oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
The Unknown
 
Größeres Bild
 

The Unknown

28. März 2014 | Format: MP3

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 14,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:51
30
2
3:30
30
3
3:37
30
4
4:20
30
5
3:09
30
6
3:49
30
7
3:26
30
8
2:59
30
9
3:40
30
10
4:07
30
11
3:24
30
12
3:30

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 28. März 2014
  • Label: BPitch Control
  • Copyright: (C) 2014 BPitch Control
  • Gesamtlänge: 43:22
  • Genres:
  • ASIN: B00J09R7DK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.061 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pierre Franz auf 30. März 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dieses Album ist eine Perle im wörtlichsten Sinne. Man tut sich anfangs schwer damit und bekommt zunächst kaum Zugang zu diesem ungewöhnlichen Sound, den die gebürtige Brasilianerin Dillon da kreiert. Doch spätestens ab der zweiten Hälfte des Albums nehmen einen ihre hypnotischen Songs und ihre markante Stimme gefangen.

Zwölf vertonte Gedichte mit Klavierbegleitung und elektronischen Spielereien findet man auf "The Unknown", welches im Gegensatz zu Dillons Debüt "This Silence Kills" weniger eingängig und poppig daherkommt. Vielmehr findet die musikalische Variation diesmal nur in Nuancen statt. Wenn man sich auf Dillons ungewöhnlichen Klangkosmos jedoch einlässt, wird man zweifellos mit einem der besten Alben der letzten Jahre belohnt, das einen unwillkürlich in seinen Bann zieht und nicht mehr loslässt.

Die besten Songs sind für mich die erste Single "A Matter Of Time", die sich nach mehrmaligem Hören förmlich ins Ohr "frisst", "Evergreen", "Lightning Sparked" und das elektronischste Stück "Nowhere". Auch "Don't Go" ist ein wahrhaft großartiger Track. Und: Man muss das Album auf jeden Fall komplett und am Stück hören, damit sich die vollständige Faszination von Dillons Sound entfaltet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kleinerhobbit33 TOP 500 REZENSENT auf 31. März 2014
Format: Audio CD
Endlich, drei Jahre nach, This Silence Kills, halte ich endlich Dillons zweites Werk, The Unknown, in den Händen. Und einiges hat sich getan in dem vergangenen drei Jahren.

Hatte das Debütalbum noch einiges an Popappeal zu bieten, ist dieser auf The Unknown quasi nicht mehr vorhanden. Kein Tip Tapping mehr, auf dem Zweitling regieren Songs in schwerem Moll und würden vielleicht besser in die dunkle Jahreszeit passen.

Das muss aber natürlich nicht sein, The Unknown funktioniert auch bestens in diesem schönen Frühling. Und letztlich bewerte ich ja die Musik und keine Jahreszeit.

Wie mein Vorrezensent schon treffend schrieb, einzelne Songs herauszupicken macht wenig bis keinen Sinn. Diese Platte hier will und muss am Stück gehört werden.

Schon beim Namensgebenden Eröffnungssong zeigt sich der Weg deutlich auf. Das Klavier ist zunächst der dominante Part der Platte, dabei immer unterstützt von kühlen Elektrosounds, die sich aber perfekt in die Stücke einfügen und mit der Stimme Dillons eine fast schon magische Symbiose eingehen.

Das ganze zieht sich wie ein roter Faden durch die Platte, diese wird zum Ende hin aber immer elektronischer und findet in Nowhere seinen Höhepunkt. Eine Knallersong mit einem fetten Bass der sich, fast schon, als Tanzflächenfüller eignet.

Der einzige, winzige, Kritikpunkt ist, das Dillon weniger mit ihrer Stimme spielt und damit dieses kindliche und unverbrauchte Stimmung des Vorgängers nicht mehr vorhanden ist. Das ganze ändert natürlich nichts an den verdienten, fünf Sternen für diese Platte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans Eifler auf 27. Juni 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hatte ein Lied im Radio gehört und war interessiert. Die CD insgesamt für mich musikalisch zu monoton und textmäßig zu viel vieldeutige Bildsprache.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hinrich JW Schüler auf 10. April 2014
Format: Audio CD
Habe gestern das Dillon-Konzert in Köln genossen und mir anschließend die neue LP/CD gekauft.
Wunderschöne, melancholische, ruhige Kunst-Musik. Ein Gegenpol zu der allgemein grassierenden stumpfen Fröhlichkeit austauschbarer Entertainerinnen a la Helene Fischer und wie sie alle heißen. Dillons Musik ist natürlich chancenlos in unseren „öffentlichen“ Medien, die von Idiotismus beseelt sind. Das Konzert gestern wirkte streckenweise bis zur Zerbrechlichkeit ehrlich, ähnlich ist es mit der neuen Aufnahme. Das muss man ja nicht mögen, ist aber besser als jedweder aalglatter Kitschkommerz, der uns an jeder Ecke um die Ohren geschlagen wird. Musik wie die von Dillon muss man eben suchen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden