Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
The White Goddess ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The White Goddess
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The White Goddess

15 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
27 neu ab EUR 12,04 2 gebraucht ab EUR 10,84

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

The White Goddess + The Golden Bough + Fire on the Mountain
Preis für alle drei: EUR 57,08

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (4. Oktober 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Cruz Del Sur Music Srl (Soulfood)
  • ASIN: B00ED5N9TC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.028 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.

Produktbeschreibungen

Zuerst war es nur ein Mysterium. Dann im März 2007 wurde es Wirklichkeit. Mit ATLANTEAN KODEX betrat eine bis dahin nur wenige Monate im Proberaum aktive Band die deutsche Metalszene und sollte gehörig Staub aufwirbeln. Zunächst ließ das fast zehnminütige The Hidden Folk auf einer Split-10 mit Vestal Claret aufhorchen, dann donnerte die The Pnakotic Demos -EP mit brachialer Kraft durch den Underground. Solch erhabene Epic Metal-Klänge, welche die seit Jahren zur Karikatur verkommenen Manowar binnen weniger Sekunden zu wimmernden Pleasure Slaves degradierten, hat man aus Deutschland bisher noch nicht vernehmen dürfen. Die vier Songs voller Größe, Melancholie und Epik, kraftvoller Riffs und melodischem Gesang ließen die Fanzahl europaweit schnell ansteigen.
2008 und 2009 zog sich die Band wieder zurück, nahm diverse Demos auf und veröffentlichte eine streng limitierte Live-LP mit den umjubelten Aufnahmen vom siebten Keep It True . Im Jahr 2010 folgte der ganz große Wurf: The Golden Bough , das Full-Length-Debüt der Süddeutschen, bündelte die bisherigen Stärken und fügte dem Bandsound neue, noch großartigere Facetten hinzu, die dafür sorgten, dass der Erstling für nicht wenige Undergroundler zu einem der besten deutschen Metalalben aller Zeiten gehalten wird. Und wirklich: (Nicht nur) Pilgrim , Fountain Of Nepenthe , Temple Of Katholic Magick oder A Prophet In The Forest atmen die Luft, die ansonsten nur den ganz großen (Epic-)Metal-Klassikern vorbehalten ist. Im Herbst 2013 eröffnen ATLANTEAN KODEX mit ihrem zweiten Longplayer "The White Goddess" ein weiteres Kapitel in der Geschichte dieser Ausnahmecombo. Bereits jetzt ist klar, dass die Band sich abermals übertroffen hat. Höchstnoten in allen großen Webzines und der Titel "Album des Monats" im Rock Hard lassen keine Fragen offen. ATLANTEAN KODEX regieren den epischen Metal. Gnadenlos. Konkurrenzlos.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 15 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doktor von Pain TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 9. Oktober 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"The White Goddess" wurde im Rock Hard mit vollen zehn von zehn Punkten zum Album des Monats gekürt. Da jenes Magazin aber gerne mal diese oder jene Band nicht immer ganz gerechtfertigt über den grünen Klee lobt (wie z.B. The Devil's Blood), habe ich mir nicht allzu viel dabei gedacht. Als ich dann aber auf der Seite eines Online-Metalmagazins ebenfalls die volle Punktzahl unter dem Review zum neuen Album von Atlantean Kodex las, wurde ich doch neugierig. Sollte da etwas dran sein? Ist "The White Goddess" ein Meisterwerk? Ich besaß bereits zuvor das Debüt der Band, und das finde ich nur ganz okay. Teilweise wirkte die Band dort noch etwas unbeholfen. Und ich gebe ehrlich zu, dass ich mit Mühe versucht habe, auch beim neuen Album ein Haar in der Suppe zu finden. Aber das ist mir nicht gelungen. Atlantean Kodex haben große Fortschritte gemacht. Die fünf überlangen Songs, welche durch kleine Intermezzi verbunden sind, klingen wesentlich ausgereifter als noch auf dem Vorgänger. Zudem sind sie düsterer und melancholischer, was der Band gut zu Gesicht steht. "The White Goddess" ist tatsächlich der Inbegriff von Epic Metal: wunderschöne, unkitschige Melodien, gemäßigtes Tempo (teilweise driftet die Band sogar in langsame Doom-Gefilde ab), glasklarer Gesang. Rein musikalisch hat das alles recht viel von Bathory während der Viking-Phase, obwohl ich mich aus dem Fenster lehnen und behaupten möchte, dass der leider verstorbene Quorthon selbst mit "Hammerheart" nicht an "The White Goddess" herankommt; zumal es Quorthon auch nicht so wirklich mit dem Cleangesang hatte. Ich würde die Platte vielleicht nicht gerade als Album des Jahres abfeiern, aber sehr gut ist sie ohne Zweifel dennoch. Das geschmackvolle Artwork rundet die Sache ab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kwichybo am 29. Oktober 2013
Format: Audio CD
Wenn sich die relevantesten Musikredaktionen der Republik beinahe vor Begeisterung überschlagen und die Jubelstürme für eine neue Scheibe überirdische, beinahe schon religiöse Ausmaße annehmen, dann muss darin schon ein klitzekleines Fünkchen Wahrheit stecken. In vielen Fällen lassen die Metal-Schreiberlinge hinter ihren Tastaturen die nötige Objektivität vermissen, um die einst so hochheilige Meinung irgendwann relativieren zu müssen. Das aktuellste Beispiel sind gewiss die süddeutschen Epic-Metaller von ATLANTEAN KODEX, die mit ihrem Longplayer "The white goddess" so viel Staub aufgewirbelt haben, dass es für die Wüsten Sahara, Gobi und Kalahari zusammen reichen würde. Oft liegt es am Hörer selber, die haushohen Wellen der Euphorie etwas zu glätten.
Ich möchte voranstellen, dass ich mit dem Album-Vorgänger "The golden bough" seinerzeit nie richtig warm wurde, und ich daher mit großer Skepsis an die neue Scheibe herangegangen bin. Beim ersten Hördurchlauf des 55-Minüters sah ich meine ersten Zweifel zunächst bestätigt! Es ist unschwer zu überhören, dass die musikalischen Paten des bayrischen Quintetts nach wie vor in der großen Epic-Gilde zu finden sind: WHILE HEAVEN WEPT , MANOWAR , BATHORY , MANILLA ROAD und teilweise die dänischen Doom-Heads von CANDLEMASS. Ehrlicherweise klingen ATLANTEAN KODEX in kaum einem Punkt anders oder gar besser als diese genannten Bands, weswegen mein kritischer Gesichtsausdruck auch bei der zweiten "The white goddess"-Runde überwog. Ein gutes Epic-Album halt - nicht mehr und nicht weniger!
Nun, nachdem ich die Scheibe in den letzten Tagen wirklich unzählige male - und tatsächlich nichts anderes!
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Parsec TOP 500 REZENSENT am 15. Oktober 2013
Format: Audio CD
Oftmals sorgt die Fachpresse bei allzu euphorischen Jubelrezensionen ja dafür, dass man als Leser schon fast gegen ein Album aufgebracht wird, bevor man sich das angeblich unerhört sensationelle Meisterwerk erstmals zu Gemüte führen konnte (The Devil's Blood, anyone?) - und manchmal stellt man trotzdem fest, dass an der überbordenden Begeisterung der Presse durchaus etwas dran ist.

THE WHITE GODDESS der bayerischen ATLANTEAN KODEX ist für mich so ein Fall von "der Jubel der Presse ist berechtigt", und nach zehn Tagen des fleißigen, intensiven Hörens bin ich mir sicher, dass hiermit zumindest ein echtes Highlight des Jahres 2013 vorgelegt wurde. Soweit, dass Album nun auf eine Stufe mit Werken wie "Awaken The Guardian", "Hammerheart" und "Hail To England" zu stellen möchte ich nun nach zehn Tagen nicht gehen - nicht, weil diese Vergleiche aus der Luft gegriffen wären, sondern schlichtweg weil THE WHITE GODDESS im Gegensatz zu den genannten den berühmten "test of time" logischerweise noch vor sich hat.

Aber darauf kommt es ja eigentlich gar nicht an - was zählt, ist auf dem Platz, und hier liefern ATLANTEAN KODEX mit diesem Album definitiv echte Qualität ab, und sie steigern sich im Vergleich zum starken Vorgänger "The Golden Bought" nochmals deutlich, wobei sie aber ihren Trademarks treu bleiben.

Allen Songs auf THE WHITE GODDESS wohnt die für ATLANTEAN KODEX typische Atmosphäre inne: das Material ist episch, erhaben, melancholisch und wirkt oftmals geradezu entrückt...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden