Kundenrezensionen

10
4,0 von 5 Sternen
The Spectacular Now
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:7,84 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Januar 2014
Hallo,

ich muss leider gestehen, das ich das Buch erst gelesen habe, nachdem ich den Film schon gesehen hatte, dies dürfte meine Meinung zu dem Roman nicht unwesentlich geprägt haben, nun aber zu meiner Rezension:

WARNUNG: Könnte Spoiler zum Roman und dem Film enthalten.

Der Roman wird aus der Ich-Prespektive von Sutter Keely, dem Hauptcharakter der Geschichte, erzählt. Sutter ist ein wahres Party-Tier, und so kommt es, dass er eines Morgens nach einer durchzechten Nacht irgendwo in einem Vorgarten aufwacht, und dort von Aimee Finecky, einem 'nerdigen' Mädchen mit Brille, gefunden wird. Nach dieser Begegnung möchte Sutter Aimee zeigen, wie man 'richtig' lebt, so wie Sutter es auf seinen eigene, 'spektakuläre' Weise tut. Aimee wird also eine Art 'Projekt' für Sutter, doch recht schnell wird sie auch etwas mehr als das... Und ehe es Sutter sich versieht, steht er vor einer großen Entscheidung, die das Leben der beiden nachhaltig ändern wird...

Der Autor des Buches schafft es, dass man echt mit Sutter mitfühlt, auch wenn er sich im Verlauf des Buches immer weiter selbst zerstört.
Mein größter Kritikpunkt ist aber das Ende. Wirklich kein einziger Handlungsstrang wurde für mich zufriedenstellend Abgeschlossen. Der Autor lässt den Leser in einer höchst hoffnungslosen, depressiv-gestimmten Situation zurück, in der es keine Zukunft für die Charaktere zu geben scheint. Ich dachte wirklich, das noch mindestens ein Kapitel kommen sollte, und war dann höchst verwundert, als ich auf der nächsten Seite 'Weitere Titel dieses Autors' lesen musste. Mir ist bewusst, das dies meine eigene, subjektive Meinung ist, und das es durchaus Menschen gibt, die ein solch offenes Ende bevorzugen. Für mich hat dieses Ende aber die eigentlich sehr schön und stimmig erzählte Geschichte 'versaut'.

Hier liegt auch der größte Unterschied zur Film-Adaption: Während Sutter in der Film-Adaption eine Katharsis durchläuft, undzwar nachdem Sutter einer Art psychischen Zusammenbruch während einem herzzereißenden Gesprächs mit seiner Mutter hat, 'fehlt' diese ganze Szene im Buch. Dadurch ist Sutters Veränderung nur unzureichend, ohne nachhaltige Veränderung seines Charakters, vorhanden, was letztendlich auf eben dieses offene, hoffnungslose Ende hinausläuft. Sehr Schade.

Allgemein spielt Sutters Familie im Film auch eine etwas größere Rolle, als sie es im Roman tut. Auch finde ich, dass der Regisseurs der Film-Adaption eine echt gute Arbeit geleistet hat, da er es schafft, das immer noch offene Ende des Films wesentlich stimmiger zu gestalten.

Es sei noch gesagt, das der Roman zwar recht einfach geschrieben und auch für Nicht-Muttersprachlern sehr gut verständlich ist, die Geschichte aber trotzdem, wie oben eventuell schon angeklungen, tiefgründiger nicht sein könnte. Der Autor schafft es, diese emotional komplexe Geschichte überzeugend mit den Worten eines Teenagers, welcher seinen Platz in der Welt selbst noch nicht gefunden hat (und es wahrscheinlich leider auch nie tun wird), zu erzählen.

Auf Grund der überragenden Erzähltechnik des Autor hat der Roman trotzdem noch eine überdurchschnittliche Bewertung verdient. Er kommt aber, meiner Meinung nach, nicht an die Perfektion des Films heran. Der Film ist nämlich wirklich sehr sehenswert, für mich einer der besten Independentfilme aus 2013.

Mit freundliche Grüßen, Lukas B.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. September 2013
Mir hat die Geschichte von Sutter und Aimee sehr gefallen.
Obwohl Sutter Keely für einen Außenstehenden schwierig, eigensinnig und egoistisch wirken muss, geht es dem Leser (in meinen Augen) nicht so. Durch die ich-Persektive lernt man seine Gedanken und Motive kennen und kann die meisten Entscheidungen nachvollziehen - man muss sie ja nicht gut finden. Für mich ist er ein echt netter Kerl! Hier hat es der Autor geschickt geschafft, mich auf Sutters Seite zu ziehen und seinen Blickwinkel einnehmen zu können.

Wie gerne würde man in der schönsten Zeit seines Lebens innehalten oder sie noch einmal erleben. Oft heißt es: lieber das hier-und-jetzt genießen als sich über das Morgen zu sorgen.

Sutters Geschichte macht deutlich, dass man sein Leben aber nicht anhalten kann und man sich auf Veränderungen einlassen sollte. (Sonst endet man wie sein Vater.)
Man hofft so sehr, dass Aimee es schafft, Sutter aus seiner Lethargie und dem Kreislauf aus Alkohol-Tagträumen-Frauengeschichten-Partys-und-noch-mehr-Alkohol zu befreien.

Immer wieder habe ich mir vorgestellt, wie das Buch wohl sein würde, wenn es aus Aimees Sicht geschrieben worden wäre.

Ich finde das Buch sehr stimmig, gut konstruiert und spannend.
Es war auch als nicht-native-speaker gut zu lesen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. Februar 2015
I don't know I really started liking Sutter throughout the book, even though he just makes sooooo many wrong decisions.
Through his perspective they aren't really wrong and you get to know his feelings. But at the same time you'r just like: "Don't you know the others are right?"
His relationship with Aimee is wonderful and she becomes this heartbreaking girl you just have to love, with a really bright future and this all happens thanks to Sutter.
The book talks about all the important life-themes in school, like mobbing, love, partys and one's future. But sadly it doesn't give one answer to any questions that might come up during the book.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. Januar 2014
Joa und nein. Es ist gut geschrieben, die Story ist nett, die Figuren ebenfalls. Alles in allem ein nettes Buch, das nur leider keine bleibenden Erinnerungen hinterlässt. Verwöhnt von John Green? Vielleicht. Man kann es lesen, wird es nicht bereuen, aber es wird keinen Platz auf meiner Favoriten-Liste bekommen. Vergnügliche Lesestunden hat es allerdings dennoch gebracht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 3. September 2014
Eigentlich ein Jugendbuch, mit erster Liebe, Schulhofmobbing usw. Aber das "coming of age" ist auch für Erwachsene lesbar, und die Verstrickung in die Alkoholsucht gut nachvollziehbar geschildert, wenn auch manchmal in penetranter Jugendsprache.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. Juli 2014
Sehr Unterhaltsam, habe es in einem Rutsch durchgelesen. Ist eher etwas für Jugendliche, nicht für Leser, die gehobenes Englisch erwarten. :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. Oktober 2013
Das Buch hat mir super gut gefallen. Habe es innerhalb von zwei Tagen durch gelesen. Es ist verständlich geschrieben und leicht zu verstehen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Januar 2015
unfassbar tolles Buch. Ich liebe es und habe es innerhalb von zwei Tagen durch gehabt, konnte es nicht zur Seite legen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. November 2013
I really liked it , but ****Spoiler**** I hate open endings.. It can't wait to see the film! Ok ok
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. September 2014
Leider kam das Buch mit ausgerissenen Seiten und mit einer schwarzen Beschmutzung an, obwohl ich ein neues betellt hatte.
Nicht nochmal!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
The Spectacular Now - Perfekt ist jetzt
The Spectacular Now - Perfekt ist jetzt von Shailene Woodley (DVD - 2015)
EUR 11,31

Perfekt ist jetzt
Perfekt ist jetzt von Tim Tharp (Gebundene Ausgabe - 21. Juli 2014)
EUR 16,95

We Were Liars
We Were Liars von E. Lockhart (Taschenbuch - 13. Mai 2014)
EUR 9,54