The Weed That Strings the Hangman's Bag und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Weed That Strings the... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Bear Books Germany
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gently used may contain ex-library markings, possibly has some highlighting, textual notations, and or underlining. Text is still readable.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,29 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

The Weed That Strings the Hangman's Bag: A Flavia de Luce Mystery (Englisch) Taschenbuch – 7. Oktober 2010

16 Kundenrezensionen

Alle 16 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,90
EUR 3,89 EUR 3,28
70 neu ab EUR 3,89 7 gebraucht ab EUR 3,28

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

The Weed That Strings the Hangman's Bag: A Flavia de Luce Mystery + A Red Herring Without Mustard: A Flavia de Luce Novel + The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel
Preis für alle drei: EUR 18,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Bantam; Auflage: 1. (7. Oktober 2010)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0553840894
  • ISBN-13: 978-0553840896
  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 2,5 x 17,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.322 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Flavia is incisive, cutting and hilarious . . . one of the most remarkable creations in recent literature.”—USA Today

“Utterly beguiling . . . wicked wit . . . The real delight here is [Flavia’s] droll voice and the eccentric cast.”—People (four stars)

“Bradley takes everything you expect and subverts it, delivering a smart, irreverent, unsappy mystery.”  —Entertainment Weekly
 
“A pitch-perfect performance that surpasses an already worthy debut.”—Houston Chronicle

“Discovering Alan Bradley’s Flavia de Luce books is several steps beyond pleasure—it’s a sheer delight.”—Winston-Salem Journal
 
“Wickedly funny.”—The Times-Picayune

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alan Bradley received the Crime Writers’ Association Debut Dagger Award for The Sweetness at the Bottom of the Pie, as well as the first Saskatchewan Writers Guild Award for Children’s Literature. He is the author of many short stories, children’s stories, newspaper columns, and the memoir The Shoebox Bible. Bradley lives in Malta with his wife and two calculating cats, and is currently working on the next Flavia de Luce mystery, A Red Herring Without Mustard.


From the Hardcover edition.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 16 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bibliophile am 20. Juni 2010
Format: Audio CD
Lange hatte ich mich auf den zweiten Band um Flavia de Luce gefreut und meine hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil gefällt mir der zweite Band vielleicht sogar noch ein klein wenig besser.

"Ich lag tot auf dem Friedhof" ("I was lying dead in the churchyard") beginnt Flavia zu erzählen und nimmt ihre Leser bzw. Zuhörer wieder mit in die 1950er Jahre nach Bishop's Lacy.

Selbstverständlich tauchen auch ihre beiden Schwestern, ihr Vater (der in diesem Band deutlich an Konturen gewinnt), ihr Fahrrad Gladys und die Hausangestellten Dogger und Mrs. Mullet wieder auf und hinzu kommen einige neue Gesichter, vor allem die beiden Puppenspieler, Rupert Porson und dessen Gehilfin Nialla, sowie einige Bewohner des Ortsteils Gibbet Wood. Durch Flavias Augen werden diese Figuren genauso lebendig wie das Leben in England auf dem Lande in den 1950er Jahren. Mit viel Ironie und je nach Stimmung auch Einfühlungsvermögen beschreibt sie ihre Mitmenschen und genießt bewusst die Freiheiten, die sie dank ihres Alters hat. Die Konflikte mit den beiden älteren Schwestern bringen Flavia zwar manchmal leider an den Rand der Verzweiflung, lassen sie aber auch zu Hochform bei 'Kreativ Angewandter Chemie' auflaufen. Liebevoll zeichnet Alan Bradley die altkluge und eigensinnige Flavia, immer wieder brachten mich ihre Überlegungen zum Grinsen.

Natürlich spielt die Chemie, Flavias große Leidenschaft, wieder eine große Rolle und es macht einfach Spaß ihr zuzuhören, wie sie davon schwärmt (und sich dabei zu wünschen, der Chemieunterricht in der Schule wäre so interessant gewesen.).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vincent Gaillard am 25. November 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Another Flavia de Luce mystery! And if the first one was a masterpiece of witty humor and surprising turns, this one lies nowhere but just right behind!

Though the setup lasts a bit longer than in the first volume, it is another twisted tale of how adults can appear twisted and weird, looked at through younger eyes.

You liked digging the pie to find the sweetness at the bottom? It's time to tie a string =)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Villette TOP 500 REZENSENT am 4. Februar 2014
Format: Taschenbuch
Bei "The Weed that Strings the Hangman's Bag" haben wir es mit dem zweiten Flavia de Luce-Krimi zu tun. Er knüpft kriminalistisch an den ersten Band an, d.h., der Fall ist genauso interessant und verworren wie Band 1. Auch geht es wieder lustig und unterhaltsam zu, besonders der Sprachwitz sticht heraus, wenn ich aber unter diesem Aspekt den ersten Band besser fand. Trotzdem baut der Autor das eine oder andere altertümliche Idiom ein, das einen sehr zum Lachen bringt. Flavia ist zwar 11, aber von einem erwachsenen Ermittler hier kaum noch zu unterscheiden. Sie ist den Polizisten wie immer ein Schritt voraus. Ihre chemischen Kenntnisse helfen ihr das eine oder andere Mal bei ihren Ermittlungen weiter, besonders wenn es um ihr Spezialgebiet geht: Gifte.
Dieses Mal hat Flavia es mit einem Puppenspieler zu tun, der bei seiner eigenen Show auf rätselhafte Weise ums Leben kommt. Darin verwoben scheint der vermeintliche Selbstmord eines 5-jährigen Jungen vor mehreren Jahren zu sein. Flavia geht recht ungewöhnlich vor in ihren Ermittlungen, hat Glück, dass sie sich unbemerkt überall einschleichen kann, und es versteht, die Leute auszufragen, ohne dass diese sich dessen bewusst sind.
Ich habe das Buch sehr gern gelesen, freue mich schon auf den nächsten Band und empfehle diesen hier gern weiter an alle Menschen ab 14 Jahren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mirimania am 8. Februar 2011
Format: Taschenbuch
Der zweite Flavia De Luce ist einfach wieder wunderbar. Bis zum Schluss kann sich der Leser der Auflösung des Rätsels selbst nicht sicher sein. Ich liebe es am Ende überrascht zu werden. Dieses Buch macht Lust auf mehr und ich kann es nicht erwarten, den dritten Teil zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Uschi am 9. März 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
I love all the Flavia De Luce stories as a good read to relax and just enjoy. Flavia is for chemistry what Mozart was for music. I have always been fascinated by the sciences, I have read all of Agatha Christie's mysteries and as a young girl Nancy Drew, so this is a wonderful combination for me personally. Another thing I enjoy at this point in time is the look backwards to recognise how much to our benefit society has changed to becoming less prescriptive and that more often than in the Fifties, where these stories take place, talents are honored in their own rights, unrestricted by traditional or societal concerns. I am not condoning poisoning! Just the creative mind of an 11 year old. Which makes me ask: How many murders can one eleven year old solve in one year? Mr Bradly what's next?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Fuchs Joan am 27. April 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der 2. Band um Flavia de Luce beginnt auf dem Friedhof. Ich finde den Einstieg, wenn auch witzig, eher schwieriger als beim ersten Band. Hier handelt es sich um bizarres kleines Büchlein, bei dem doch sehr viel Hintergrundwissen besteht, welche Elfjährige kennt sich schon so rundum mit chemischen Formeln und Experimenten aus. Ich finde die ganze Sache extrem spannend, mit vielen Seitenhieben. Man muss doch einiges wissen, um alle Anspielungen zu verstehen. Der Krimi selber ist innovativ, komplex und sehr gut gestaltet. Dennoch hat es einfach etwas länger gedauert, bis ich den Einstieg gefunden habe, deshalb eher 4.8 Sterne. Trotzdem sehr lesenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen