The Witch with No Name (The Hollows) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 7,49
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Witch with No Name (H... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

The Witch with No Name (Hollows, Band 13) (Englisch) Taschenbuch – 28. April 2015

14 Kundenrezensionen

Alle 10 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,49
EUR 5,40 EUR 7,48
59 neu ab EUR 5,40 6 gebraucht ab EUR 7,48

Wird oft zusammen gekauft

The Witch with No Name (Hollows, Band 13) + The Undead Pool (Hollows, Band 12) + Ever After (Hollows, Band 11)
Preis für alle drei: EUR 21,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Harper Voyager; Auflage: Reprint (28. April 2015)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0061957968
  • ISBN-13: 978-0061957963
  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 2,8 x 17,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.604 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Kim Harrison ist das Pseudonym von Dawn Cook, die 1966 in einer Kleinstadt in Michigan aufwuchs. Als einziges Mädchen der kinderreichen Familie entwickelte sie sich zunächst zum Tomboy, einem weiblichen Wildfang, wie sie selbst sagt. Ehe sie mit dem Schreiben begann, hielt sie sich mit unterschiedlichsten Jobs über Wasser. Ihr Debüt als Autorin feierte sie mit der "Wahrheiten"-Serie, vier Fantasyromanen, die sie ab 2002 unter ihrem eigenen Namen veröffentlichte. Mit "Blutspur" begann sie 2004 die erfolgreiche "Rachel-Morgan"-Serie - Fantasy im urbanen Setting. Mittlerweile lebt sie in South Carolina, wo sie sich in der Freizeit gerne auf die Jagd nach guter Schokolade begibt und auf ihrer Ashiko-Trommel spielt - wenn niemand in der Nähe ist.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Praise for The Undead Pool:“A great ride in and of itself, rather than simply a buildup to the finale, which is sure to be whiz-bang.” (Kirkus Reviews (starred review))

“Harrison delivers some amazing major payoffs and throws new wrenches into the life of day-walking demon Rachel Morgan....Huge kudos, as Harrison really nails this one!” (RT Book Reviews (top pick))

“There’s a general sensation of closure and imminent climax as Harrison maneuvers toward the end, and patient readers are promised a substantial payoff.” (Publishers Weekly)

“Readers who have followed this series will be overjoyed to have Trent and Rachel finally deal with their complicated history and chemistry.” (Library Journal)

“The world-building is complex and solid....and the cast of characters is immensely engaging. The Undead Pool doesn’t disappoint.” (Tor.com)

Buchrückseite

After ten years and thirteen adventures, at last the triumphant conclusion to Kim Harrison’s #1 New York Times bestselling Hollows series!

Bounty hunter and witch Rachel Morgan has come a long way from the klutzy runner fleeing a bad job. She’s faced vampires and werewolves, banshees, witches, and soul-eating demons. She’s crossed worlds, channeled gods, and accepted her place as a day-walking demon. She’s lost friends and lovers and family, and an old enemy has become something much more. 

But power demands responsibility, and world-changers must always pay a price. That time is now. To save her best friend Ivy’s soul and the rest of the living vampires, to keep the demonic ever-after and our own world from utter destruction at the hands of fanatics, Rachel Morgan will risk everything.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Küsten-Leseratte am 12. September 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Dies ist nun meine zweite Lieblings-Serie, die hiermit zu Ende gegangen ist (neben Kelley Armstrongs "Otherworld" - mein erster Kontakt zum Urban Fantasy Genre). Ein Glück dass es noch Kate & Curran gibt, sonst wüsste ich gar nicht mehr welche (guten) Urban Fantasy Bücher ich überhaupt noch lesen soll. Über 13 Bücher hinweg hat man Rachel, Jenks und Ivy begleitet durch sämtliche Höhen und Tiefen (sowie durch zwei Bände, dich ich persönlich eher durchschnittlich fand) und jetzt enttäuscht Kim Harrison nicht mit dem fulminanten letzten Band. Ich konnte mich gar nicht entscheiden, ob ich die Nacht durchlesen soll vor lauter Spannung oder ob ich das Buch noch ein wenig in die Länge ziehen soll - schließlich ist es das letzte und ich werde nie wieder einen neuen Rachel-Roman in den Händen halten...Hier folgt also mein von Superlativen durchzogener Review (ich hatte nämlich nicht genug Beherrschung, um das Buch wegzulegen).

Es schließt sich jetzt der Handlungsbogen, welcher schon im ersten Band angedeutet wurde. Die Charaktere haben sich weiterentwickelt, Rachel ist unglaublich gereift und doch ihren Idealen treu geblieben so schwer es ihr manchmal auch gemacht wurde. Trent (mein heimlicher Favorit) hat eine unglaubliche Charakterentwicklung durchgemacht und ist (wie ich schon spätestens seit Every Which Way But Dead gehofft hatte) ein gleichberechtigter Partner für Rachel geworden. Die beiden sind großartig im Kampf und noch großartiger in der Liebe - wir werden belohnt für die lange Wartezeit mit einigen wunderbar romantischen Szenen, eine gute Balance in dem sonst eher actionlastigen Buch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lill Eisenhut am 15. September 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Zuerst sei gesagt, dass ich am Ende des Buches unfassbar traurig war, denn es war klar dass die Serie abgeschlossen ist. Diese Reihe ist eine der wenigen, die ich zuende lesen konnte, denn nichts ist langweiliger als ein Friede-Freude-Eierkuchen-Päarchen, das nicht durch an den Haaren herbeigezogene Konflikte kämpfen muss. (Das war für mich so bei Kate und Bones in der Grave Reihe, oder in der Elemental Spider-Serie, die ich am Anfang super fand und irgendwann nur noch naja)

Zum Inhalt
Das Buch beginnt aktiongeladen und schafft es das Tempo beizubehalten. Rynn Cormel, der Meister-Vampir von Cincinnati hat beschlossen Rachel ein Ultimatum zu setzen: Entweder sie schafft es es bis Mitternacht den Untoten Vampiren ihre Seele zu geben, oder sie und Ivy sind zum Abschuss freigegeben. Wie imme kann Rachel unter Zeitdruck am besten arbeiten, doch wie Trent hält sie den Versuch nicht für erstrebenswert, denn sie fürchtet, dass Untote mit einer Seele Sunicide begehen. Landon, der Elf-Priester, der Rachel breits im letzen Buch das Leben schwer gemacht, hofft hingegen auf das damit verbunde Ende der Vorherrschaft der untoten Vampire. Um sein Ziel zu erreichen ist ihm jedes Mittel recht.... und das Schlimme ist die untoten Vampire WOLLEN ihre Seelen, egal zu welchem Preis. Als noch die Dämonen in die Sache mit hineingezogen werden ist das Drama vorprogrammiert. Und Rachel hat alle Hände voll zu tun.

Daumen hoch für die Serie, für die Charaktere, für Rachel, Ivy, Jenks und Trent. Ich werde euch vermissen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Finale von Kim Harrison's "Hollows" series ist meiner Meinung nach ein wenig holprig und über weite Teile nicht ganz logisch geraten. Vielleicht geht es nur mir so, aber in diesem Buch habe ich großteils keine Ahnung, wer gegen wen intregiert und welche Motive er damit verfolgt. Auch die Auflösung zum Schluss ging mir viel zu schnell, irgendwie konnten plötzlich alle alles durch irgendwelche Zauber erledigen, alle wurden gerettet, alles eitel Wonne Sonnenschein. Mit dem Schluss an sich könnte ich ganz gut leben aber wie gesagt - mir ging alles zu schnell und viele Sachen konnte ich auch nicht ganz nachvollziehen. Die anderen Bücher der Reihe haben mir sehr gut gefallen, deshalb habe ich dieses Buch natürlich auch gelesen, um zu wissen, wie die Geschichte ausgeht. Als einzelnes Buch, ohne Bezug zu einer Reihe, hätte ich "The Witch With No Name" wahrscheinlich nach dem ersten Drittel weggelegt. Schade!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nachdem der vorletzte Band der Serie meinen Erwartungen leider nicht entsprochen hatte, war ich etwas skeptisch was nun das letzte Buch betraf. Aber was soll ich sagen, ich kann mich den positiven Rezensionen nur 100% anschliessen: alle waren sie nochmal da, Rachel, Ivy, Jenks, Al, Newt und Trent etc. Sogar Mark, the coffee guy (der Arme, immer mittendrin im Geschehen) und auch den verstorbenen Charakteren wurde nochmal gedacht. Es war übrigens immer mutig, wie Kim Harrisson auch beliebte Figuren hat sterben lassen. Das machte mit das Tempo & die Unvorhersehbarkeit der Serie aus.
Storylines wurden am Ende zusammengeführt, Beziehungen vertieft und/oder erneuert. Happy ending ohne cheesy zu sein. Klasse!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Merle am 15. September 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Dieses 13. Buch ist zugleich unser Abschied von der liebenswerten Rachel Morgan. Meiner Meinung nach ein sehr viel besseres letztes Buch als das dreizehnte der Sookie Stackhouse-Serie.
Nach vielen Abenteuern und Bedrohungen ohne Ende darf Rachel endlich zur Ruhe kommen und ihr Glück geniessen. Wie das aussieht, erfahren wir nach einem Zeitsprung im letzten Kapitel. Vorher muss Rachel zusammen mit Trent die Welt retten, aus schier ausweglosen Situationen das Beste herausholen. Die untoten mächtigen Vampire möchten ihre Seelen zurück, nachdem Rachel herausgefunden hat, wo diese sind. Um dies zu erreichen, setzen sie Rachel unter Druck und bedrohen das Leben von Ivy.
Trent hingegen muss wieder einmal um das Sorgerecht für seine kleinen Töchter fürchten, der Elfen-Hohepriester Landon macht massiven Druck.

Es passiert viel. Für mich zu viel, so dass wenig Raum für persönliche Interaktionen bleibt. Etwas zu weit gehen mir die Schuldgefühle von Rachel und ihre Meinung, für alle verantwortlich zu sein. Das Ende ist harmonisch, was zwar schön ist, aber wie passt das mit den eigentlich unberechenbaren Dämonen zusammen. Aber insgesamt eine beeindruckende und tolle Buchserie!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen