oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
The Smile Sessions
 
Größeres Bild
 

The Smile Sessions

28. Oktober 2011 | Format: MP3

EUR 10,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
1:05
30
2
0:51
30
3
4:52
30
4
3:34
30
5
0:27
30
6
0:47
30
7
1:55
30
8
3:30
30
9
2:03
30
10
2:30
30
11
2:09
30
12
4:12
30
13
1:23
30
14
3:48
30
15
2:32
30
16
3:06
30
17
2:34
30
18
2:32
30
19
4:15
30
20
1:07
30
21
4:53
30
22
7:16
30
23
1:48
30
24
1:12
30
25
8:29
30
26
3:47
30
27
1:30
Disk 2
30
1
3:02
30
2
3:08
30
3
4:19
30
4
2:06
30
5
3:42
30
6
6:49
30
7
5:17
30
8
4:55
30
9
3:54
30
10
5:25
30
11
8:21
30
12
3:35
30
13
8:19


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 28. Oktober 2011
  • Erscheinungstermin: 28. Oktober 2011
  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: Capitol Catalog
  • Copyright: (C) 2011 Capitol Records, LLC
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 2:20:59
  • Genres:
  • ASIN: B005ZWFHPQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.517 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mogoduc auf 6. Dezember 2011
Format: Audio CD
Liebe Beach Boys- und Brian Wilson-Fans, ich schreibe diese Rezension zur "Smile Sessions-" Doppel-CD in Kenntnis 1. mehrerer "Smile"-Bootlegs, 2. den "Smile"-Veröffentlichungen auf dem "Good Vibrations"- Box-Set, 3. den Studioalben mit "Smile"-Stücken (z.B. "Smiley Smile", "20/20" oder "Surfs Up") und 4. dem "Brian Wilson presents Smile"-Album von 2004.

Vorwort: Im Booklet der "Smile Sessions" Doppel-CD schreibt Mark Linett (Produzent und Toningenieur): "In 2004, when Brian revisited the project and put it all together... as a solo work, afficianodos continued to debate and speculate. 'Yes... but what was it supposed to be originally?' they asked. Well...this release (gemeint ist die vorliegende "Smile Sessions"- CD) is not going to answer the question..."

Bei der Zusammenstellung dieser Kompilation hat man sich so weit wie möglich an "Brians Wilson presents Smile"-Album (im folgenden BWPS genannt) von 2004 orientiert. Brian selbst war in das "The Beach Boys Smile Sessions" (im folgenden BBSS genannt)-Projekt kaum involviert; ihm wurden nach eigener Aussage lediglich fertige Abmischungen vorgespielt, die er dann abgenickt hat.

Ein Vergleich beider Platten offenbart aber, an welchen Stellen Brian 2004 bestimmte Dinge nachgebessert, hinzugefügt oder fertiggestellt hat: "Barnyard" ist auf BBSS ein unfertiges Demo ohne überzeugenden Übergang zu "Cabinessence", welches am Ende einfach ausgeblendet wird - ganz anders also als auf BWPS. "Song for children" auf BBSS ist kaum mehr als ein Basic Track fast ganz ohne Gesang, der Übergang zu "Child is the father to the man" beginnt mit unfertig wirkenden Chor-Skizzen, welche am Schluß einfach ausgeblendet werden.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AMM auf 15. November 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hätte "SMiLE", wäre es 1967 fertiggestellt und veröffentlicht worden, ähnlich phänomenal eingeschlagen wie z.B. "Sgt. Pepper`s..." von den Beatles? Und wie würde man die Bedeutung von "SMiLE" unter popmusikhistorischer Sicht heute beurteilen? Die mit modernster Studiotechnik jetzt zusammengetüftelten Fragmente ergeben für mich ein durchaus interessantes, mitnichten jedoch überragendes Album, dafür ist die Anzahl an wirklich herausragenden Songs, z.B. "Heroes And Villains", "Surf`s Up" oder "Good Vibrations", einfach zu überschaubar!
"SMiLE" in dieser 2011`er Version besteht aus 19 Tracks, allesamt Brian Wilsons damaligen Faible entsprechend im Monomix, dafür jedoch recht transparent klingend. Die Demos und Sessionsausschnitte, mit denen diese kleine "SMiLE"-Box auf insgesamt 2 CDs aufgepeppelt wurde, mögen für Hardcore Beach Boys-Fans vielleicht der heilige Gral sein, ich hätte mich stattdessen über einen zusätzlichen Stereomix von "SMiLE" mehr gefreut, weiß man doch spätestens seit dem 1997 erstmals veröffentlichten Stereomix von Pet Sounds, wie gut die Beach Boys sich in Stereo anhören!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Krautschneider TOP 1000 REZENSENT auf 28. Dezember 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als ich im Vorfeld die bisherigen Rezensionen hierzu durchschmökert habe, bin ich auf sehr viele interessante Thesen und Aussagen gestoßen, die mich nun letztlich auch dazu bewogen haben, eine eigene Rezension zu verfassen.

Einhaken möchte ich bei der für mich sehr interessanten Frage (danke an "Strawberry Fields"), ob denn SMILE, wäre es 1967 veröffentlicht worden, ebenso begeistert von Kritikern (und Fans) aufgenommen worden wäre wie etwa SGT. PEPPERS... von den Beatles. Man darf nicht außer Acht lassen, dass es sehr schwer ist vom heutigen Standpunkt aus eine halbwegs objektive Bewertung für SMILE abzugeben, da Musikinteressierte (mich eingeschlossen) bereits sehr stark beeinflusst sind, von diversen Ranglisten, Kritiken etc. bezüglich musikhistorisch bedeutender Rock-Platten.
Das ROLLING STONE MAGAZIN hat nun also SGT. PEPPERS... zur Nr. 1 in seinem 500er-Ranking auserkoren. Und wer belegt Platz 2?
Richtig! The BEACH BOYS. Und zwar mit ihrem gelungenen (ob es denn nun wirklich das zweitbeste aller Zeiten ist, darüber lässt sich natürlich vortrefflich und genüsslich streiten - aber lassen wir das jetzt...) PET SOUNDS, das ob seiner Harmonie, der Experimentierfreudigkeit und nicht zuletzt auch wegen seiner Tracks hochgelobt wird.
Selbst wenn man kein allzu großer Beach-Boys-Fan ist, muss man PET SOUNDS wohl einen gewissen Einfluss und vielleicht auch "ideellen Wert" (in einem weiteren Sinn) zugestehen... Wie auch immer.

Das Verblüffende an der Tatsache, die Beach Boys in zuvor besagter Rangliste derart weit vorne zu finden, liegt (für mich wenigstens) darin begründet, dass ihr (laut Ranking) "nächstbestes" Album irgendwo ganz weit hinten gereiht wird.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amenhotep auf 18. November 2011
Format: Audio CD
So manche Kritik, die es hier zu lesen gibt, ist schwer nachzuvollziehen. Da wird moniert, das Album sei lediglich eine "Aneinanderhäufung von Fragmenten". Ähnlich absurd wäre es, einem Fußballer vorzuwerfen, dass er den Ball nicht mit der Hand spielt sondern mit dem Fuß. Analog verhält es sich auch mit Smile. Das Aufnehmen von Fragmenten und die damit einhergehende vielfältige Möglichkeit diese Puzzlestücke fast beliebig zusammenzusetzen, war eben just der Ansatz den Brian Wilson mit Good Vibrations erstmals verfolgte und mit Smile zu perfektionieren suchte. Ebenso ist man erstaunt, wenn sich überrascht über die Qualität der Songs geäußert wird, ganz so als ob es nicht seit 2004 Wilsons Neueinspielung von Smile gäbe, auf welcher man sich seit 7 Jahren ein Bild von dem hier vorzufindenden Liedmaterial machen könnte.

Eher schon verständlich ist es, wenn Unwissende darüber verwundert sind, dass so manche Aufnahme auf der CD nicht vollständig ist, weil der dazugehörige Gesang nie aufgenommen wurde. Jedoch dürfte der Anteil an unbeabsichtigten reinen Instrumentalaufnahmen höchstens 10 - 20 % des Albums ausmachen, sodass selbst der gewöhnliche Konsument dieses Stück Musikgeschichte gut hören kann. Erreicht wurde diese Quote unter anderem dadurch, dass man bei Liedern wie I'm in great shape und Barnyard Brians Gesang von den entsprechenden Heim-Demos verwendete.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden