Quellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115
5.2.3 Methoden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121
6. Theoriebildung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135
6.1 Was heißt "Theorie"? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135
6.1.1 Begriffsbestimmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135
6.1.2 Begriffe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136
6.1.3 Geltungsanspruch und Reichweite. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138
6.2 Entwicklung von Theorien. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145
6.2.1 Transformationen gegebener Theorien. . . . . . . . . . . . . . . . . . 145
6.2.2 Überprüfung von Theorien. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147
6.2.3 Theorie und Praxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148
TEIL III Ausweitungen und Interrelationen
7. Verflechtungen von Kulturen in Aufführungen . . . . . . . . . . . . . . . 155
7.1 Das "eigene" Theater und das Theater der "Anderen" . . . . . . 155
7.2 Verflechtungsprozesse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159
7.2.1 Verflechtungen in den ersten Dekaden des 20. Jahrhunderts. .. . . . . . . . . . 159
7.2.2 Verflechtungen von Kulturen in Aufführungen seit den 1970er Jahren.. . . . . 175
7.3 Lokalisierung und Globalisierung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 186
8. Aufführungen der Künste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 194
8.1 Theater und andere Künste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 194
8.1.1 Verhältnis der verschiedenen Künste in Aufführungen des Theaters . . . . . . . . 194
8.1.2 Veränderungen im Theater durch Veränderungen der beteiligten Künste. . . . 200
8.2 Performativierungen der Künste als ihre Aufführung . . . . . . 203
8.3 Intermedialität und Hybridisierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 209
9. Kulturelle Aufführungen/cultural performances. . . . . . . . . . . . . . . 219
9.1 Theater und andere Genres kultureller Aufführungen . . . . . 219
9.2 Neue Wirkungsästhetiken oder "Angewandtes Theater" (applied theatre)? . . . 222
9.3 Kulturelle Aufführungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 231
9.3.1 Inszenierung und Aufführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 232
9.3.2 Überschneidungen zwischen verschiedenen Genres . . . . . . . 234
Epilog: Alles Theater? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 243
Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 249
Personenregister. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 261
Titelregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 265
Sachregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267

‹  Zurück zur Artikelübersicht