oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
The Soft Bulletin (U.S. Release)
 
Größeres Bild
 

The Soft Bulletin (U.S. Release)

17. Mai 1999 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 10,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
4:08
2
3:32
3
5:54
4
4:01
5
3:16
6
4:04
7
4:11
8
4:21
9
3:54
10
4:02
11
5:17
12
3:09
13
4:07
14
4:19

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 17. Mai 1999
  • Erscheinungstermin: 17. Mai 1999
  • Label: Warner Bros.
  • Copyright: 1999 Warner Bros. Records Inc. for the U.S. and WEA International Inc. for the world outside the U.S.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 58:15
  • Genres:
  • ASIN: B001WBYMYG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 84.990 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 1. November 1999
Format: Audio CD
Die englische Musikzeitschrift "Mojo" kürte bereits vor einiger Zeit "Pet Sounds" von den Beach Boys zur Platte des Jahrhunderts, was ich damals eigentlich nur mit einem verständnislosen Kopfschütteln quittierte, denn, ehrlich gesagt, mit den Beach Boys konnte ich noch nie viel anfangen; obwohl sie gute Ansätze hatten, fehlte mir bei den Boys immer etwas. The Flaming Lips ausschließlich mit den Beach Boys zu vergleichen hinkt natürlich gewaltig, aber ein Teil steckt da schon drin, gut verschüttelt mit essentiellen Pink Floyd-Sounds, natürlich auch ein Tupfer Fab Four und Phil Spector darf auch nicht fehlen -- schon haben wir die beste Beach Boys-Platte, die nicht von den Beach Boys stammt. Auf "The Soft Bulletin" ist vor allem eines wichtig: der Sound; um gleich einmal Wayne Coyne zu zitieren: "...There is an old saying, 'It's the singer not the song.' But I would change that to 'It's the sound, not the song.' ... If you have ideas you should be able to hear them in your song. Songs are to a man what crying is to a baby -- they communicate the unspeakable with sound..." Die Ideen und die Sounds durften nur so herausgequollen sein, abwechslungsreich wie sich die 14 Tracks anhören. Um Mißverständnissen vorzubeugen: The Flaming Lips sind nicht in den 60ern steckengeblieben, oben angeführte Bands sind gewissermaßen die Hebammen, heraus kamen aber Songs, die nur im Heute entstehen konnten, die sich allerdings offensichtlich weit entfernt von Rock-Musik befinden. Offensichtlich, denn als "Experimental-Rock" (früher hieß das Psychedelic) könnte diese Musik durchaus bezeichnet werden, wollte man ein Kastl finden.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "verill" on 19. Juli 2001
Format: Audio CD
Es fällt mir schwer "The Soft Bulletin" auch nur annähernd zu beschreiben, denn alle Erklärungsversuche bleiben, ob der Genialität (überstrapaziertes Wort, hier aber berechtigt wie sonst nirgends !) dieser Jahrhundertplatte, erfolglos. Die Produktion ist erstaunlich und überhaupt ist Dave Fridman für diese Band ein unverzichtbarer Mensch geworden ! Nach der, für ihre Verhältnisse, relativ schwachen "Clouds taste metallic" habe ich ein solches Opus von der Band eigentlich nicht erwartet und jetzt blockiert die CD schon seit über zwei Jahren meinen Player. Die Songs sind unglaublich arrangiert (die Remixe einiger Tracks machen Sinn und sind nicht bloß Lückenfüller !), sehr filligran (einiges fällt erst nach dem 4. oder 5. hören auf !) und insgesamt ausgereifter als auf allen Vorgängerplatten. Stillistisch sind die "Flaming Lips" irgendwo zwischen Beach Boys bzw. Psychedlic Bands der 60er Jahre zu Hause, klingen aber dennoch absolut einmalig und unverzichtbar. Wie gesagt, alle Versuche, diese Musik zu beschreiben, treffens irgendwie nie so recht ! Am besten einmal selber reinhören. Anspieltipp: "Slow Motion" eines der 5 besten Lieder aller Zeiten ! 10 von 5 Punkten
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Vinyl
Laut dem obengenannten ASIN-Code B006UREQF2 handelt es sich hierbei um das 2012 erschienene Reissue des klassischen Lips-Albums von 1999 wie es auch im Box-Set Heady Nuggs enthalten ist, d.h. beide Platten stecken in einem einfachen Schuber, kein Klappcover, allerdings mit individuellen Innenhüllen. Großartige Platte auf jeden Fall.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Beim ersten Reinhören damals, als sie rauskam, hab ich die Platte nicht begriffen. Dann hab ich die Flaming Lips kurz danach live gesehen, und dann hat mich die Scheibe weggeblasen wie nur wenige andere Alben. Man könnte sehr viele Worte über das Songwriting, die Texte und die Genialität der Produktion verlieren, aber warum? Das muss man hören, erleben. Vielleicht gehört eine gewisse Lebenserfahrung dazu, die Trauer, den Schmerz und die Wahrheit in diesen Songs zu begreifen. Kitsch ist was anderes. Und selbst wenn... Rockmusik, die Illusion von Stärke nicht nur durch verzerrte Gitarren, überhaupt durch einen Wall of Sound, ein paar Akkorde, und nicht nur Stärke, auch Schmerz über Verlust, Trauer, Verzweiflung, Intensität, Ekstase, Wahnsinn. Soft Bulletin gehört ganz nach oben zu den besten Platten: Beatles, Bob Dylan, David Bowie, Neil Young, Velvet Underground, Black Sabbath, Pink Floyd, Brian Eno, Talking Heads, Cure, Depeche Mode, Rush, Sonic Youth, Pixies, Assasins of God, Hüsker Dü, Make Up... Ich höre die Scheibe gar nicht so oft wie z.B. Yoshimi oder andere von den Flaming Lips, aber einfach nur, weil sie zu intensiv ist, weil man diese Songs nicht nebenbei hören kann. Mein Favorit ist Waiting for superman. Sehr schön wie hier die Hilflosigkeit des Superhelden beschrieben wird. Er könnte die Sonne zurück an den Himmel schieben, eine Fliege mit einem Kran erschlagen, aber gegen Tod und Verlust, gegen den menschlichen Schmerz ist er hilflos.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden