oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The White Room

The KLF Audio CD
4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 2. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

The KLF-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den The KLF-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

The White Room + Last train to Trancentral (live from the lost continent)
Preis für beide: EUR 38,68

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (5. April 1999)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Arista Usa (Sony Music)
  • ASIN: B000002VMN
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.746 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. What time is love? (LP Mix)
2. Make it rain
3. 3 a.m. Eternal (live at the S.S.L)
4. Church of the KLF
5. Last train to Trancentral (Live from the lost continent)
6. Build a fire
7. The white room
8. No more tears
9. Justified and ancient

Produktbeschreibungen

Amazon.de

KLF sind ein verrücktes Experiment in der Manipulation der Musikindustrie, und einer der innovativeren Acts auf dem Markt. Nachdem sie als die Jams und die Timelords bereits Hits gelandet hatten, hoben Bill Drummond und Jimi Cauty mit "Who Killed the Jams?" KLF aus der Taufe. Obwohl sie ursprünglich als Teil von Englands Acid-House Szene angesehen wurden, war KLFs vor Energie sprühender Mix aus Disco-Diva Vocals, Rap, Breaks und Samples in Wirklichkeit clubtauglicher Pop. The White Room enthält drei der größten Hits der Combo: die Top Ten Hits "What Time Is Love?", "Last Train to Transcentral" und "3 A.M. Eternal". Auf dem Höhepunkt ihres Erfolges zogen sich Drummond und Cauty aus dem Musikbusiness zurück, -- und zerstörten ihren Back-Katalog. The White Room ist ein passendes (wenn auch eher kurzes) Epitaph, das bleibt. Seine futuristischen musikalischen Themen sind zwar etwas albern, aber die eingebrachten echten Musikerfähigkeiten sorgen dafür, daß die Songs selbst wirklich Spaß machen. --Lisa Ladouceur

Produktbeschreibungen

White Room; The

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.9 von 5 Sternen
4.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das waren noch Zeiten 8. Februar 2006
Format:Audio CD
Auch wenn viele Samples geklaut sind, kann man KLF in keine Schublade stecken. Es ist kein Techno, kein Hip Hop und kein RnB. Und zu anderen Musikgenres gehört es noch weniger. Wenn man Musik scheinbar nur aus Langeweile macht und nicht um Kohle damit zu scheffeln, wenn einem schh...egal ist, ob man auf Platz 1 oder Platz 1000000 landet, dann kommt dieser geniale Sound dabei heraus. Seit schätzungsweise 15 Jahren hab ich das Album und es ist immer noch nicht langweilig geworden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stand by the JAMs 7. November 2005
Format:Audio CD
Was mussten sich Jimmy Cauty und Bill Drummond alles an Kritik, Spott, Klagen, Ignoranz und Disrespekt gefallen lassen, um etwas in die Welt zu setzen, das heute längst standard ist. Sampling war zu diesem Zeitpunkt noch ein eher schwach behandeltes Stilelement im Acid House und vor allem Club Bereich. Die sterbenden Disco Hits der 70er und frühen 80er hatten endlich ausgedient. Der Verbund von harten Synths, rockigen Beats und disconostalgischen Vocals war längst an der Zeit.
Ich verstehe nicht, warum die Leute auf KLF gerne als Diebe oder "keine Künstler" bezeichnen. Bereits an diesem Punkt der Zeit war so ziemlich alles auskomponiert, was es zu komponieren gab und KLF sahen die Zukunft mehr in der Fusion des Bestehenden, als in der krampfhaften Neuerschaffung. Reich wollten die zwei auch nie damit werden, viel mehr ein Statement setzen. Nach langjährigen Fusionen ihrer eigener Stücke (die ein Sample-Fizel-Fazel aus bisher Dagewesenem in der Musikgeschichte war), was ohnehin schon wieder ein Statement für sich selbst ist, erschien das Album "The White Room", blank, plain, simpel, einfach eben "The KLF" (Kopyright Liberation Front - auch diesen Begriff sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen). Um diesen Gedanken bauten sie einen Kult auf, ebenso wieder ein Remix aus bereits bestehenden Ideologien um doppelt zu unterstreichen, dass sie Gegner von "Schwarz/Weiss - Ideologien" waren.
"The White Room" sollte allein schon wegen seiner Geschichte 6 Punkte erhalten können. Unbestritten ist es eines der einflussreichsten Werke der 90er und für solches verdient es auch Respekt. Gefallen müssen die Songs nicht unbedingt, mir tun sie's aber und das obendrein gewaltig.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The white Room - ein geniales Album 13. Juni 2002
Format:Audio CD
"The white Room" von The KLF (Kopyright Liberatin Front)war durch irgendeinen wunderbaren Zufall die erste CD die ich mir in meinem Leben gekauft habe. Bill
Drummond und Jimmy Cauty haben mir da ein großes Geschenk gemacht! Zwei durchgeknallte Engländer, elektronische Klänge gemischt mit verschiedensten Samples, kombiniert mit der abgefahrenen Idee von einem Gott Namens MuMu - Das sind KLF!
Reinhören!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lichtblick 7. Januar 2007
Von D. Brade
Format:Audio CD
Meinen Vorrednern kann ich nur beipflichten! Ich besitze "The white room" seit Erscheinen und das Album hat von seiner Genialität und Klasse auch in 2007 absolut nichts verloren! Wer sich auch nur ansatzweise mit elektronischer Musik beschäftigt, der muss dieses Album in seiner Plattensammlung haben. Und "Build a fire" ist für mich bis heute eine der besten und superschön arrangierten Balladen! 5 Sterne - Klare Sache für ein Kult-Album...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superklasse Musik 8. April 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Als ich diese CD vor 2 Jahren geschenkt bekam, war ich vor dem Hören gespannt, ob die CD das gute Niveau der Singles beibehalten würde. Ich war überrascht! KLF schaffen es, mal ruhige, mal eher schnellere Songs hinzulegen. Z.B. Build a fire ist ein Hit-Tip. Schade, daß u.a. dieser Song nie veröffentlicht wurde. Obwohl KLF eher Chaoten waren (denkt man ans Geldverbrennen auf Inseln), klingt ihre Musik total schön und ich höre die CD immer wieder total gerne. Tip!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Vermaechtnis der KLF 23. November 1999
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Warum haben The KLF den Film "The White Room" nie zu Ende gedreht / veroeffentlicht?
Die Musik auf "The White Room" zeigt sich voller Ideen, Sounds und Kicks, die The KLF so beruechtigt mach(t)en. Wie selbstverstaendlich faehrt man im blaulichtblitzenden Ford Timelord mit, betritt die heilige Kirche der KLF, rast pfeilschnell im letzten Zug gen Trancentral, errichtet sehnsuechtig irgendwo ein Feuer, sucht nach dem "White Room" - und beruehrt die Sterne.
"The White Room" beherbergt ein Konzept, einen roten Faden, den man selbst finden kann und muss.
Wenn dieses Album nicht so betitelt waere, wie es ist, koennte es "Das Vermaechtnis der KLF" heissen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unsterblich 22. September 2004
Format:Audio CD
Bei diesem Album ist es letztlich egal was KLF von wem geklaut hat, denn so eine Platte hat es so vorher noch nicht gegeben. In Zeiten von "Techno"-Singles (so nannte man das damals) wie "das Boot" und "James Brown is dead" brachte KLF mit "The White Room" ein Album heraus, das man getrost als einen der Vorläufer der heutigen House-Szene beschreiben könnte. "Trance"-Elemente, schnelle Beats und leuchtende Umschwünge.
Die Platte geht genauso schnell ins Blut wie ins Ohr.
Gleich 3 Hit-Singles sind auf der Platte vertreten, hinzu kommt mit "Build a fire" ein richtig guter ruhiger Song.
Obwohl KLF ziemlich speziellen Pop macht geht die Platte immer noch ins Blut - im Gegensatz zu vielen Singles aus dieser Zeit, die sich heute keiner mehr anhört.
Wegbereiter der Discoszene - zeitlos guter Pop.
(sollte man laut hören)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Da waren wir noch jung...
Da braucht es nicht viel Worte, da es der einzige Tonträger aus einer großen Ära ist, der überhaupt erhältlich ist! Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Hannes Pickert veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr Gut
KLF , The white room ist für ein Kind der späten 80er das Album . Schade das es das Projekt nur diese eine CD gab und the black room nie verwirklicht wurde.
Vor 17 Monaten von Rainer Brockholz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kult
Einfach Kult pur, viel mehr kann man dazu nicht sagen, wer KLF kennt und mag wird mir da sicher zustimmen.
Dieses "Werk" gehört ganz oben ins CD Regal.
Veröffentlicht am 1. März 2011 von KaffeeSchluerfer
5.0 von 5 Sternen Hervorragender Technopop
Das beste KLF-Album bietet Technopop mit gängigen Rhytmen. Es ist zwar vieles geklaut, dass kann aber eigentlich auch egal sein. Das Album erinnert ein wenig an Snap. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Juli 2008 von G., Torsten
5.0 von 5 Sternen Gott erschuf drei Götter
Gott schuf drei Götter, The Orb, Jeff Mills und KLF. Wer lange elektronische Musik genossen hat, den Müll der letzen Jahre hören durfte, der wird gerne die Vordenker... Lesen Sie weiter...
Am 18. August 2005 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen The white room
Geniale Mucke - mehr kann man eigentlich nicht sagen, um auszudrücken, was einen bei THE WHITE ROOM erwartet. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juli 2004 von "simondavid"
3.0 von 5 Sternen Gute CD aus '91 - keine aktuellen Remixe
Die Doppel-CD "The White Room" enthält die Filmmuisk zum Film "The White Room", nicht mehr, aber auch nicht weniger. Lesen Sie weiter...
Am 22. Juni 2001 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar