oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 6,07
the-dvd-house In den Einkaufswagen
EUR 6,39
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Son of No One [Blu-ray]

Al Pacino , Ray Liotta , Dito Montiel    Freigegeben ab 16 Jahren   Blu-ray
2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 5,76 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 11 auf Lager
Verkauf durch Movie-Star und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 2. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih

The Son of No One auf Blu-ray bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.
3 Blu-rays für 25 EUR
3 Blu-rays für 25 EUR
Entdecken Sie auch unsere Aktion 3 Blu-rays für 25 EUR und sparen Sie beim Kauf von Blu-rays.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

The Son of No One [Blu-ray] + Fighting - Extended Edition [Blu-ray] + Magic Mike [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 24,74

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Al Pacino, Ray Liotta, Juliette Binoche, Tracy Morgan, Channing Tatum
  • Regisseur(e): Dito Montiel
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 17. November 2011
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005VMPK8O
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.421 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Nach einem tragischen Fehler bringt man den jungen Jonathan, Sohn eines Cops, aus der Schusslinie, damit seine Zukunft nicht verbaut wird. 20 Jahre später wird Jonathan, mittlerweile selbst Cop und Familienvater, zurück in sein Viertel versetzt: Offenkundig trägt er immer noch schwer an den Ereignissen, die schnell wieder in die Erinnerung der Öffentlichkeit gerückt werden, als anonyme Briefe in der Zeitung auftauchen, in denen von zwei vertuschten Morden gesprochen wird. Das macht die Vorgesetzten von Jonathan zusehends nervös.

Produktbeschreibungen

16 Jahre sind vergangen, seitdem Jonathan White sein Viertel in New York verlassen musste. Jetzt kehrt er zurück. Er ist in die Fußstapfen seines Vaters getreten und Polizist geworden - ein verdammt guter obendrein. Aber er wird gepeinigt von den Ereignissen, die ihn damals haben fliehen lassen. Als ein Unbekannter anonyme Briefe an die lokale Zeitung schickt und darin zwei Morde an Junkies anprangert, die von der Polizei vertuscht wurden, wird Jonathan von seiner Vergangenheit eingeholt. Je tiefer Journalistin Lauren gräbt, desto unruhiger werden die altehrwürdigen Officers im Polizeirevier. Und Jonathan wird klar, dass er sich auf einem Vulkan bewegt, der jeden Moment ausbrechen kann ... Darsteller: Al Pacino, Ray Liotta, Juliette Binoche, Tatum Channing Regisseur(e): Dito Montiel

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

2.7 von 5 Sternen
2.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wenn Namen verpflichten... 25. Oktober 2011
Format:DVD
...dann ist das im Medium Film immer so eine Sache. Wenn die Namen Al Pacino, Juliette Binoche, Katie Holmes, Ray Liotta und Channing Tatum auf einer Filmhülle stehen so darf man, das ist jedenfalls meine Meinung, schon einen außergewöhnlichen Film erwarten. -Son of No One- ist genau das nicht geworden. Regisseur Dito Montiel präsentiert uns Juliette Binoche und Katie Holmes im Sparpaket. Dazu Al Pacino und Ray Liotta in diffusen Charakteren und einen Channing Tatum, der sich an dem schwachen Drehbuch regelrecht aufreibt. Gerade Liotta und Pacino haben in letzter Zeit nicht gerade ein "Händchen" bewiesen, wenn es um Filmrollen ging. Dieser Trend setzt sich hier fort. Übrig bleibt ein durchschnittlicher Cop-Film, der in diesem Genre bei weitem nicht an die Klassiker heranreicht; leider...

Jonathan White(Channing Tatum) ist Polizist in Staten Island. Er wird nach Queens versetzt und landet dort in der Gegend aus der er stammt. Im 118. Revier hat schon Jonathans Vater Dienst getan. Damals als Partner von Detctive Stanford(Al Pacino), der mittlerweile pensioniert ist. Jetzt ist Mathers(Ray Liotta) der Revierleiter. Er macht Jonathan und seinen Streifenkollegen darauf aufmerksam, dass die Reporterin Lauren Bridges(Juliette Binoche) in der Queens Gazette zwei Mordfälle aus dem Jahr 1986 anprangert, die seinerzeit im Bereich Queensboro Project niemals aufgeklärt wurden. Das stört Mathers und er will, dass Jonathan mit der Reporterin spricht. Die erhält Briefe, in denen ein Unbekannter mitteilt, dass er die Mörder von damals kennt und, dass die Polizei ihre Finger im Spiel hatte. Jonathan braucht sie darüber nichts zu sagen, denn der weiß genau, was 1986 passierte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen miese Synchro 29. Januar 2014
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Furchtbare Synchronisation. Die Stimmen passten gar nicht zu den Darstellern, und ich finde, dass ist der wichtigste Part. Wenn der nicht stimmt, ist der ganze Film ruiniert. Ich frage mich was Katie Holmes hier zu suchen hatte? Sie wirkte irgendwie fehl am Platz. Der Schluß, der war dann doch ganz Chaotisch..
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Geht so.. 23. Januar 2014
Von Ivan J.
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Ich habe mir mehr von diesem Film erwartet.. Die Story ist sehr interessant aber dieses Modell Tatum, sollte besser Tanzfilme machen anstatt sich in dieser Sparte der Filmwelt zu versuchen, neben Pacino und Liotta sieht der ganz schön unbeholfen aus..daher Schuster bleib bei deinen Leisten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keiner kommt hier sauber wieder heraus... 7. Dezember 2011
Von Daniel Fischer TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
Nach der Auflösung seiner PunkRock-Band arbeitete der Musiker, Autor und Regisseur Dito Montiel auch vermehrt in der Welt des Filmes. 2006 verfilmte er seine eigenen Memoiren "A Guide to Recognizing Your Saints", Shia LaBeouf und Robert Downey Jr. spielten dabei die junge und ältere Version von Montiel. 2009 folgte dann mit "Fighting" die erste Zusammenarbeit mit Channing Tatum, der auch nun wieder der Hauptdarsteller ist.

Korrupte Copfilme gibt es ja genug, sie verlaufen auch alle ziemlich ähnlich. Bei "The Son of No One" handelt es sich aber im Prinzip um ein Schuld und Sühne Drama, dessen Rahmenhandlung im Polzeimilieu spielt. Der verängstigte Junge lebt in ärmlichen Verhältnissen bei seiner kranken Großmutter. Er erschiesst einen Drogendealer mit dessen eigenen Waffe, da er Angst davor hat, selbst getötet zu werden. Der Bub hat nur einen einzigen Nachbarsjungen als Freund und seinen treuen Hund. Der Vierbeiner wird jedoch von einem widerlichen Kerl tot getreten, woraufhin ihn der Junge die Treppe hinunterstoßt. Schon ist der zweite Typ tot. Ein Cop erkennt die Zusammenhänge und "rettet" den Burschen, indem er den Fall als ungelöst abschließt.

Als Erwachsener ist der Junge nun verheiratet, hat eine kleine Tochter und verdient als ehrlicher Polizist sein Geld. Er verdrängt die vergangenen Erlebnisse so gut wie möglich, doch auch sein damaliger Nachbar und Freund und dessen Schwester wissen von den Morden. Von dieser Situation ausgehend ist wie erwartet in diesem Film die gesamte Stimmung düster und trostlos, die Schuld hängt förmlich in der Luft und wirkt sich bedrückend auf den Zuschauer aus.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen "The Son of No One" 28. Dezember 2011
Von billy VINE-PRODUKTTESTER
Format:Blu-ray
"The Son of No One" ist ein relativ schwacher Cop-Thriller. Die Geschichte beinhaltet durchaus Potential, wurde aber leider recht einfalls- und belanglos umgesetzt. Das Ganze schleppt sich bis zum nicht wirklich gelungenen Ende überraschungs- und spannungsarm hin und auch schauspielerisch bekommt man hier trotz manch namhaften Darstellern nichts geboten.

"Son of No One" ist ein nicht sonderlich unterhaltsamer und unspektakulärer Thriller, welcher ohne große Höhepunkte vor sich hin trottet.

4 von 10
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar