In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von The Unwinding: An Inner History of the New America auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Unwinding: An Inner History of the New America [Kindle Edition]

George Packer
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,24  
Kindle Edition, 21. Mai 2013 EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 15,95  
Taschenbuch EUR 9,90  
Audio CD, Audiobook EUR 48,53  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 27,10 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Praise for The Unwinding:

[The Unwinding] hums—with sorrow, with outrage and with compassion . . . Packer’s gifts are Steinbeckian in the best sense of that term . . . [Packer has] written something close to a nonfiction masterpiece.”
—Dwight Garner, The New York Times

“Gripping . . . deeply affecting . . . beautifully reported.”
—David Brooks, The New York Times Book Review

“Remarkable.”
—Joe Klein, Time

“Packer’s dark rendering of the state of the nation feels pained but true. He offers no false hopes, no Hollywood endings, but he finds power in . . . the dignity and heart of a people.”
The Washington Post

“[The Unwinding] has many of the qualities of an epic novel . . . [a] professional work of journalism that also happens to be more intimate and textured—and certainly more ambitious—than most contemporary works of U.S. fiction dare to be . . . What distinguishes The Unwinding is the fullness of Packer’s portraits, his willingness to show his subjects’ human desires and foibles, and to give each of his subjects a fully throated voice.”
—Héctor Tobar, The Los Angeles Times

“A monumental work that is both intimate and sweeping . . . Packer’s writing dazzles . . . [his] reporting excels . . . The cumulative effect is extraordinary.”
—Ken Armstrong, The Seattle Times

“Brilliant. Harrowing. Gorgeously written . . . The Unwinding is a lyrical requiem for a lost time, for downsized dreams and surrendered hopes. It’s beautiful . . .  but also . . . heartbreaking, a lush work of art that hurts all the more for being about the loss of hope and promise in America.”
The Daily Kos

“This is a work not just of fact, but of wit, irony, and astounding imagination.” 
—Lorin Stein, The Paris Review

“A work of prodigious, highly original reporting . . . [Packer] demonstrates that the future of reporting out in world isn’t in eclipse . . . Packer’s arduous venture commands attention.”
—Joseph Lelyveld, The New York Review of Books

“Wide ranging, deeply reported, historically grounded and ideologically restrained . . . Instead of compelling us to engage with his theory of the past 35 years of the American experience, Packer invites us to explore the experience itself, as lived by our fellow citizens. They’re human beings, not evidence for an agenda or fodder for talking points. Understanding that is the first step toward reclaiming the nation we share with them.”
—Laura Miller, Salon

“[Packer is] among the best non-fiction writers in America . . . [he] weaves an unforgettable tapestry . . . In its sensibility, The Unwinding is closer to a novel than a work of non-fiction. It is all the more powerful for it.”
—Edward Luce, The Financial Times

“Fascinating . . . elegant . . . A richly complex narrative brew.”
The Chicago Tribune

“[An] awe-inspiring X-Ray of the modern American soul.”
The Millions

“A brilliant and innovative book that transcends journalism to become literature.”
Bookforum

“[S]uperbly written and consistently thought-provoking . . . The Unwinding is long-form journalism at its best.”
Dallas News

“Masterful . . . thoughtful, thorough, and persuasive . . . the payoff comes when Packer’s various elements combine in powerful and startling ways . . . What will stay with you . . . are the book’s people, people Packer never turns into ideological mascots, people who struggle to survive, to create, to improve, even as the systems of support erode around them.”
The Christian Science Monitor

“Packer writes . . . beautifully and precisely; respectfully and, when warranted, critically. There is a straightforward and generous humanity in his prose.”
—Michael Tomasky, The Daily Beast

“Packer’s strength as a storyteller lies in his ability to marshal a diverse range of voices from across the class divide, in a nation deeply divided by social status.”
—NPR Books.org

“Packer’s is an American voice of exceptional clarity and humanity in a tradition of reportage that renders the quotidian extraordinary. When our descendants survey the ruins of this modern imperium and sift its cultural detritus, American voices like this will be the tiny treasures that endure.”
The Independent (UK)

“This angry, wise and moving state-of-the-union address is too subtle and clever to be prescriptive. Packer offers no simplistic solutions. But here’s the thing. The writing in this fine work showcases the very same qualities of democratic generosity and fair-mindedness whose supposed disappearance in America its author most laments.”
The Telegraph (UK)

“Exemplary journalism . . . A foundational document in the literature of the end of America.”
Kirkus (starred review)

“A broad and compelling perspective on a nation in crisis . . . an illuminating, in-depth, sometimes frightening view of the complexities of decline and the enduring hope of recovery.”
Booklist (starred review)

“Trenchant . . . [the] brief biographies of seminal figures that shaped the current state of affairs offer the book’s fiercest prose, such as in Packer’s brutal takedown of Robert Rubin, secretary of the Treasury during some key 1990s financial deregulation that amplified the severity of the Great Recession of 2008. Packer has a keen eye for the big story in the small moment, writing about our fraying social fabric with talent that matches his dismay.”
—Publishers Weekly (starred review)

The Unwinding . . . echoes the symphonic rage of the celebrated television series The Wire . . . a tremendous work of reporting that pushes past abstractions and recycled debates . . . Whatever one’s views on American decline generally, it is difficult to put the book down without . . . a conviction that we can do better. And yet if it is a story of despair, it is also a story of resilience. Packer’s subjects make good and bad decisions, enjoy lucky breaks and misfortune, eke it out, give in, and try harder. The lives they lead are worth describing in detail, not only because they are instructive but also because they are beautiful.”
—The Washington Monthly

“[A] sprawling, trenchant narrative . . . Packer is a thorough, insightful journalist, and his in-depth profiles provide a window into American life as a whole . . . The Unwinding is a harrowing and bracing panoramic look at American society—things are bad everywhere, for everyone, but there’s still a sense of optimism. Through hard work and dedication we can pull ourselves out of the financial, political, and social mess we’ve created and become stronger as individuals and ultimately as a society.”
—The Brooklyn Rail

“George Packer has crafted a unique, irresistible contraption of a book. Not since John Dos Passos’s celebrated U.S.A. trilogy, which The Unwinding recollects and rivals, has a writer so cunningly plumbed the seething undercurrents of American life. The result is a sad but delicious jazz-tempo requiem for the post–World War II American social contract. You will often laugh through your tears at these tales of lives of ever-less-quiet desperation in a land going ever-more-noisily berserk.”
—David M. Kennedy, Pulitzer Prize–winning author of Freedom from Fear and Over Here

The Unwinding is the extraordinary story of what’s happened to our country over the past thirty years. George Packer gives us an intimate look into American lives that have been transformed by the dissolution of all the things that used to hold us together. The result is an epic—wondrous, bracing, and true—that will stand as the defining book of our time.”
—Dexter Filkins, author of The Forever War

The Unwinding presents a big, gorgeous, sad, utterly absorbing panorama of the relentless breakdown of the American social compact over a generation. George Packer communicates the scope and the human experience of the enormous change that is his subject better than any writer has so far.”
—Nicholas Lemann, author of Redemption and The Promised Land

“Original, incisive, courageous, and essential. One of the best works of nonfiction I’ve read in years.”
—Katherine Boo, National Book Award–winning author of Behind the Beautiful Forevers

“George Packer serves us the history of our own life and times in a magisterial look at the America we lost.”
—Lawrence Wright, Pulitzer Prize–winning author of The Looming Tower and Going Clear

“The hearts and lives broken in this second great depression have now found their eloquent voice and fierce champion in George Packer. The Unwinding is an American tragedy and a literary triumph.”
—David Frum, author of Comeback and Why Romney Lost

“As with George Orwell’s, each of George Packer’s sentences carries a pulse of moral force. The Unwinding is a sweeping and powerful book that everyone should read.”
—David Grann, author of The Lost City of Z


Praise for George ...

Kurzbeschreibung

The 2013 National Book Award Winner

A New York Times Bestseller
Selected by New York Times’ critic Dwight Garner as a Favorite Book of 2013
One of Amazon's Best Books of 2013
A New York Times Notable Book of 2013
A Washington Post Best Political Book of 2013
An NPR Best Book of 2013
A New Republic Best Book of 2013
One of Publishers Weekly's Best Nonfiction Books of 2013
A Kirkus Reviews Best Nonfiction Book of 2013

A riveting examination of a nation in crisis, from one of the finest political journalists of our generation

American democracy is beset by a sense of crisis. Seismic shifts during a single generation have created a country of winners and losers, allowing unprecedented freedom while rending the social contract, driving the political system to the verge of breakdown, and setting citizens adrift to find new paths forward. In The Unwinding, George Packer, author of The Assassins’ Gate: America in Iraq, tells the story of the United States over the past three decades in an utterly original way, with his characteristically sharp eye for detail and gift for weaving together complex narratives.
     The Unwinding journeys through the lives of several Americans, including Dean Price, the son of tobacco farmers, who becomes an evangelist for a new economy in the rural South; Tammy Thomas, a factory worker in the Rust Belt trying to survive the collapse of her city; Jeff Connaughton, a Washington insider oscillating between political idealism and the lure of organized money; and Peter Thiel, a Silicon Valley billionaire who questions the Internet’s significance and arrives at a radical vision of the future. Packer interweaves these intimate stories with biographical sketches of the era’s leading public figures, from Newt Gingrich to Jay-Z, and collages made from newspaper headlines, advertising slogans, and song lyrics that capture the flow of events and their undercurrents.
     The Unwinding portrays a superpower in danger of coming apart at the seams, its elites no longer elite, its institutions no longer working, its ordinary people left to improvise their own schemes for success and salvation. Packer’s novelistic and kaleidoscopic history of the new America is his most ambitious work to date.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 924 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 449 Seiten
  • Verlag: Farrar, Straus and Giroux; Auflage: Reprint (21. Mai 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B00ANI9GIQ
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #138.969 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, das einem die Augen öffnet 29. Juni 2013
Von PW
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Das Buch "The Unwinding", leider noch nicht in deutscher Übersetzung erhältlich, ist ein richtiger Augenöffner für unsere Gegenwart.

Natürlich wissen wir durch Fernsehen und Zeitungen, was sich in den letzten 30 Jahren in den Vereinigten Staaten an wirtschaftlichen und politischen Krisen abgespielt hat und wie diese Krisen von den Amerikanern mit einer immer größeren Liberalisierung der Wirtschaft und mit einem immer geringerem Einfluss der Politik und der Behörden beantwortet wurden. Demzufolge kennen die Vereinigten Staaten jetzt eine so große Kluft zwischen Reich und Arm wie noch nie zuvor und einen Verlust der sozialen Sicherheit und der öffentlichen Infrastruktur.

Georg Packer hat diese Veränderung in den Vereinigten Staaten porträtiert anhand der Lebensgeschichten von vier Amerikanern (einem Silicon Valley Millionär, einem politischen Wirtschaftsberater, einem mittelständischen Kleinunternehmer und einer (schwarzen) Arbeiterin). Er erzählt mit einer Direktheit und Detailschilderung, was es bedeutet, keine Sozialhilfe zu empfangen, wie die Liberalisierung der Wirtschaft nur kurzfristig einzelnen Großinvestoren dient und wie das Versagen der Politik die gesellschaftliche Solidarität vernichtet.
Neben diesen vier Lebensläufen hat Packer auch noch weitere Berichte dazu gefügt, darunter eine ausführliche Beschreibung aus Tampa, wie die Immobilienkrise um sich gegriffen hat und pensionierte Amerikaner in den Ruin gedrängt hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwischen Abbruch und Aufbruch 1. September 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Dies ist ein erstaunliches Buch. Es ist in Form und Inhalt heterogen. Es liefert keine klaren Thesen und keine klar verfolgbare Argumentation. Es ist nicht wirklich ein Sachbuch und es ist schon gar nicht ein fiktives Werk. Es handelt sich um eine kaleidoskopartige Erfassung der wirtschaftlichen und mentalen Veränderung der USA in den letzten 30 Jahren.
Schon der Titel ist in seiner Aussage ein offenes und wunderbar metaphorisches Bild: The Unwinding, könnte heißen: Der Niedergang, Die Abwicklung, Die Auflösung, Die Rückführung usw. Es handelt sich in jedem Fall um eine Form des Regresses auf eine niederere oder frühere Entwicklungsstufe.
Erzählt wird dieser Niedergang, diese Auflösung anhand der Leben einer Reihe realer Amerikaner. Die Schilderungen ihres Lebens sind so plastisch und greifbar, dass sie fast wiederum ein literarischer Genuss sind. Es handelt sich um Dean Price, Sohn eines Takbak-Farmers des tiefen Südens, der zum Bekenner ökologischer Wege zur Ölgewinnung wird, Tammy Thomas, einer schwarzen Fließbandarbeiterin aus Youngstown, die darum kämpft, nicht mit ihrer Stadt unterzugehen, Jeff Connaughton, ein Biden-Anhänger, der über die Jahrzehnte seinen Glauben an der Politik verliert und der ebenfalls als Wall-Street-Kenner erfährt, wie das politische System den Spekulanten des Finanzwesens ausgeliefert ist. Peter Thiel ist ein Gewinner des ‚Unwinding‘, der auf der Welle der Neuen Technologie zum Silicon Valley Milliardär wird. Konterkariert und ergänzt wird dieses Potpourri amerikanischer Stimmen mit dem biographischen Abriss bekannter Persönlichkeiten wie Oprah Winfrey, Raymond Carver, Sam Walton, Colin Powell usw.
Die Geschichtserzählung beginnt im Jahr 1978.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Land of the way too free 28. Juli 2014
Von Felix Richter TOP 100 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
George Packer erzählt von einer Nation im Umbruch. In nüchternen, unaufgeregten Sätzen beschreibt er den Wandel einer Solidargemeinschaft zu einer Gesellschaft, in der jeder auf sich selbst gestellt ist. Er beschreibt, was es bedeutet, wenn das Geld nicht mehr in Firmen verdient wird, die tatsächlich Werte erzeugen, indem sie etwas produzieren, sondern in Banken, Anwaltskanzleien und anderen "Dienstleistern", deren Gewinne stets gleichzusetzen sind mit den Verlusten anderer - nicht selten ihrer eigenen Kunden und Geschäftspartner. Und er beschreibt, was es bedeutet, wenn der Begriff der Freiheit missbraucht wird für eine Politik der reinen Verweigerung, in der es stets um die Macht und nie um die Sache geht.

Das Schöne an Packers Analyse ist die Abwesenheit jeglicher Polemik. Er lässt die Tatsachen für sich sprechen, und die Tatsachen sind in diesem Fall die Schicksale von Menschen, die diesen Umbruch durchlebt haben. Und es sind beileibe nicht nur Opfer - viele haben (ich bitte diese inzwischen furchtbar abgenutzte Formulierung zu entschuldigen) den Wandel als Chance genutzt, oder haben es zumindest versucht. Aber das hat schließlich auch dazu beigetragen, dass die Vermögensverteilung immer grotesker auseinanderklafft.

Interessanterweise macht Packer diesen Umbruch aber auch an Industrien fest, denen man nicht unbedingt nachweint: Dem Tabakanbau, der Stahlindustrie mit ihrer katastrophalen Umweltverschmutzung, oder den Autozulieferern mit ihren beinahe ausbeuterischen Arbeitsbedingungen. So überlässt er es dem Leser, zu seinen eigenen Schlussfolgerungen zu gelangen, auch wenn unterm Strich nicht zu verkennen ist, auf wessen Seite er steht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Vielschichtiger Überblick über den Niedergang der...
Parker zeigt am Beispiel mehrerer Protagonisten, wie sich Wirtschaft und Politik über einen Zeitraum von drei Jahrzehnten entwickelt haben und welche Auswirkungen dies auf... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Tagen von summit53 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen DAS Buch der Krise: düster, desillusionierend und nur ein kleines...
"In a crisis you realized that society operated without anyone knowing deep down what the hell was really going on" (352). Lesen Sie weiter...
Vor 9 Tagen von Michael Dienstbier veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Aus der SPIEGEL Bestseller Liste herausgepickt
... und natürlich in der amerikanischen Originalversion gelesen. Wenigstens Englisch habe ich dabei gelernt. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Tagen von Amazon Customer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Da muss man schon ein nativ speaker sein
selbst meine Tochter, die fließend Englisch spricht, wünscht sich nun die deutsche Übersetzung. Das Problem liegt an der tlw. ironischen, bzw. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Flotek-ug.de veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interesting analysis - in retrospect it all makes sense
Theoretical political theories, mixed with real stories of people's lives male for an excellent and entertaining analysis of the decline of the American empire, the dotcom boom of... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Bulstrode veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Buch müsste es auf Deutsch geben
Unglaublich intensive Darstellung der zumeist mit Globalisierung bezeichneten Entwicklung in den USA seit dem Crash 2008. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von R.Lüt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen The Unwinding
Well written and very intersting. Gives the reader a good grasp about how the American society has changed. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Timo König veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen The Unwinding
Jeder der nur die Urlaubsseiten der USA kennt, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Es ist ein eyeopener und erklärt das Unvermögen der Regierung wirklich etwas zu... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Gabriele Stirnimann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Was bedeutet Demokratie?
In "The Unwinding: An Inner History of the New America" gewaehrt uns George Packer einen Blick hinter die Kulissen des politischen Geschehens in den Vereinigten Staaaten... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Dr Heiko Schroeder veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden