The Twelfth Card: A Lincoln Rhyme Novel und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von The Twelfth Card: A Lincoln Rhyme Novel auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

The Twelfth Card: A Lincoln Rhyme Novel (Lincoln Rhyme Novels) [Englisch] [Taschenbuch]

Jeffery Deaver
3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Statt: EUR 7,16
Jetzt: EUR 7,10 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Sie sparen: EUR 0,06 (1%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,22  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 5,50  
Taschenbuch, 18. April 2006 EUR 7,10  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 11,99  

Kurzbeschreibung

18. April 2006 Lincoln Rhyme Novels
Unlocking a cold case with explosive implications for the future of civil rights, forensics expert Lincoln Rhyme and his protégé, Amelia Sachs, must outguess a killer who has targeted a high school girl from Harlem who is digging into the past of one of her ancestors, a former slave. What buried secrets from 140 years ago could have an assassin out for innocent blood? And what chilling message is hidden in his calling card, the hanged man of the tarot deck? Rhyme must anticipate the next strike or become history -- in the bestseller that proves "there is no thriller writer today like Jeffery Deaver" (San Jose Mercury News).

Wird oft zusammen gekauft

The Twelfth Card: A Lincoln Rhyme Novel (Lincoln Rhyme Novels) + The Cold Moon: A Lincoln Rhyme Novel (Lincoln Rhyme Novels)
Preis für beide: EUR 14,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 576 Seiten
  • Verlag: Pocket Star; Auflage: Reprint (18. April 2006)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0743491564
  • ISBN-13: 978-0743491563
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 10,6 x 3,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 194.186 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Ein gelähmter Expolizist und seine Assistentin, eine Verhörspezialistin und ein Location Scout: Das sind einige der ungewöhnlichen Protagonisten, auf die man in den Thrillern Jeffrey Deavers treffen kann. Mit dem Ermittlerpaar Lincoln Rhyme, Forensikexperte, und Amelia Sachs, junge Polizistin, wurde der US-Amerikaner berühmt. Der Erfolg als Autor ermöglichte es Deaver, seinen Beruf als Rechtsanwalt aufzugeben und sich ganz aufs Schreiben zu konzentrieren. Seine Werke sind inzwischen in mehr als 25 Sprachen übersetzt und erscheinen in etwa 150 Ländern weltweit. Für seine Bücher erhielt er u. a. den "Steel Dagger" der British Crime Writers' Association und den "Nero Wolfe Award".

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"A master of ticking-bomb suspense." -- People

"Deaver's Lincoln Rhyme novels . . . are masterpieces of modern criminology." -- Philadelphia Daily News

"Deaver's labyrinthine plots are astonishing." -- The New York Times Book Review

Synopsis

Geneva Settle is a bright young high school student from Harlem writing a paper about one of her ancestors, a former slave called Charles Singleton. Geneva is also the target of a ruthless professional killer. Criminalist Lincoln Rhyme and his policewoman partner Amelia Sachs are called into the case, working frantically to anticipate where the hired gun will strike next and how to stop him, all the while trying to get to the truth of Charles Singleton, and the reason that Geneva has been targeted. For Charles Singleton had a secret - a secret that may strike at the very heart of the United States constitution, and have disastrous consequences for human rights today. And Sachs is going to have to search a crime scene that's 140 years old before she can stop the killer. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
His face wet with sweat and with tears, the man runs for freedom, he runs for his life. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellent! 8. Juni 2005
Format:Taschenbuch
Jeffery Deaver's neuester Lincoln Rhyme Thriller ist wie gewohnt kreativ, spannend und überrascht immer wieder mit neuen Wendungen in der Handlung.
Die Geschichte spielt diesmal im New Yorker Ghetto-Stadtteil Harlem, wo eine 16jährige Schülerin ohne erkennbaren Grund während der Recherche für ein Referat über ihren Vorfahren zum Ziel eines Auftragskillers wird - hat das Geheimnis, das der Sklave mit ins Grab nahm, damit zu tun? Und wo ist der Zusammenhang zur "post -September 11th" - Terrorismusangst?
Wie immer gibt es auch bei diesem Deaver-Buch mehrere Handlungsstränge, die oft überraschende Wendungen nehmen (nicht jeder ist der, der er zu sein scheint).
Alles in allem mal wieder ein Meisterwerk!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen !40 year old murder mystery! 8. Juni 2005
Format:Gebundene Ausgabe
This is only the second Jeff Deaver Novel I have read, the first being the "Bone Collector" a few years ago. No excuse as to why I have not read more Deaver as I liked "The Bone Collector" and I liked this novel "the Twelfth card." The author has a wonderful talent for for the unexpected twist and or turn that makes this kind of book fun. He also does a great job of developing his characters and writting bvelivable dialog. I think the quadraplegic Lincoln Rhyme is just great, a tough exterior but a big marshmellow inside. And an insperation as to how he handles his Handicap.
In this installment Rhyme is investigating why a man has been stalking a highschool student. Could it have something to do with the 140 year old death of the student's ancestor. I wont give away the plot but it takes off from here and leads the reader on a suspencful tale full of thrills and twists and turns! I highly recommend "The Twelfth cars" you wan't be disapointed!
I also must recommened "A Tourist in the Yucatan," underground thriller hit of 2005!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Deaver if you zzzzzzzzzzzzz 9. November 2007
Von Mae
Format:Taschenbuch
First off, I used to love Jeffery Deaver's Lincoln Rhyme thrillers, „The Coffin Dancer" is still one of my favorite books of this genre. I was sleeping with the light on when I read "The Bone Collector", I never saw the turn in "TCD" coming and I was at the verge of tears at the end of the third book because I thought beyond better logic that Deaver had killed his main character off. I never cared too much for Deaver's other books, they have never been able to live up to the Rhyme/Sachs series.

But now the magic seems to be gone there as well. Sachs and Rhyme, the two characters that I really care about and that were the reason I still bought this book after the disappointing "The Vanished Man" are merely side characters, the forensic element, the puzzle is almost gone and the twists are easy to see through from a mile away. Yes, there were two twists, but they are in no way on the same level as they were in earlier books. The whole book seems to be homage to Harlem more than anything else. While I enjoyed reading about Harlem and its history, it is not what I am looking for when I read a thriller, there are better books about socio-cultural structures in Harlem and by more qualified writers than this one. It is just the same old formula over and over again, he should try to come up with something new once in a while when it comes to the thriller element and not try to make up for the lack of suspense by getting lost in the side-story like Chinese immigrants, magic or Harlem.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig 3. Dezember 2006
Format:Taschenbuch
"The Bone Collector" war Spannung pur, aber inzwischen ist es mit Lincoln Rhyme stark bergab gegangen.

Diese Geschichte um die Schülerin Geneva Settle wirkt konstruiert und in die Länge gezogen. Die Perspektive der Erzählung ist erstaunlicherweise oft so, dass die Spannung minimiert wird. Zu keinem Zeitpunkt fieberte ich mit Opfern oder Ermittlern. Die forensischen Untersuchungen werden als Aneinanderreihung von langweiligen Fakten beschrieben, dabei konnte Jeffery Deaver das doch mal in Perfektion.

The Twelfth Card war eine schöne Bettlektüre, aber nur des Einschlafens wegen. Definitiv mein letzter Lincoln Rhyme.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar