Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Theater im 20. Jahrhundert. Programmschriften, Stilperioden, Reformmodelle. [Taschenbuch]

Manfred Brauneck
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

1986
DIESE NEUAUSGABE führt die zentralen Kapitel der beiden Bände Theater im 20. Jahrhundert, der 1982 erstmals erschienen ist und sich seitdem in zahlreichen Nachdrucken als Standardwerk vornehmlich für die Theateravantgarde durchgesetzt hat, und Klassiker der Schauspielregie von 1988 zusammen, der das Theater in diesem Jahrhundert aus dem Blickwinkel der Regie-Innovationen behandelt. Hinzugekommen sind Darstellungen, die vor allem die Entwicklung des Theaters in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts prägten und mit denen vor allem neue theaterkulturelle Akzente ins Spiel gebracht wurden. Frühere Kommentare, die aus den Publikationen von 1982 und 1988 übernommen worden sind, wurden grundlegend überarbeitet, zumeist auch wesentlich erweitert und im Hinblick auf die Akzentuierung exemplarischer Entwicklungslinien in aktuelle Zusammenhänge gebracht. Gänzlich neu gestaltet wurde die Bilddokumentation, die die Textdokumente und ihre theatergeschichtliche Kommentierung begleitet. Auf das Wesentliche reduziert wurden die Bibliographien, die heute über andere Medien leicht zugänglich sind. Dagegen wurde die Chronik des Theaters im 20. Jahrhundert gegenüber den früheren Fassungen wesentlich erweitert und ist in der weiter gehenden Form der wohl umfassendste Überblick über das Theater im 20. Jahrhundert.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Englische Fachbücher: jetzt reduziert - Entdecken Sie passend zum Semesterstart bis zum 15. November 2014 ausgewählte englische Fachbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 542 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch (1986)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349955433X
  • ISBN-13: 978-3499554339
  • Größe und/oder Gewicht: 19,1 x 12,4 x 3,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 313.602 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. em. Dr. Manfred Brauneck, Jahrgang 1934, lehrte seit 1973 Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Theaterwissenschaft an der Universität Hamburg. Von 1986 bis 2003 Leiter des Zentrums für Theaterforschung, bis 2005 auch des Studiengangs Schauspieltheater-Regie. Seit 1973 zahlreiche Gastprofessuren in den USA, Polen und Bulgarien. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Geschichte und Theorie des Theaters, Grenzbereiche zwischen Theater und bildender Kunst. 2010 ausgezeichnet mit dem Balzan-Preis für Geschichte des europäischen Theaters. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Material zur Theatergeschichte des Jahrhunderts 19. Juli 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
In den letzten hundert Jahren hat eine Vielzahl von Theaterkünstlern versucht, ihre künstlerischen Ansätze und Reformbemühungen niederzuschreiben. Der von Manfred Brauneck herausgegebene und kommentierte Band „Theater im 20. Jahrhundert" versammelt über 40 Schriften von Regisseuren und Theaterleuten, angefangen von der klassischen Moderne bis zu den achtziger Jahren. In einem einleitenden Artikel referiert Brauneck über die grundlegenden westlichen Theaterkonventionen und Erklärungsmodelle, über die Ansätze zur Reformierung des Theaters und über die semiotischen Modelle, welche die Theaterwissenschaft entwickelt hat. Danach stellt er die Programmschriften und Reformmodelle anhand der Originaltexte vor, wobei er diese in fünf Kapitel ordnet: Zuerst das „Theater der Zukunft" mit Schriften von Appia, Craig, Copeau und anderen aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts, danach „Revolte - Erneuerung - Experiment", das die Stilrichtungen des Dadaismus, Futurismus, Expressionismus oder das Theater am Bauhaus zusammenfaßt, weiterhin „Politisches Theater - Episches Theater - Dokumentartheater" mit Texten von Meyerhold, Eisenstein, Brecht, Piscator bis zu Peter Weiss, „Das Schauspieler-Theater", das zuvorderst Stanislawski und Reinhardt zu Wort kommen läßt, sowie „Theater der Erfahrung - Freies Theater" mit neueren Schriften von Artaud, Brook, Schechner, Barba und anderen. Jedem Text seiner umfangreichen Materialsammlung fügt der Herausgeber einen theatergeschichtlichen Kommentar bei. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll, das es wieder da ist! 9. September 2011
Format:Taschenbuch
Ich habe den vergriffenen Vorgänger dieses Buches aus lauter Verzweiflung Seite für Seite kopiert. Inzwischen ist der Stapel Papier ganz schön mitgenommen, vom vielen Nachschauen, denn dieses Buch ist ein Grundlagenwerk ersten Ranges. So klare Geister wie Manfred Brauneck gibt es auf diesem Themengebiet leider so wenig: nicht verschwurbelt, fachwortlastig, sondern einfach: klassisch. Toll das es jetzt eine Neuauflage gibt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Was ist mit Appia geschehen? 11. Januar 2012
Von Keks
Format:Taschenbuch
Ich habe grad das Buch bekommen und bin sehr enttäuscht. Ich hatte die alte Auflage ausgeliehen und wollte mir aufgrund der Kapitel über Adolphe Appia es nun kaufen, um es selbst zu besitzen, da sind die Kapitel einfach nicht mehr im Buch!!! :( Dabei zählt Appia zu den Begründern des nichtnaturalistischen Theaters in unserem Jahrhundert und er war es, der die Bildkunst ins Zentrum des theaterkonzeptionellen Denkens rückte. Er ist mit Hellerau der Begründer der Raumbühne. Wie kann man die Kapitel herausnehmen!?
Sehr schade!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar