Derzeit nicht verfügbar
Wir benachrichtigen Sie per E-Mail, sobald dieser Artikel verfügbar ist!

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Third Hand


Melden Sie sich an, um per E-Mail benachrichtigt zu werden, wenn dieser Artikel verfügbar ist.

Hinweise und Aktionen


RJD2-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von RJD2

Fotos

Abbildung von RJD2
Besuchen Sie den RJD2-Shop bei Amazon.de
mit 13 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (9. März 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Xl/Beggars (Indigo)
  • ASIN: B000MR9EQ2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.281.450 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Intro
2. You Never Had It So Good
3. Have Mercy
4. Reality
5. Work It Out
6. Law Of The Gods
7. Get It
8. Someday
9. The Bad Penny
10. Beyond The Beyond
11. Sweet Piece
12. Rules For Normal Living
13. Paper Bubble
14. Just When
15. The Evening Gospel

Produktbeschreibungen

Bekanntheit und HipHop-Glaubwürdigkeit erlangte der 30-jährige RJD2 aus Philadelphia bereits 2002 mit seiner "Dead Ringer" LP. 2004 folgte sein von der Kritik hoch gelobtes Album "Since We Last Spoke". Im letzten Jahr produzierte RJD2 Alben für seine Band Soul Position und für Aceyalone, schrieb Musik für Videospiele und DVDs, und bastelte an verschiedenen Remixen für Künstler wie zum Beispiel Astrud Gilberto. Nun wendet er sich von allen musikalischen Klassifizierungen ab, die in den letzten 6 Jahren mit seinem Namen in Verbindung gebracht wurden. Er spielt, arrangiert, produziert das gesamte Album selbst und sein treuer MPC 2000XL Sampler/Sequencer gibt alles. RJD2 mixt analoge Synthesizer, elektrische Pianos und Gitarre sowie nicht zuletzt seine eigene Stimme. Das Resultat ist ein schlüssiges Pop Album im klassischen Sinn. Ein Sound, der eher mit Phoenix in Verbindung gebracht werden kann als mit Prefuse 73. Im Wesentlichen ist dieses Werk RJD2s Eintritt in den rätselhaften Songwriter/Produzenten Pantheon, vergleichbar mit Brian Wilson oder Stevie Wonder. Prall gefüllt mit gehaltvollem Songwriting, komplexen Arrangements und intelligenter Produktion, macht "The Third Hand" dem Genre alle Ehre und garantiert intensives Zuhören.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bastian Sudbrak am 30. Juli 2008
Format: Audio CD
... ich höre nur lieber Musik.
Die meisten werden diesen Spruch kennen. Mir war er immer ein bißchen zu arrogant, aber er scheint wohl doch seine Berechtigung zu haben.
Anders ist es kaum erklärlich, warum das RJD2-Stammpuplikum derart abfällig auf dieses Klasse-Album reagiert.
Natürlich ist das nicht mehr "Deadringer", aber die Genialität, die RJD2 einst bei "Ghostwriter" und Co an den Tag legte, ist auch hier wieder zu finden. Entstanden ist ein absolut ausgeklügeltes und handwerklich beeindruckendes Album, das allein wegen seiner Drums 5 Sterne verdient hat. Die Songs vermitteln eine sehr schräge, aber stets gemütlich-angenehme Stimmung und grooven dabei trotzdem gnadenlos. Dabei ist es vollkommen einerlei, ob die durchweg gelungenen Kompisitionen mit all ihren Finessen und versteckten Details von einem Hip-Hop-Produzenten kommen oder nicht. Am Ende steht ein sehr gutes Stück Musik.
Und da wir arrogant angefangen haben, wollen wir auch arrogant enden: Wem das alles zu psychedelisch oder zu "strange" ist, der kann außer ein paar einfachen Beats und Privatsender-Pop noch nicht all zu viel gehört haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von blackbox23 am 21. April 2007
Format: Audio CD
Auch wenn RJD2 in Interviews sagt, er habe die Schnauze voll von Hiphop, musste es auf dem neuen Album unbedingt in diese Richtung gehen? Seine handwerklichen Skills hat RJ bestimmt nicht verlernt, jedoch hört sich das Album so an, als ob er noch nicht "reif" wäre für eine musikalische Weiterentwicklung. Das Ergebnis als "experimentell" zu bezeichnen trifft es wohl am Besten, wer diesen Ausfruck zu weich findet hat aber auch mein Verständnis. Zu unausgegoren kommt das Album daher, wenn auch technisch sehr sauber produziert, die Melodien kommen oft den Tick zu schräg daher das Arrangement zu gewollt fresh. Positiv fallen nur die Drums auf, wer aber schon Tracks wie "Through the Walls" oder "Chicken Bone Circuit" produziert, der will seine "Kernkompetenzen" auf dem neuen Album natürlich nicht herschenken.

Musikalisch indes tun sich keine neuen Horizonte auf. Weiter warten also, auf RJs Nachfolger von "Dead Ringer", auch wenn daran zu glauben im Moment wohl heißt, aufs falsche Pferd zu setzen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mitch Murphy am 20. März 2007
Format: Audio CD
Ich bin ja echt flexibel was Musik betrifft, aber dieses Album ist doch leider vom Anfang bis zum Ende nur nervig und enttäuschend...!? Aber wahrscheinlich hat sich auch Ramble Jon Krohn alias Rjd2 "weiterentwickelt", wie es immer so schön heißt. Da hör ich mir doch viel lieber Dead Ringer an!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang Haas am 31. Mai 2007
Format: Audio CD
Wer glaubt er könnte ein Album wie Dead Ringer erwarten, der wird spätestens beim ersten Anhören eines Besseren belehrt. Ich persönlich bin völlig enttäuscht. Wenn das die Zukunft von Rjd2 ist, war dies das letzte Album das ich mir (leider) besorgt habe. Ich kann allen Rjd2 Fans nur vom Kauf abraten!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden