Menge:1
The Wheel ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Wheel
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Wheel


Statt: EUR 19,99
Jetzt: EUR 15,50 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 4,49 (22%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
10 neu ab EUR 6,98 1 gebraucht ab EUR 5,99

Produktinformation

  • Audio CD (16. September 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Mbm (Cargo Records)
  • ASIN: B005CHL4ZG
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 338.245 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Stand Up! 4:54EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Into The Water 5:43EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Love 4:17EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Tellin' No Lies 5:23EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Sparks 5:52EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Lost Soul 5:20EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Comin' On 4:51EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Walk On Out 5:00EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Cry of the Night 3:44EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. All This Time 6:48EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Sind wir mal ehrlich. Es gibt nur einige wenige originelle Bands heutzutage, die einen neuen Sound erfunden haben oder etwas kreieren, was niemand zuvor schon gehört hätte. Erfolgversprechend und wegweisend scheint die Kombination diverser Rock Genre zu sein. The Wheel haben es nicht neu erfunden, aber über die Jahre perfektioniert. Sie kombinieren den Sound von Led Zeppelin, Free und Van Halen und runden alles mit einer Prise Alice In Chains und Soundgarden ab. The Wheel tragen Rock Historie in die heutige Zeit! Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 haben sie die Bühne mit Künstlern wie UFO, Ken Hensley, Uriah Heep, Thin Lizzy, etc. geteilt. Hört Euch das Debütalbum an und Ihr werdet Elemente all Eurer Classic Rock Helden finden. Das Rad hat gerade begonnen sich zu drehen...

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Werner G. am 16. September 2011
Format: Audio CD
The Wheel? Nun, da handelt es sich um ein Viergespann aus dem tiefsten Oslo'ler Underground, das sich seit über eine Dekade mit Herz und Seele dem klassischen Rock der frühen Siebziger (sprich die Schlaghosenfraktion von Free bis Led Zeppelin) und dem Melodie betonten Achtziger US Hardrock (also als Matten wirklich noch Matten waren!) verschrieben hat. Wie der Titel unschwer vermuten lässt, schicken The Wheel dieser Tage ihren Debütrundling über das eigens gegründete Label Wheel Music ins Rennen. Und ja verehrte Rockgemeinde, der hat einiges zu bieten.

Nicht nur die vorwiegend kraftvoll inszenierten Gitarren und die mehr als sattelfeste Rhythmussektion wissen auf "The Wheel" gänzlich zu überzeugen, auch dürfen das schier gelungene Songwriting und insbesondere die Performance des Sängers ' der Mann besitzt eine Powerröhre wie aus dem Lehrbuch gepflückt ' ausnahmslos bejubelt werden. Mit gelegentlichen und verzeihbaren Schlenkern zum Grunge Genre wird hier die einfache aber nicht weniger treffsichere Rezeptur letztlich fein abgeschmeckt. Diese Vibes treten unter anderem deshalb hervor, weil man den jungen Chris Cornell von den kürzlich reaktivierten Soundgarden immer wieder heraus zu hören glaubt. Jedoch besitzen die Tracks im Allgemeinen eine sehr positive Aura, der man sich nur zu gerne hingibt. Revolutionär geschweige bahnbrechend ist hier natürlich gar nichts, man muss The Wheel weit mehr das Geschick attestieren, sich die besseren Rosinen aus zweieinhalb Dekaden Rockmusik heraus gepflückt zu haben. Aber wem außer der Zwangsbehafteten 'höher-weiter-schneller' Sektion mag dies wirklich stören? Man kann es nicht oft genug erwähnen: das Feeling entscheidet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von mshannes VINE-PRODUKTTESTER am 16. Mai 2014
Format: Audio CD
Doom kann eine ganz feine Sache sein. Intensiv und schwermütig, hinabziehend und doch wieder aufrichtend, verzweifelt und doch wunderschön, ein Genre, dass vor Vielschichtigkeit nur so strotzt. Die Betonung liegt allerdings auf „kann“, denn wie in jeder Sparte gibt es auch hier mithin ein paar Ausfälle zu verzeichnen.

Einen solchen haben wie hier mit der selbstbetitelten Debüt-CD von Wheel vorliegen, denn auch wenn die Scheibe bei mir durchaus ein Gefühl der Verzweiflung hervorruft, ist dies keineswegs der stimmungsvollen Musik geschuldet, sondern mehr oder weniger gänzlich der Leistung der Band. Klassischen Doom versuchen uns die vier Musiker aus Dortmund hier zu servieren, ganz in der Tradition von Heroen wie Candlemass oder Sulitude Aeternus. So weit, so gut, leider bleibt es im Prinzip bei dem Versuch. Denn die Stücke selbst bewegen sich auf einem qualitativen Niveau, dass zwischen „nicht spektakulär, aber brauchbar“ und „ziemlich misslungen“ pendelt. Die Übergänge fließen nicht, sondern wirken irgendwie zusammengestückelt und dadurch äußerst holprig, die eingestreuten Soloeinlagen anfängerhaft geschrieben und auch gespielt und Spannungskurven in den Stücken selbst sind sowieso Mangelware.

Aber das wäre noch nicht ganz so schlimm, wenn da nicht die Performance einzelner Musiker dazukommen würde. So lange die Rhythmussektion den Ton angibt, kann man die Sache sogar anhören, aber sobald einer der Herren (Ihr ahnt schon, wer das sein könnte) zu einer Soloeinlage ansetzt, wird es schon deutlich grenzwertig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
...bietet diese junge deutsche Truppe mit ihrem Erstling und der kann sich hören lassen!
Epische Heavieness trifft auf psychedelische Einsprengsel und das ganze bei einer (für Doom ehr untypischen)klaren aber nicht künstlich wirkenden Produktion. Der Gesang ist recht eigenwillig und zugleich einzigartig: klagend majestätisch und bissweilen recht hoch (in etwa eine doomige Variante vom jungen Geoff Tate) doch nicht immer 100 % sattelfest. Aber das Feeling ist da und darauf kommt es letztendlich an (hierfür der eine Stern Abzug).
Ein großer Pluspunkt ist, das jeder Song anders ist und man nicht das Gefühl hat, den selben Song neun mal zu hören.

Fazit: Sicher nicht für jeden "Otto Normal Banger" das richtige Futter aber für Freunde kauzigerer Truppen der doomigen Klänge eine Entdeckung! Heavy, melancholisch & abwechslungsreich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden