Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
20
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,76 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. April 2013
Vorneweg: Zum Zeitpunkt dieser Rezension habe ich die ersten 14 Bände gelesen, also alles bis "No Way Out".

Als eingefleischter Comic- und Mangafan ist mein Herz bereits einigen Werken verschrieben gewesen, ehe ich begann, The Walking Dead zu lesen.
Mein Schrank umfasst über 400 Paperback-Sammelbände, und mein Herz ruht bei einigen wenigen wie "Watchman", "Death Note", "Scott Pilgrim" und "One Piece".

Walking Dead habe ich ursprünglich auf meinem Ipad begonnen zu lesen, da eine lange Zugreisenvor mir Stand, ich die Serie mochte und dachte, der Comic wäre vielleicht ein netter Zeitvertreib.
Was mir zunächst auffiel, war der helle und Fröhlich wirkende Zichenstil. In den ersten Momenten gewöhnungsbedürftig, fand ich jedoch schnell, dass er ganz gut zur Thematik passt.

Danach bemerkte ich die Parallelen zum TV- Piloten. Die erste Episode der Serie ist schon fast eine Shot-By-Shot Wiedergabe des ersten Kapitels bzw. Der Ersten Ausgabe von Walking Dead. Da ich die Serie bereits kannte, fand ich dies ganz angenehm, da es mir einen leichteren Einstieg in den Comic ermöglichte.
Nach dem ersten Kapitel gehen die Serie und der Comic etwas auseinander, bleiben jedoch größtenteils vom Verlauf der Geschichte her sehr nah aneinander. Das Ende des ersten Bandes markiert in etwa das Ende der ersten Staffel, auch wenn das Staffelfinale nichts mit dem Comic an sich Zu tun hat.
Wer sich darüber beschwert, dass der Comic zu wenig der TV Serie ähnelt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass der Comic weit früher erschien - in Amerika nämlich erstmals 2003, die Serie startete 2010.

Die Geschichte an sich, das eigentlich wichtige, ist in diesem Teil im Vergleich zu den anderen noch nicht ganz so poliert, was aber völlig okay ist, da dies der Serie erlaubt, sich selbst zu entwickeln.
Der Einstieg ist nichtsdestotrotz klasse, da man nach einer Seite bereits in die Apokalypse hineingeworfen wird. Für Kenner der Serie wirkt dies im ersten Moment abrupt, da die Serie mehr paraphrasiert als der Comic, allerdings gefällt mir eben dieser Einstieg - es wird keine Zeit verschwendet, wir kommen direkt dorthin, was wir lesen wollen. Denn seien wir mal ehrlich, Neueinsteiger dieser Serie wollen kein sozialkritisches Werk, sondern Zombies.
Dann folgen wir dem Hauptcharakter Rick auf seiner Reise durch diese postapokalyptische Welt.
Die Geschichte gelangt dann irgendwann zu einem Punkt, an dem viele neue Charaktere eingeführt werden.
Die Figuren haben generell leider in diesem Band bis auf ein paar Ausnahmen leider noch keinen sehr hohen wiedererkennungswert, sodass ich teilweise Schwierigkeiten hatte, die Charaktere komplett auseinanderzuhalten. Man kann der Geschichte jedoch trotzdem gut folgen, da die Schlüsselpersonen nicht von diesem Problem befallen sind.
Wer die Serie erkennt, wird feststellen, dass sich die meisten Charaktere so gut wie gar nicht ähneln.

So endet der erste Band nach etwa 145 Seiten (Englische Fassung) mit einem Paukenschlag und lässt den Leser mit dem Gefühl zurück, mehr wissen zu wollen.
Die explizite Gewalt wird in späteren Bänden noch deutlicher und extremer, in diesem Teil fällt sie nicht sehr stark ins Auge.
Das sollte es nun zum Inhalt gewesen sein...

Das Cover dieses Bandes ist echt toll und sieht super Schick aus, es passt auch von der Struktur her super zur Thematik. Die englische Fassung, die ich in diesem Fall besitze, sieht im Regal zwar schick, leider nicht ganz so super aus, da die einzelnen Bände doch relativ dünn sind.
Ich besitze drei der vier Editionen des Comics (Volumes, Books und Compendiums) und muss sagen, dass das ganze mit dem Hardcover Einband der Books nicht ganz so viel Spaß mach, diese Book-Edition aber schöner im Schrank aussieht. Für Sammler auf jeden Fall einen Blick wert.
Die Compendiums sind mir in der Tat ein Stück zu Dick und zu Schwer (mit Knapp 1100 Seiten). Sie Abends im Bett auf dem Schoß lesen macht nicht unbedingt Spaß, daher lege ich Interessenten die Volumes ans Herz, da diese schöne Cover aufweisen und sehr bequem zu lesen sind.
Allersings sollte man beachten, dass man mit dem Kauf der Compendiums im Vergleich zu den dünnen Volume-Ausgaben ungefähr 50% des Preises spart. Sparfüchse greifen hier zu.

Ich kann diesen Comic jedem ans Herzen legen, der mit der Thematik etwas anfangen kann oder ihr zumindest nicht abgeneigt ist. Meine Mutter z.B., die die Thematik Zombies hasst, wird auch mit Walking Dead (sowohl in Serien,- Speil,- und Comicform) nicht allzu viel Spaß haben, wenngleich die Serie später einen recht anderen Weg geht als gewöhnliche Comicserien.

Insgesamt habe ich dieser Ausgabe 4 Sterne gegeben, da dieser Comic sie meiner subjektiven Empfindung nach absolut verdient. Im Vergleich zu den anderen Walking Dead Ausgaben hätte ich dem ersten Teil sogar nur 3 Sterne gegeben, da die darauf folgenden Teile aufgrund eines anderen Zeichenstils mir persönlich noch mal ein Stück besser gefallen haben und die Geschichte noch ein bisschen spannender, düsterer und eckiger wird.

Dennoch ein Super Einstieg in die Odyssey Walking Dead.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Starker Tobak was der Text auf der Buchrückseite da ankündigt: ein Blick auf die Welt, so pointiert und radikal wie Chuck Palahniuks Fight Club, nicht ganz, aber zweifellos ein sehr gehaltvoller, cleverer und extrem empfehlenswerter Comic! Inzwischen wurde Robert Kirkmans (Haunt, The Battle Pope) Story auch als TV-Serie adaptiert. The Walking Dead - Die komplette erste Staffel (2 Discs + O-Card) [Blu-ray]

Sparfüchse können getrost zur englischen Fassung des Comics (oder doch gar eine Graphic Novel?) greifen, besonders gute Englischkenntnisse erfordert Days gone bye nicht.

Das die Zeichnungen von Tony Moore s/w und nicht in Farbe sind hat mich zuerst überrascht und etwas enttäuscht, mit der Zeit hatte ich mich schnell daran gewöhnt. Im Grunde genommen sehen die Bilder im Comic so aus wie auf dem Cover, nur eben ohne koloriert zu sein.

The Walking Dead soll eine (nahezu) endlose Reihe werden, so Kirkman im lesenswerten Vorwort. Statt Splatter, Gore und Horror ohne Sinn und Verstand strebe er eher eine tiefgründigere Geschichte mit gut ausgearbeiteten Charakteren an, in denen es darum geht zu zeigen was an der derzeitigen Gesellschaft (der USA) nicht stimmt und was eigentlich wirklich zählt im Leben.

Polizist Rick Grimes (nicht verwandt mit Frank Grimes, Homers Erz-Feind, so weit mir bekannt) erwacht im Krankenhaus aus dem Koma. Er macht sich auf den Weg zu seiner Familie und stellt fest, dass plötzlich alles grundlegend alles anders geworden ist. Eine nicht näher erklärte Ursache hat einen Großteil der Menschen in seinem Heimatort in lebende Tote verwandelt. Noch sind es nicht zu viele und auch nicht besonders gut organisierte Zombies mit denen sich Rick und seine Gefährten herumschlagen müßen. Action und Dialoge halten sich im ersten Band ungefähr die Waage, im wesentlichen wird der Leser in die Welt von The Walking Dead und deren Figuren eingeführt.

Zombie-Horror mit Sozialkritik, mit Witz und intelligent erzählt und zeichnerisch ansprechend umgesetzt!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2006
At first glance at the trade paperback from Image comics, I wasn't sure that The Walking Dead was something I wanted to invest both time and money into. The black and white artwork and an opening few pages that seemed more '28 Days Later' than innovative story-telling almost caused me to put the book back on the shelf. For whatever reason I still bought it and I can tell you it was well worth the purchase. The trade paperback which reprints the first six issues of monthly on-going comic book series 'The Walking Dead' introduces us to a world in which nothing is or will be ever the same. Flesh eating zombies are around every corner and the story follows non zombies (or non un-dead if you can figure out the double negatives) also known as human survivors as they attempt to stay alive. The characters are well thought out and the book has a gritty dark feel througout the story engaging the reader to turn 'just one more page.' Another great series not to miss, comic fans is' Quest '-by Giorgio Kostantinos~Try it for yourself and I think you will be pleasantly surprised. Remember, comics aren't what they used to be. In a competitive market, artists and writers are more creative than ever.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2015
Nachdem die ersten beiden Exemplare leider beschädigt bei mir an kamen, war der dritte Comic dann endlich heile. Ich bin kein Sammler aber trotzdem lege ich Wert darauf, dass meine bestellten Artikel einwandfrei sind. Dank der Kulanz von Amazon habe ich die ersten beiden Exemplatre auch sofot und anstandslos ersetzt bekommen.

Jetzt aber zum Artikel. Die Serie habe ich bis jetzt noch nicht ganz gesehen, dennoch nimmt mich die Story mit. Viel Abwechselung, Action und Drama. Ja und genau das vermittelt auch der Comic. Wer die Serie kennt, wird schon deutliche unterschiede zum Comic merke, trotzdem kalppt die erzählung auf Papier genau so wie im Fernsehn. Was ein wenig schade ist, dass die Comics der The Walking Dead Reihe leider alle in schwarz weiß gehalten sind, aber das mag Geschmackssache sein.
Ich habe mir die Comics in englisch gekauft, da es mir spaß macht "Geschichten" auf englisch zu lesen und ein Comic ist auch in englischer Sprache nicht schwer zu verstehen, wie es ein kompltt englisches Buch vielleicht sein mag.
Im Großen und Ganzen bereue ich es nicht diesen Artikel gekauft zu haben, sondern bin eher Froh mein Wohnzimmer damit schmücken zu können.

4 Sterne aller dings "nur", da ich den Comic in Farbe wohl angenehmer fände.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2016
Wunderschöne Zeichnungen und Atmosphäre.
Als Fan der Serie wollte ich nun endlich die Comics lesen und war von der teilweise geänderten Handlung begeistert.
Format ist auch sehr schön groß (größer als die deutsche Version) was mich besonders freut.

Auf jeden Fall ein Tipp für Diejenigen die von der Serie nicht genug bekommen, aber nicht zum x-ten Mal die ersten Staffeln sehn möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Ich gebe zu, ich bin erst durch die TV-Serie auf den Comic gekommen.
Die Serie ist ja schon spitze, aber der Comic ist wirklich eine Klasse für sich. Toll gezeichnet, wahnsinns Szenerie und keine stumpfen Dialoge - man hat also richtig was davon.

Für die Fans der TV-Serie: Es kommen hier zwar z.T. nicht die Charaktere aus der AMC-Serie vor, aber das gilt auch andersherum. Trotzdem absolut lesenswert und ergänzt nur den Spaß an der Serie! ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Ich selbst lese eigentlich keine Comics, habe mir aber vorgenommen, es hiermit mal zu versuchen.
Ich war begeistert! Die Geschichte ist an sich die gleiche wie in der Serie, nur dass die Handlung schneller zu sein scheint bzw anders angeordnet. Als kindle Version lässt sich der Vomic im Panel View wunderbar anschauen.
Nur schade, dass das comicbuch so kurz ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2013
I was interesting in reading a comic with a horror story, so I bought this one. The first part is very interesting and you are interested in knowing how it goes on, but for me, it will be the last comic so far.

Nevertheless, I can recommend it for people who likes watching horror movies or want to read comics which this kind of thing.

It is worthwhile in any case.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2013
Sehr genial erzählte Geschichte. Ich kenne schon die 1. Staffel "The Walking Dead". Und nun die Comic-Reihe. Es hat sich wirklich gelohnt. Da ist sogar ein Unterschied zwischen Comic und Fernsehrserie. Also absolut empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2013
Von der Atmosphäre her fällt mir jetzt kein anderer Comic (Comic, nicht Graphic Novel) ein, der so nahe an ein Endzeitszenario rankommt wie The Walking Dead! Robert Kirkman schuf ein Meisterwerk das den stagnierenden Comicmarkt wieder ankurbelte und mich wieder den westlichen Comics näherbrachte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden