oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
The Stone Roses: Turns Into Stone
 
Größeres Bild
 

The Stone Roses: Turns Into Stone

7. September 2012 | Format: MP3

EUR 6,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,57, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:50
30
2
2:41
30
3
2:46
30
4
2:46
30
5
5:07
30
6
4:16
30
7
4:25
30
8
9:52
30
9
3:50
30
10
7:43
30
11
7:44
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 7. September 2012
  • Erscheinungstermin: 7. September 2012
  • Label: Sony Music UK
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 56:00
  • Genres:
  • ASIN: B0093HMGGW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.510 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roller am 26. September 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...das war schon bei den Beatles, den Smiths oder später Oasis und Blur so und ist auch bei den Stone Roses nicht anders. "Turns Into Stone" ist hierbei ebenso eine Kollektion der Nicht-Album-Singles ("Elephant Stone" erschien noch vor dem Debütalbum, "Fools Gold" und "One Love" zwischen diesem und "Second Coming") wie der B-Seiten bis 1992, also all derer, die kontemporär zum Debüt "The Stone Roses" auf Singles verheizt wurden.
Wenn man bedenkt, dass eben dieses Debüt eins der besten Alben des Jahrzehnts, vielleicht auch aller Zeiten ist, kann man sich schnell vorstellen, dass auch das Material, das nicht ganz gut genug war, noch über jede Menge Klasse verfügt. Die 1988er Single "Elephant Stone" etwa ist eins der besten Stücke der Roses - mit einem tollen, von Drummer Reni, Bassisst Mani und Gitarrist John Squire wunderbar Stück für Stück über anderthalb Minuten aufgebauten Intro geht es los, dann darf Ian Brown (seine Stimme zu dem Zeitpunkt die eines jungen Gottes) einige unsinnige Lyrics und einen absoluten Ohrwurmrefrain singen, bevor Reni, Mani und Squire ein herrliches Outro auftischen. Auch das ruhige, teilweise sentimentale "Going Down" hätte genauso gut auf dem Debütalbum Platz finden können. "The Hardest Thing In The World", "Mersey Paradise" und "Standing Here" sind kaum schwächer und spiegeln die songwriterische Klasse der Roses in ihrer Frühzeit wieder.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von PM am 4. August 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
was erwarte ich von Musik? Das sie für meinen Geschmack gute Musik ist. Und das ist hier unbedingt der Fall.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. Dezember 1999
Format: Audio CD
Das Follow-Up zum mehr als vielgerühmten Stone-Roses-Debüt "The Stone Roses" erreicht zwar nie, wie kein anderes vergleichbares Werk, den großen Bruder, bietet aber dennoch elf weitere, wenn auch manchmal ein wenig kleinere Universen: Das wunderschöne "Elephant Stone" zu Beginn versprüht den Geist alter Tage, nicht zufällig, war es doch auf einer Edition von "The Stone Roses" bereits erhalten; "The Hardest Thing In The World", "Going Down" und "Mersey Paradise" sind allesamt kleine Pop-Juwelen, die trotz oder gerade wegen (und das ist hier nicht platt) ihrer Kürze zu wahrer Schönheit finden. Unter den restlichen Tracks schließlich findet sich dann noch mit "Fool's Gold" der most sexy Song ever und die recht erfolgreiche Auskopplung "One Love". Somit ist "Turns Into Stone" um Längen nicht so schlecht, wie es viele Kritiker zu Zeiten seiner Veröffentlichung gemacht haben, sondern vielmehr ein weiteres wichtiges Stück im Gesamtwerk des Indie-Gitarren-Pop der frühen Neunziger Jahre. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden