Knife of Dreams: Book Eleven of 'The Wheel of Time' und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 6,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 20 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

The Wheel of Time 11. Knife of Dreams (Englisch) Taschenbuch – 28. November 2006


Alle 17 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00
EUR 4,43 EUR 0,76
55 neu ab EUR 4,43 15 gebraucht ab EUR 0,76

Wird oft zusammen gekauft

The Wheel of Time 11. Knife of Dreams + The Wheel of Time 12. Gathering Storm + The Wheel of Time 10. Crossroads of Twilight
Preis für alle drei: EUR 20,40

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 860 Seiten
  • Verlag: Tor Books (28. November 2006)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0812577566
  • ISBN-13: 978-0812577563
  • Größe und/oder Gewicht: 10,7 x 3,7 x 16,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.613 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Robert Jordan wurde 1948 in Charleston, South Carolina, als James Oliver Rigney Jr. geboren. Mithilfe seines acht Jahre älteren Bruders lernte er bereits mit vier Jahren lesen. Er absolvierte sein Physikstudium an einer Militäruniversität in South Carolina und arbeitete als Kernenergietechniker bei der Navy. Er kämpfte im Vietnamkrieg und wurde als Soldat ausgezeichnet. Leser kennen ihn vor allem als Autor des Epos "Das Rad der Zeit" (ab 1990), mit dem er die Fantasycommunity begeisterte. Unter weiteren Pseudonymen schrieb er u. a. Romane der "Conan"- und "Fallon"-Serie. 2007 starb Robert Jordan an einer seltenen Blutkrankheit.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

About the Author
Robert Jordan lives in Charleston, South Carolina. He is a graduate of the Citadel.

Amazon.com Exclusive Content


Amazon.com's Significant Seven
Robert Jordan kindly agreed to take the life quiz we like to give to all our authors: the Amazon.com Significant Seven.

Q: What book has had the most significant impact on your life?
A: The King James version of the Bible. That seems a cliche, but I can't think of any other book that has had as large an impact in shaping who I am.

Q: You are stranded on a desert island with only one book, one CD, and one DVD--what are they?
A: The one book would be whatever book I was currently writing. I mean, I hate falling behind in the work. The one CD would contain the best encyclopedia I could find on desert island survival. The DVD would contain as much of Beethoven, Mozart, and Duke Ellington as I could cram onto it.

Q: What is the worst lie you've ever told?
A: It's hard to think of one since I am genetically incapable of lying to women and that takes out 52% of the population right there.

Q: Describe the perfect writing environment.
A: Any place that has my computer, a CD player for music, a comfortable chair that won't leave me with a backache at the end of a long day, and very little interruption.

Q: If you could write your own epitaph, what would it say?
A: He kept trying to get better at it.

Q: Who is the one person living or dead that you would like to have dinner with?
A: My wife before anybody else on earth living or dead. That's a no-brainer.

Q: If you could have one superpower what would it be?
A: That depends. If I'm feeling altruistic, it would be the ability to heal anything with a touch, if that can be called a superpower. If I'm not feeling very altruistic, it would be the ability to read other people's minds, to finally be able to get to the bottom of what they really mean and what their motivations are.

See all books in the Wheel of Time series. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Pressestimmen

"The battle scenes have the breathless urgency of firsthand experience, and the . . . evil laced into the forces of good, the dangers latent in any promised salvation, the sense of the unavoidable onslaught of unpredictable events bear the marks of American national experience during the last three decades."--The New York Times on The Wheel of Time

"The Wheel of Time [is] rapidly becoming the definitive American fantasy saga. It is a fantasy tale seldom equaled and still less often surpassed in English."--Chicago Sun-Times on The Wheel of Time

"Jordan has a powerful vision of good and evil--but what strikes me as most pleasurable . . . is all the fascinating people moving through a rich and interesting world."--Orson Scott Card on The Wheel of Time

"The scope of Jordan's vision is immense and incisive. Highly recommended."--Library Journal on Knife of Dreams
 
"The breakneck pace, lyrical beauty, and astonishing scope of the early Wheel of Time volumes established Jordan as one of the top writers in the Tolkien tradition."--Publishers Weekly (starred review) on Knife of Dreams
 
"Superlatively executed world and [a] worthy company of characters."--Booklist on Knife of Dreams
 
"Jordan quickly thrusts his reader into his world. Fans of the series will love this entry and will not be disappointed. The book is a masterpiece that leaves the reader begging for the next installment."--Voices of Youth Advocates on Knife of Dreams
 
"The author packs the pages with one explosive showdown after another."--Romantic Times BookClub

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joachim Horn am 31. Oktober 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Nach langem Warten und einer gewissen Entäuschung über die Bücher 7-10 findet Robert Jordan endlich wieder einen Teil der ursprünglichen Erzählweise wieder. Einige der der Handlungsstränge, die in den letzten Büchern teilweise langatmig aufgebaut wurden, werden nun endlich abgeschlossen (Perrin/Faile etc.). Weiterhin verrät Jordan auch einige der Geheimnisse, über die man sich in vorhergehenden Bänden den Kopf zerbrochen hat (Thom & Morraines Brief etc.). Manche Sachen fangen jetzt erst an, so richtig interessant zu werden (zB Logain, Cadsuane, Galad). Insgesamt liest sich (endlich wieder) das Buch sehr zügig durch, eine konstante Spannung herrscht vor. Besonders gelungen ist der Egwene-Thread, der geradezu mit Siebenmeilenstiefeln fortschreitet. Auch der Mat/Tuon-Thread liest sich sehr gut.
Insgesamt fühlt man sich, als stünde Tarmon Gaidon unmittelbar bevor
Kritikpunkte: 1. manche Sachen (Aram, Rolan) werden zu schnell abgeschlossen, fast als hätte Robert Jordan keine Lust mehr auf manche Charaktere, die er in den vorherigen Bänden mühsam ausgeschmückt hat. 2. der Rand-Thread ist insgesamt sehr enttäuschend. Von dem interessanten Charakter der ersten Bände ist nichts mehr übrig. 3. der Perrin-Thread hat viel zu lange gedauert. Das hätte schneller gehen müssen. 4. Wer braucht den Elayne-Charakter? Diesen Teil zu lesen, hat eindeutig am längsten gedauert und war am langweiligsten.
alles in allem aber ein Buch, bei dem man den Eindruck bekommt, das RJ wirklich die Serie mit den nächsten zwei Büchern abschließen will. Ein absolutes Must-Buy für alle Fans dieser fantastischen Serie. Für alle anderen: lest "Eye of the world", und wenn Euch das nicht überzeugt, dann lasst besser die Finger von dieser Serie.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von beagel am 24. Oktober 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Als Fan der Serie zerreist einen dieses Buch innerlich. Einerseits (gut) werden viele Handlungen abgeschlossen, andere fortgeführt ohne schlimme Cliffhanger zu hinterlassen, wie Crossroads Of Twilight, andererseits (schlecht) ist dieses Buch ein Schritt zum Ende der Serie wie lange keines davor.
Perrins großes mittelfristiges Ziel wird endlich erreicht, ebenso wie Elaynes. Mat und Egwene kommen ihren ein großes stück näher, wie schon erwähnt ohne Cliffhanger, aber Lust auf mehr machend. Rand taucht wie im letzten Buch nur kurz auf, kann aber ein lang erwartetes Ereigniss hinter sich bringen. Einer der Morde der die Fangemeinde seit langem beschäftigt wird aufgeklärt, die Handlungslinie mit Mat, Moiraine und den Schlangen und Füchsen, auch lange erwartet, wird angestoßen.
Insgesammt wird unheimlich viel in diesem Buch abgehandelt, im Nachhinein betrachtet beschleicht einen ein gefühl von Torschluss-Panik. Aber gerade diese Geschwindigkeit und auch die Abwendung von dem Größer, Besser der letzten Bände, lässt ein Gefühl wie in den ersten Bänden aufkommen.

Fazit:
Das Ende der Serie naht unaufhaltsam, der Lesespaß der ersten Bände kehrt zurück.

ps: Vorsicht, trotz eines längerem Lektorats als bei den anderen Bänden häufen sich Rechtschreib- und Formulierungsfehler, die aber nicht wirklich ins Gewicht fallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter am 4. Mai 2006
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer die Reihe kennt der weiß, es gibt schnelle Bücher mit viel Handlung und langsame Bücher, in denen sich kaum etwas bewegt. Knife of Dreams ist mal wieder eins der schnellen. Viel Action, viele Entwicklungen und wenig neue Rätsel. Man merkt, es geht dem Ende der Reihe zu. Einige Handlungsstränge werden in der Jordan-typischen Kreativität weitergezogen oder beendet.

Einige andere werden untypisch direkt abgeschlossen und vermitteln den ganz subjektiven Eindruck es fehle etwas.

Wegen diesem "Aha, und das war es jetzt mit...?"-Gefühl nur 4 Sterne. Ansonsten ein echtes Highlight.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Birke am 28. November 2005
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
War es nicht zum verzweifeln? Schon seit viel zu vielen Bänden drehte das Rad der Zeit mehr oder minder im Leerlauf, doch mit "Knife of Dreams" hat das jetzt ein Ende: Jordan schneidet reihenweise alte Zöpfe ab, es geht voran, ganze Armeen sind nun endlich in den Startlöchern für Tarmon Gai'don, lange geheimnisvolle Morde werden aufgeklärt und Mat erhält Hinweise auf den Verbleib einer lange vermissten Bekannten…
Dabei beeilt sich Jordan sichtlich: Von einigen wirklich entscheidenden Ereignissen wird nur berichtet, oder wie bereits im ersten Kapitel ein kompletter Führungswechsel per Duell wahrlich mit nur wenigen Schwertstreichen auf wenigen Seiten entschieden. Allerdings wird auch ein lange erwartetes Happy End ziemlich glanzlos ausfallen, auch einige extrem handlungsrelevante Begegnungen mit den Forsaken und der schwarzen Ajah werden auf bemerkenswert wenigen Seiten erzählt.
Dafür räumt Jordan Altmänner-Fantasien ziemlich viel Raum ein: bosom, bosomy usw. sind seine neuen Lieblingswörter anstelle des "Röcke glattstreichens" geworden. Sowohl Sevanna, Berelain als auch Elaida tragen nun tiefe Ausschnitte und alle verdecken interessanterweise mit dicken Klunkern tiefere Einblicke. Leider hat Jordan die entsprechende Phrase in jedem Kapitel mindestens einmal auftauchen lassen. Die Beziehung von Mat und Tuon ist nach wie vor kitschig und konstruiert, aber zumindest nicht mehr so dominant wie im letzten Buch und einigermaßen lustig.
Die Charaktere sind schon lange nicht mehr ganz so schillernd und faszinierend wie sie es einmal waren, aber es geht voran, für Jordansche Verhältnisse sogar mit Volldampf!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen