oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
The Sum Of No Evil
 
Größeres Bild
 

The Sum Of No Evil

28. September 2007 | Format: MP3

EUR 11,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 13,20, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
13:05
30
2
24:28
30
3
6:25
30
4
13:25
30
5
5:00
30
6
12:34

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 28. September 2007
  • Erscheinungstermin: 28. September 2007
  • Label: Century Media Records Ltd
  • Copyright: (c) 2007 InsideOut Music. All rights reserved
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:14:57
  • Genres:
  • ASIN: B0037URZKI
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 145.471 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Langels auf 3. Oktober 2007
Format: Audio CD
Die kreative Schaffenskraft der Blumen-Könige um Kaiser ROINE STOLT scheint unerschöpflich zu sein. Jedes Jahr legen sie ein neues Album nach und lassen dabei keine Verschleißerscheinungen aufkommen. Und bei THE SUM OF NO EVIL haben sich die Schweden einmal mehr den Longtracks verschrieben - vier der insgesamt sechs Stücke auf dem Album sind über 12 Minuten lang, wobei LOVE IS THE ONLY ANSWER mit 24 Minuten den Vogel als längster Song abschießt.

Sollte man die Musik beschreiben müsste man die beiden Extreme GENESIS (noch mit PETER GABRIEL) und FRANK ZAPPA heranziehen. Die Verkopftheit mancher GENESIS-Stücke trifft bei den FLOWER KINGS auf die Verspieltheit und Experimentierfreude von FRANK ZAPPA. Dabei ist nicht immer alles bierernst, aber eben auch nicht völlig verrückt. Soundtechnisch liegen die Blumen-Könige aber wesentlich näher an dem extrovertierten Amerikaner als an den etwas zurückhaltenden Engländern.

Musikalisch ist alles beim Alten geblieben, die Songstrukturen sind sehr elegisch angelegt, hier gibt es kein wildes Gefrickel wie bei vielen anderen Progbands. Hier steht immer die Melodieführung im Vordergrund. Vielfach erinnern die Songs natürlich etwas an alte Stücke, sie tragen schließlich dieselbe Handschrift. Das mögen manche bemängeln, aber für andere stellt sich dadurch das vertraute Gefühl ein, dass man hier gute Musik geboten bekommt, zumal man nicht sagen, kann, dass sich die FLOWER KINGS hier nur selber kopieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hesitator auf 4. Oktober 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Diese Band kennt keine Grenzen. Zwar führen sie die Tradition der großen Art-Rock Bands der 70iger Jahre, wie YES, GENESIS, KING CRIMSON und GENTLE GIANT fort, doch lassen sie sich von deren Sound eher inspirieren als diesen einfach zu kopieren. Und so haben die Flower Kings ihren ganz eigenen Stil-Mix erfunden, einen ganz eigenen Sound, der so vielfältig ist, daß man immer wieder Neues auf ihren Alben entdecken kann. Keine andere Band schafft es so melodiös wie die Beatles oder Abba zu klingen um gleich darauf in einen Jazz-Fusion Jam zu springen oder vertrackte Instrumental-Schlachten in cinemascopartige Soundlandschaften münden zu lassen.

Gingen sie mit "Paradox Hotel" einen etwas gemäßigteren Weg hin zu kürzeren und kompakt-melodiöseren Stücken, vollziehen sie hier wieder eine Kehrtwende hin zu langen, ausufernden Suiten, randvoll mit den abwegigsten Ideen. Neu sind sicherlich die vielen zappaesquen Spuren, die sich durch viele Stücke ziehen und viel zu der etwas flotteren und positiven Atmosphäre des Albums beitragen.

Die Band spielt befreiter auf denn je. Die instrumentale Umsetzung ist selbst für diese Band diesmal mehr als beindruckend. Ein großer Gewinn ist auch die Rekrutierung des ehemaligen Drummers Zoltan Csrösz, der hier eine atemberaubende Leistung abliefert.

Die Band hat sich im Laufe der Jahre einen beachtlichen Back-Katalog erarbeitet, Unmengen an Songmaterial hat sich auf bisweilen stark ausufernden Doppel-Alben angesammelt, für das hauptsächlich Flower Kings-Kopf Roine Stolt verantwortlich war. Insofern ist es nicht weiter verwunderlich, wenn dem Zuhörer und Kenner der Band einiges vertraut erscheint.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Lange auf 15. Oktober 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Deutlich experimenteller und auch frickeliger als beim Vorgänger 'Paradox Hotel' gehen die Herren um Roine Stolt hier zu Werke, der bis auf eine Nummer alles selbst komponiert hat und für das Mastering als auch für die lustige Cover-Konzeption verantwortlich ist.
Es ist das zehnte Studio-Album der Flower Kings in zwölf Jahren, und man kann auch hier wieder kaum von Ermüdungserscheinungen sprechen, da Roine Stolt - unlängst 51 Jahre alt geworden -' wohl zu den wenigen Musikern gehört, die die Fähigkeit besitzen, lange, hochkomplexe Stücke zu komponieren und vor allem zu arrangieren, ohne das das Endergebnis wie Stückwerk klingt. Nebenbei ist er ein interessanter Sänger, beherrscht etliche Instrumente und ist in erster Linie ein hervorragender Gitarrist - auf dieser neuen Scheibe mit den aus meiner Sicht besten Figuren und Solopassagen, die ich je von ihm gehört habe.
Doch ohne die anderen exquisiten Musiker dieser Formation wären die Flower Kings nicht das, was sie sind: Eine echte Progressive-Rockband mit völlig eigenständigem Stil, die die 70er längst hinter sich gelassen hat. Auf keinen Fall sollten hier - trotz aller Genialität - Frank Zappa oder King Crimson als Vergleich herangezogen werden, denn die Flower Kings sind bei aller Experimentierfreude niemals derart destruktiv. Und auch nicht - wie bei einigen Scheiben von Zappa aus den 70ern - vordergründig, weil die Texte in den meisten Fällen in einem hohen moralischen und humanistischen Kontext zu sehen sind, was bei sehr vielen der sogenannten Prog-Bands der alten und neuen Zeit nicht oder nur bedingt der Fall ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden