EUR 12,48 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von hotshotrecordsmailorder
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 37,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: EliteDigital DE
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Wake of Magellan


Preis: EUR 12,48
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf und Versand durch hotshotrecordsmailorder. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 12,48 7 gebraucht ab EUR 1,93 2 Sammlerstück(e) ab EUR 9,90

Savatage-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Savatage

Fotos

Abbildung von Savatage
Besuchen Sie den Savatage-Shop bei Amazon.de
mit 46 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (18. November 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Steamhammer (SPV)
  • ASIN: B00006LJ9M
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 201.963 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. The ocean
2. Welcome
3. Turns to me
4. Morning sun
5. Another way
6. Blackjack guillotine
7. Paragons of innocence
8. Complaint in the system (Veronica Guerin)
9. Underture
10. The wake of Magellan
11. Anymore
12. The storm
13. The hourglass
14. This is where you should be
15. Desiree (acoustic piano version)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "johnnycaracho" am 24. Oktober 2004
Format: Audio CD
Was für ein Album. Es war damals mein erstes Savatage Album und es ist auch heute immer noch mein absolutes Lieblingswerk dieser Göttertruppe. Sowohl kompositorisch, als auch spielerisch auf allerhöchstem Niveu. Alleine die Gitarrenarbeit des damaligen Duos Caffery/Pitrelli ist unglaublich und fügt sich in den sehr stimmigen Gesamtsound von Savatage Hausproducer und sechtstem Bandmitglied Paul O'Neill ein. Die götterstimme von Zak Stevens muss eigentlich gar nicht erst erwähnt werden, auch wenn er nie auf einem Savatage Album besser war. Aber auch Jon Oliva weiß in seinen zwei Auftritten als Leadsänger voll zu überzeugen. Ebenso wie Jeff Plate, der wie gewohnt angenehm minimalistisch, aber dennoch genial zu werke geht.
Überhaupt ist es den Jungs aus Florida meiner Meinung nach noch nie zuvor (und bisher auch nicht wieder) gelungen ein Konzeptalbum mit solch einer Atmosphäre zu kreieren. So wurden diesmal sogar einzelne musikalische Themen in den Songs immer wieder aufgegriffen, was dem ganzen als Gesamtwerk eine starke emotionale Wucht verleiht. Aber das besondere ist, dass die Songs auch alle einzeln funktionieren. Ein Album, ohne das ich nicht mehr leben will...
Leider ist die hier erhältliche Version von SPV nicht annähernd so toll gestaltet wie die originale Version von EDEL. Das Artwork war damals für mich mit ein Hauptargument zum Kauf, wurde hier aber ein wenig verändert. Was wirklich stört ist das neu-designte Booklet. War es im original mit seinem pappeartigen Papier und den sich darin befindenden Bildern noch perfekt zur tollen Story passend, so geht dieser Teil nun leider verloren. Wer auf sowas wertlegt, der sollte lieber nach der alten Version suchen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 15. Dezember 2006
Format: Audio CD
Die "Wake Of Magellan" erschien in 1997 und wurde in folgender Besetzung eingespielt. Zak Stevens (Vocals), Johnny Lee Middleton (Bass), Chris Caffery (Guitars), Al Pitrelli (Guitars), Jeff Plate (Drums) und Jon Oliva (Vocals und Keyboards). Vom musikalischen Stil her schließt es nahtlos an die Vorgänger "Dead Winter Dead" und "Handful Of Rain" an. Somit also Heavy Metal mit ganz viel Prog Bombast Musical. Leider können damit nicht alle SAVA-Fans der 80er richtig was mit anfangen. Ich finde das hin und her zwischen den Stilen, mal Metal, dann wieder Chöre und Bombast pur, ganz, ganz stark.

Nachdem sich Jon Oliva eigendlich aus der 1. Front schon zurückgezogen hatte und das Singen Zak Stevens überlassen hatte, kommt er seit der "Dead Winter Dead" langsam aber sicher auch als Frontshouter wieder zurück. Hier singt er gleich mehrere Songs, z.B. `Morning sun` und `Paragons of innocence`. Er hat einfach ein unglaubliches Organ. Dafür ist Zak der bessere Sänger. Ich finde es Klasse, zwei so gute Sänger an Bord zu haben. Auch die beiden Gitarristen ergänzen sich unglaublich gut.

Höhepunkte sind `Underture (ein super Instrumental)`, `The wake of Magellan` und `The hourglass`. Die beiden Letztgenannten haben Chöre noch und nöcher und die Band spielt und singt sich in einen Rausch, genial! `Anymore` dagegen ist eine schöne Ballade. Es ist also für Abwechslung gesorgt. Wer Dream Theater und Shadow Gallery liebt, muss hier unbedingt mal reinhören.

5 Sterne für "The Wake of Magellan".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Zimmermeier am 30. Dezember 2003
Format: Audio CD
Gleich der Einstieg (Welcome to the show) lässt Gutes erahnen. Und man wird nicht enttäuscht. Wie seit dem fantastischen "Streets" gewohnt, variieren Savatage geschickt zwischen ruhiger Ballade und hartem Bombast, wobei sie aber nie die Melodien aus dem Auge verlieren. All das vereint der Song "Turns to me" perfekt. Mit dem Titelstück und "The Hourglass" können sie dieses Niveau sogar noch steigern. Ein Fest für die Ohren!
Alles in allem ein rundum gelungenes Werk, das auch für den Einsteiger sehr geeignet ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen