summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More beautysale Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

8
3,8 von 5 Sternen
The Spy Who Loved Me (Remastered)
Format: Audio CDÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Oktober 2004
Einer der besten James Bond-Filme aller Zeiten.
Einer der schönsten Filmscores aller Zeiten.
Eine der schwächsten Remaster-CDs aller Zeiten.
Leider gibt es nur wenige Tracks aus der wunderbaren Filmmusik von Marvin Hamlish zu "The Spy Who Loved Me" auf dieser CD. Das Booklet ist nach wie vor ausführlich und informativ, doch das gleicht die geringe Anzahl der Tracks nicht aus. Immerhin sind unter den wenigen auch einige gute, wie natürlich das Titellied "Nobody Does It Better" von Carly Simon und einige stimmungsgeladene Tracks wie "Bond 77" oder "Mojave Club".
Ein Fehlgriff ist diese CD bei Weitem nicht, doch sollte man die Erwartungen nicht allzu hoch setzen. Es hätte mehr gekonnt.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. April 2007
Würde für The Spy who loved me sofort 5 Sterne vergeben, diese 3 Sterne für den sogenannten Original Score sind noch sehr freundlich, eigentlich müsste man 2 Sterne geben, aber eins nach dem anderen.

Marvin Hamlisch Soundtrack reflektiert (wie bei anderen Bond-Scores) die Musik der damaligen Zeit. Ende der 70er Jahre waren die BeeGees voll der Hype und wenn man genau hinhört hat Hamlisch diesen Sound fast zu 100% verwendet.

Gerade das Bondtheme bei der Skiverfolgungsjagd am Anfang hört sich sehr danach an. Allerdings klingen die Stücke auf dieser CD (also z.B. Bond '77) ähnlich, aber es sind nicht Original Soundtracks, vielleicht irre ich mich, aber es gibt kaum ein Bondalbum das Original Soundtrack auf das Cover draufschreibt und dann keins ist.

Alle Tracks mal abgesehen von Eastern Lights, The Pyramids usw. sind nicht 100% mit dem Filmscore identisch. Wieso? Kann mir das einer erklären?

Ausserdem fehlen hier wiederum viele Bonustrack die man gerne gehört hätte, gerade als Bond mit seinem Lotus Esprit aus dem Wasser fährt, wird das Bondtheme so schön verwendet. Tracks wie The Temples of Abu Simble (Bond läuft durch die Wüste zu den Geheimquartieren des MI6) Oder auch als Bond & Anya vom Beisser verfolgt werden fehlen hier gänzlich.

Hamlisch's Score ist super, die Tracks auf der CD sind ok.

jw
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Dezember 2004
Der 1977 gedrehte Film mit dem britisch-coolen Roger Moore,der bezaubernden Barbara Bach,dem furchterregenden "Beißer" Richard Kiel und dem unvergeßlichen Curd Jürgens als Bösewicht "Stromberg" gehört zu den Highlights der Bond-Reihe und ist längst ein Klassiker -
nicht zuletzt wegen des genialen,ganz im Zeitgeist der späten 70er-Jahre gestylten Soundtracks von Marvin Hamlish !
Hamlish setzt in seinem Soundtrack alles ein,was die damalige Musikelektronik an Synthesizern,E-Gitarren,E-Drums u.s.w. zu bieten hatte und kreierte damit faszinierende Sounds:
Beispielseise die packende Musik zur rasanten Ski-Verfolgungsjagd,in der das klassische James Bond-Thema von Monty Norman völlig verändert im aufpeitschenden,damals topaktuellen Disco-Sound erklingt(Bond 77),die fast hypnotische Musik zu den Unter-Wasser-Szenen(Ride to Atlantis) oder der gefühlvolle Titelsong "Nobody does it better",meisterhaft interpretiert von Carly Simon,sind eine Klasse für sich und lassen nicht nur die Herzen von Cineasten höher schlagen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. April 2003
DER SPION DER MICH LIEBTE erscheint jetzt auch in der Serie der remasterten James-Bond-Soundtracks. Marvin Hamlish übernahm den Komponisten-Job und schleuderte den Agenten Ihrer Majestät direkt ins Disco-Zeitalter. Das zeigt gleich der packende Track "Bond 77", der Bond bei einer äußerst hippen Verfolgungsjagd auf Skiern zeigt. Der Komponist arbeitet auch das berühmte "007"-Thema von John Barry sehr geschickt in den Score ein. Leider hat Hamlish nicht die Klasse von Barry. Sein Score, damals modern und zeitgemäß, wirkt heute etwas veraltet, wird aber die Freundinnen und Freunde von Disco dennoch vergnüglich zu unterhalten wissen. Auch hier gibt es keine Bonus-Tracks, leider. Für Bond-Fans, die diesen Soundtrack noch nicht besitzen, gilt: zugreifen! Das Remastering hat den Aufnahmen hörbar gut getan...Für Fans von knalliger 70er-Jahre-Musik gilt: KAUFEN! KAUFEN! KAUFEN!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Mit dem Titelsong "Nobody does it better" wich man bei den Bond-Filmen erstmals davon ab, dem Titelsong den gleichen Namen zu geben, wie dem Film. Hatten "Dr. No" und "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" Instrumentals als Titel und versteckte sich der Titelsong bei "Liebesgrüße aus Moskau" am Ende vom Film, hatten alle Bond-Filme sonst einen titelidentischen Titelsong. "Nobody does it better" ist einer der besten Titelsongs der Bond-Filme und wurde auch ein Slogan für die Bond-Figur schlechthin.
Abgewichen wurde hier auch zum zweiten Mal nach "Leben und sterben lassen" beim Soundtrackkomponisten. Statt Stammkomponist John Barry kam der für Musicals bekannte Marvin Hamlish zum Zuge.
Das Ergebnis war, dass sowohl Soundtrack, als auch Titelsong für einen Oscar nominiert wurden. Die Preise gingen aber letztlich an John Williams Score für "Star Wars" und den Titelsong des Films "Stern meines Lebens".
Doch muss man alles in allem sagen, das Hamlishs Bond-Score angenehm abwechslungsreich ist und von allem etwas hat:
Ein interessantes neues Bond-Theme mit Track 2 "Bond 77"
Leicht soulig jazzig angehauchte Musik in Track 3 "Ride to Atlantis"
Arabische Folklore in Track 4 "Mojave Club", Track 9 "Eastern Lights"
Romantisches in Track 5 "Nobody does it better" (als Instrumental), Track 6 "Anya"
und natürlich Spannung und Dramatik bei Track 7 "The Tanker".
Einer der musikalisch abwechslungsreichsten Scores ist Hamlishs Arbeit in jedem Fall. Schade ist es nur, da muss ich anderen Rezensenten zustimmen, dass man dem Film in der Remastered Edition als einem der wenigen Scores, nicht noch diverse Musikstücke drauf gepackt hat, die im Film zu hören sind.
Aber zwei Oscarnominierungen sprechen hier eindeutig für sich. In Punkto Musik gelang eine Nominierung für Bond-Musik einzig und allein nur noch "In tödlicher Mission" mit dem Titelsong.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Mai 2009
Für Bondfreunde - nämlich die cineastischen - ist der dazugehörige Film eines der Serienhighlights.

Für mich gilt das in Bezug auf den Score allerdings nicht:
"Nobody Does It Better", vorgetragen von der verträumten Carly Simon, ist zwar ein allbekannter Evergreen; auch "Bond 77", eine angejazzte und elektronisch verfremdete-kulminierte und "aufgepeppte" Version des Monty-Norman-Themas, verzückt. Aber: "Ride To Atlantis" bereitet mir regelrechtes Unwohlsein - nicht was die jazzigen Passagen betrifft, die funken; aber, das elektronische Geklimpere des Hauptthemas, das ist eher mühsam anzuhören! Auch "Anja" ist mir zu zuckersüß, der Rest ist unspektakulär.

Für mich einer der klar schwächeren Bond-Scores.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Februar 2004
Das schöne an den Bond-Filmen ist, dass sie mit der Zeit gehen und ebenso die Musik.
Man merkt, dass es ein Film der 70er Jahre ist und die Musik ist ein perfektes Abbild dafür.
Ich finde sie fantastisch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juni 2009
Liebe Leute, vor diesem Dünnbrettbohrer-Soundtrack des Musical (!)-Komponisten Marvin Hamlish kann ich nur abraten !!! Hört mal rein !
Bis auf das gelungene pulsierende Bondthema im Titel "Bond 77" und einem passablem Titelsong bietet dieser OST (leider auch ohne Bonustracks)nur billigst instrumentiertes schräges Füllmaterial.
Leider stand 007-Hauskomponist John Barry (was für ein Sound, welche spanndende edle Instrumentierung, Melodien und Arrangements !) für diesen James Bond 1977 nicht zur Verfügung.
Mit Marvin Hamlish haben die Produzenten musikalisch leider voll daneben gegriffen.
Hört euch z.B.nur mal John Barrys Musik zu "Diamonds are forever" oder "The man with the golden gun" im Vergleich dazu an und ihr werdet den qualitativen Unterschied sofort hören !!
Marvin Hamlish und auch Bill Conti (für "For your eyes only") liefern nur Plastik ab. Conti hat sich aber immerhin deutlich mehr Mühe gegeben.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
The Living Daylights (Remastered)
The Living Daylights (Remastered) von John Barry (Audio CD - 2003)

Diamonds Are Forever (Remastered)
Diamonds Are Forever (Remastered) von John Barry (Audio CD - 2003)