Menge:1
The Story of Film - Die G... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 13,79 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 39,99
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: tvhits
In den Einkaufswagen
EUR 49,99
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: schnuppie83
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Story of Film - Die Geschichte des Kinos [5 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Story of Film - Die Geschichte des Kinos [5 DVDs]


Preis: EUR 32,99 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
46 neu ab EUR 32,99 2 gebraucht ab EUR 28,98
EUR 32,99 Kostenlose Lieferung. Details Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray in der Aktion 7 Tage Film-Angebote.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

The Story of Film - Die Geschichte des Kinos [5 DVDs] + Das Jahrhundert des Kinos - Filmgeschichte weltweit (7 Discs) + Die Geschichte des Kinos - Martin Scorseses Reise durch den amerikanischen Film
Preis für alle drei: EUR 84,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Darsteller: Aleksandr Sokurov, Norman Lloyd, Lars von Trier, Paul Schrader, Haskell Wexler
  • Regisseur(e): Mark Cousins
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (DD Stereo), Englisch (DD Stereo)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 5
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 21. März 2013
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 915 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00AQT2SU0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.041 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Alles baut aufeinander auf. Sicher gäbe es ein Kino ohne Lumière, Griffith, Murnau, Eisenstein, Hitchcock, Rossellini, Godard, Altman, Lucas oder Tarantino. Wie sähen Filme heute aus, wenn es die Arbeiten dieser Regisseure nicht gegeben hätte? Der Gärtner der Brüder Lumière, Eisensteins Montagekunst, Jean Sebergs Ruf "New York Herald Tribune!" oder Robert Altmans Plansequenzen haben die Sprache des Kinos verändert.

 The Story of Film 01
 The Story of Film 02
 The Story of Film 03

In seinem Dokumentarfilmprojekt The Story of Film begibt sich Regisseur Mark Cousins auf eine Entdeckungsreise durch die Evolutionsgeschichte des Kinos. In Interviews unter anderem mit Martin Scorsese, Baz Luhrman oder Stanley Donen werden die technischen und dramaturgischen Innovationen des Kinos beschrieben und analysiert.

 The Story of Film 04
 The Story of Film 05
 The Story of Film 06

Synchronisiert und präsentiert wird die 15-stündige Reise durch die Geschichte des Kinos auf 5 DVDs von "Kino King" Knut Elstermann, dem Filmexperten von radioeins. Mit zahlreichen Ausschnitten aus den besten Filmen aller Zeiten und Interviews mit vielen Größen des Kinos ist The Story of Film die eindrucksvollste Arbeit zur Geschichte des Kinos überhaupt.

VideoMarkt

Mit dem 20. Jahrhundert kommt die Geschichte des Kinos ins Rollen. Immer in Kohärenz mit technischen Neuerungen, entwickelt sich in den USA früh das System Hollywood. Der Tonfilm, Geburtshelfer zahlreicher Genres, entfacht dann eine echte Revolution. Nach 1945 sind auf Zelluloid gebannte Reaktionen auf die Kriegszeit international erkennbar. Das Kino der Folgedekaden beeinflussen Stilrichtungen wie die Nouvelle Vague sowie Faktoren wie die Gegenbewegung und schließlich das digitale Zeitalter.

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von fraschei am 27. August 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
„Es ist an der Zeit, die Filmgeschichte, wie wir sie in unseren Köpfen haben, neu zu skizzieren. Sie ist sachlich ungenau und durch Auslassungen rassistisch.“ Die Stimme aus dem Off (im Deutschen Kinokritiker Knut Elstermann) macht uns neugierig auf 15 Stunden Filmgeschichte des nordirischen Filmkritikers Mark Cousins, die auf seinem Buch basiert, das 2004 erschien. 15 Stunden Filmgeschichte von den Anfängen bis (fast) zur Gegenwart. Schon am Anfang weist Cousins auf die wichtige Rolle hin, die Frauen in den Anfängen Hollywood spielten. In allen circa einstündigen Folgen lenkt er die Aufmerksamkeit des Zuschauers immer auch auf die Entwicklungen des asiatischen, lateinamerikanischen oder afrikanischen Films. Und das alles, ohne dabei die traditionelle Filmgeschichte zu vernachlässigen. Dass er durch diese erweiterte Perspektive zu neuen Erkenntnissen kommt, liegt auf der Hand. Einstellungen, für die Orson Welles bekannt ist und die ihm zugeschrieben werden, gab es schon vorher im japanischen Kino, so Cousins. Er behauptet so etwas nicht nur, sondern zeigt es uns auch.

„The Story of Film“ ist nicht nur eine Filmgeschichte, es ist ein Lehrwerk über Filmästhetik und Filmtheorie, das jeder Cineast in seiner privaten Sammlung stehen haben sollte. Unendlich viele Sequenzen und Szenen aus bekannten und weniger bekannten Filmen werden genauestens analysiert. Allein die Auswahl dieser Ausschnitte lässt den Filmliebhaber mit der Zunge schnalzen. Und ganz nebenbei kann man sein Filmwissen auffrischen und erfährt etwas über Parallelmontage, Perspektiven und Kameraeinstellungen, Eisensteins Montagekunst, die Bedeutung des Schnittes, eigentlich über alles, was man wissen muss, um Filme adäquat beurteilen zu können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Akamas am 25. Juli 2013
Format: DVD
Die Idee hat für den Filmbegeisterten etwas sehr verlockendes: Die Geschichte des Kinos durch das Anschauen eines Films zu lernen. So braucht man das geliebte Medium gar nicht erst verlassen, um mehr über seine Ursprünge und Entwicklung zu lernen. Mit 15 Stunden Spielzeit ist das Mammuth-Projekt von Mark Cousins tatsächlich geeignet, einen Überblick über alle wichtigen Phasen zu geben. Und „The Story of film“ ist dank seines interessanten Ansatzes auch ein Werk, das sowohl für Einsteiger als auch schon erfahrene Cineasten einiges bereit zu halten vermag. Cousins sieht nämlich die bisherigen Filmgeschichten als rassistisch an, da sie sich nur auf das europäische und amerikanische Kino und vielleicht noch ein paar japanischen Filme konzentrierten. Sein Anliegen ist es eine wirklich globale Geschichte des Films zu erzählen und tatsächlich gelingt es ihm mit seinen Ausflügen ins afrikanische, indische oder südamerikanische Kino für einiges Staunen zu sorgen. Gerade wer bisher angenommen hat, dass iranisches, ägyptisches oder brasilianisches Kino nicht mit den europäischen Vorbildern mithalten kann, wird beim Anschauen dieser Filmgeschichte einiges dazulernen.

Freilich kommen aber auch die großen Klassiker des europäischen Autorenfilms, die ja generell die Lieblinge der meisten Cineasten sind, nicht zu kurz. Cousins mischt Filmausschnitte mit aktuellen Interviews, die er eigens für dieses ehrgeizige Projekt gefilmt hat und bietet somit einen interessanten Zugang zur oft nicht ganz leicht verständlichen Welt des Kunstkinos.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Prof Dr F-J Groebel am 1. Juni 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wunderbare, bewusst subjektive Filmgeschichte, die selbst eine grandiosen Filmreihe abgibt. Nicht Hollywood und das Biz, sondern die Liebe zum Spiel und neue Perspektiven stehen im Vordergrund. Die Melodie der Off-Stimme des Machers und Erzählers schafft dabei die herausragende Atmosphäre. Gut verständlich trotz oder gerade wegen irischen Idioms. Wem das schwerfällt, deutsche Untertitel wählen. Deutsche Synchronisation lustlos und ohne jedes Charisma wie für Wasserstandsmeldungen runtergebetet. Grausig! Zudem zahlreiche, sinnentstellende Übersetzungsfehler. Dabei verweist die Reihe selbst auf die zentrale Rolle von Ton und Sprache. Also unbedingt anschaffen, Synchro ignorieren!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
This collection is the culmination of a six year project between two men that sometimes worked together and sometimes alone around the world.

People looking for an objective film on the history of film will be disappointed or confused. I myself, a fascinated cinemaphiles, would have chosen quit a few different films. But I have a fraction of the skill of Mark Cousins. It is like using someone else's eyes.

Not only is it interesting to see a different view of film, but every now and then there is one film that I missed and looks like I must purchase to see what it is really about. I never heard of "Queen Kelly" (1929).I watched a lot of Carl Theodor Dreyer films but never thought of his fascination with "White" I was to intrigued in the films to notice. I watched "The Cabinet of Dr. Caligari" (1919) and never got the impression it had anything to do with the German State. Now waiting for a copy of "Kurutta ippêji" (1926) that is not in 3D. For people that gave up on the series by this time missed much as Mark Cousins is just getting off the ground.

Hang in there as he may diss your favorites but will bring up several films that you may have missed in life.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen