Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 4,95
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
In den Einkaufswagen
EUR 4,95
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Tradinio
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Veteran


Preis: EUR 4,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
18 neu ab EUR 2,88 24 gebraucht ab EUR 0,24 1 Sammlerstück(e) ab EUR 3,00

LOVEFiLM DVD Verleih

The Veteran auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

The Veteran + Triage + Bruc - Napoleons blutige Niederlage
Preis für alle drei: EUR 19,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Toby Kebbell, Brian Cox, Tony Curran, Adi Bielski, Tom Brooke
  • Künstler: Kim Leggatt, Jason Garrett, Philipp Blaubach, Robert Henry Craft, Johann Insanally, Emma Gaffney, Emma Fryer, Amelia Hashemi, Chris Richmond, Matthew Hope, Dawn Pritchard, Debbie Shuter, Rose Wicksteed, David Rogers
  • Format: Dolby, DTS, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 18. Oktober 2011
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005DJEYT6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 53.937 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Als der Veteran Robert Miller (Toby Kebbell) aus Afghanistan heimkehrt, hat sich seine Nachbarschaft verändert. Brutale Drogenhändler kontrollieren seinen Wohnblock in Südlondon. Auf der Suche nach einer Aufgabe bringt ihn sein alter Freund und Ex-Marine Danny (Tom Brooke) zum mysteriösen Geheimdienstler Langdon (Brian Cox). Dieser wirbt Miller für eine Undercover-Mission an: Er soll Terroristen observieren, die einen Anschlag vorbereiten. Doch Miller findet viel mehr raus, als seinen Vorgesetzten lieb sein kann. Die Spuren führen von den Drogenhändlern seines Blocks in den britischen Geheimdienst. Der zunehmend paranoide Veteran wittert eine unfassbare Verschwörung. Miller sieht nur noch einen Weg: Er muss handeln.

Extras: Interviews mit Cast und Crew, Deleted Scenes, Behind the Scenes, Originaltrailer, Trailershow

VideoMarkt

Wenn Afghanistan-Veteran Robert nicht gerade von den traumatischen Bildern seines Einsatzes verfolgt wird, hält er sich ambitionslos über Wasser, während afrikanische Immigranten-Gangs sein Londoner Viertel übernommen haben. Als ihm ein Kampfgefährte Geheimdienstkontakte vermittelt, für die er die misslungene Mission gegen Islamisten fortführen soll, beginnt er terrorverdächtige Zellen zu observieren. Robert operiert weitgehend allein im Feld und gerät in eine üble Verschwörung von internationalen Ausmaßen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gundam am 31. Juli 2012
Format: Blu-ray
Die britischen Gesellschaft, fernab vom Olympia Pathos.
Was dort wirklich abgeht, wird selten genug in den Medien dargestellt. London ist als Glitzer-Metropole bekannt und beliebt, aber schon in den Subburbs fängt der Alptraum des perspektivlosen Lebens an. Die Umstände in Städten wie Manchester, Sheffield, etc. werden selten beleuchtet.
Natürlich ist die Handlung von The Veteran fiktiv, lässt aber einen schonungslosen Einblick in den britische Geselschaft zu.
Hart und grob, wie auch Bild und Ton der Blu-ray, am Besten im Originalton zu "geniesen".
Wobei das definitiv das falsche Wort ist.
The Veteran ist alles Andere als "Wohlfühl-Kino". Und oder auch gerade für England Liebhaber wie den Schreiber harter Tobak.
Was durch die ruhige Erzählweise eher verstärkt wird. Ansehen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 2. Oktober 2011
Format: Blu-ray
Was vom Titel her wie ein unrealistischer, aber spannender Actionkäse der Sorte Steven Seagal und Konsorten klingt, ist ein britisches Drama um einen ehemaligen Soldaten namens Robert Miller (Tony Kebbel) aus Südlondon der traumatisiert aus Afghanistan nach Hause kommt. Dort hat er es in seinen hässlichen Blocks mit neuen Drogengangstern zu tun und seinen inneren Problemen. Sein alter Freund Danny, ein Ex-Marine wirbt ihn für den Geheimdienst an, er soll im Auftrag des mysteriösen Langdon (Brian Cox) islamische Terroristen aufspüren bzw. deren Waffenverstecke finden. Er findet gefallen an einer mysteriösen Doppelagentin, knüpft sehr zart angedeutete Bande und kommt einer riesigen Verschwörung auf die Spur. Man hat die Rechnung ohne diese Kampfmaschine gemacht! Er ist stoisch gut ausgebildet und kämpft sich durch. Dabei ist die Action für meine Laienaugen realistisch, es gibt keine effekthascherischen Momente und glorifiziert wird an der Sache nichts. So schmutzig und trostlos wie die Gegend, so brutal geht Robert vor. Schon nach einer halben Stunde wusste ich, dass ich das Bier und die Chips gar nicht holen muss, da dies kein "Hurra" Actionfilm ohne Hirn, sondern eine Mischung aus Drama, Polit-Thriller und Actionfilm mit sozialkritischer Note ist. Freude versprüht der Streifen zu keiner Minute, eher die Gewissheit, dass es irgendwo auf dieser Welt so zugeht. Mächtige Männer ziehen aus Geldgier solche Strippen wie in dieser Geschichte. Somit ist "The Veteran" ein deprimierender, sehr langsam erzählter Film den man sicherlich nicht noch ein zweites Mal schauen will. Für eine Realitätsflucht ist dieser Film also nicht geeignet!Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Linden TOP 1000 REZENSENT am 7. Januar 2012
Format: DVD
Der psychisch labile Afghanistan-Veteran Robert Miller kommt zurück nach London und steht vor dem Nichts.
Kein Job, eine Jugendgang terrorisiert sein Viertel und selbiges soll auch noch abgerissen werden.
Da wird er von einem ehemaligen Kampfgenossen für den britischen Geheimdienst rekrutiert.
Er soll ein paar Islamisten observieren.
Im Laufe der Ermittlungen stellt sich raus das ein Anschlag geplant ist und eventuell der Geheimdienst selber dahintersteckt. Als die Gang seinen besten Freund killt und ihn der Geheimdienst auf die Abschussliste setzt wird es Zeit aufzuräumen. Schwer bewaffnet und desillusioniert macht er sich auf die letzten Rechnungen zu begleichen.

Die Darsteller, vor allem Hauptakteur Toby Kebbell, liefern gute Arbeit ab.
Die Dialoge sind stimmig und passend.
Die Story baut sich langsam auf und entwickelt sich mit fortlaufender Dauer zu einem Adrenalin-Pusher.
Der Soundtrack ist okay.

Wieder mal ein Film aus England der hier in Deutschland nahezu unbekannt ist und das vollkommen zu unrecht.
Dieser tolle Mix aus Terror, Polit und Sozialthriller überzeugt von Anfang an.
Das einige "Tatsachen" die dort enthüllt werden abstrus sind ist entschuldbar, man muss ja nicht alles glauben was in Filmen gezeigt wird;-)
Ansonsten ist der Film spannend, mitreissend und stimmig inszeniert.
Man sollte nur keinen Actionkracher a la Hollywood erwarten sondern dem Film zeit geben sich aufzubauen.
Bei so vielen Baustellen dauert das eben ein wenig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von André "samploo" K. am 17. November 2011
Format: Blu-ray
Filmkritik:

Im Jahr 2008 machte Regisseur Matthew Hope mit seinem ersten Feature-Length-Film "The Vanguard" das erste Mal von sich reden - wenn auch eher negativ, so war der Film doch ein ziemlicher Reinfall. Mit seinem neuen frisch auf Blu-Ray und DVD erschienenen Film "The Veteran" versucht er es ein zweites Mal. Diesmal sollte es dann um einen depressiven, vom Posttraumatischen Stress-Syndrom (kurz: PTSD) geplagten Adghanistan- und Irakveteranen gehen, der in seine Heimat zurueckkehrt und versucht Fuß zu fassen. Erinnert ein wenig an Scorsese's legendaerem "Taxi Driver", welchen, wie ich gestehen muss, bisher nur stueckweise auf franzoesisch gesehen habe.
Passenderweise erhielt Hope Unterstuetzung vom Afghanistan-Veteranen Robert Henry Craft, der uebrigens auch selbst an PTSD leidet. Er war als Co-Autor taetig. In einem Interview macht er zudem klar, dass der Film zu gewissen Teilen auf seinen Erlebnissen basiert.

Ich muss zugeben, dass ich mir unter dem Film etwas Anderes vorgestellt hatte. Ich rechnete mit einem zu großen Teilen aus Actionszenen bestehendem Film, der nicht viel Wert auf Charaktere legt und einfach kurzweilig ist und Spaß machen soll. Ganz, ganz weit gefehlt. Zum Glueck eigentlich, denn was auf mich wartete, ging in eine weitaus ernstere Richtung, extrem nuechtern erzaehlt und sehr eindringlich.
Von Anfang an zeigt sich, dass mit Toby Kebbell's Charakter, Robert Miller, etwas nicht stimmt bzw. der Krieg offenbar nicht nur aeußere Narben hinterlassen hat. Miller kommt zurueck in seine Heimat, in seine alte Gegend, in der er zuvor lebte. Er wird schnell mit Veraenderungen konfrontiert und es zwingt sich bereits nach kurzer Zeit der Gedanke "Hey, irgendwie erinnert mich das an 'Harry Brown' mit Michael Caine!" auf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen