oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 9,79
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Skeptic - Das teuflische Haus [Blu-ray]

Robert Prosky , Tom Arnold , Tennyson Bradwell    Freigegeben ab 16 Jahren   Blu-ray
3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch media4world und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 20. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Robert Prosky, Tom Arnold, Tim Daly, Andrea Roth, Bruce Altman
  • Regisseur(e): Tennyson Bradwell
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: SchröderMedia HandelsGmbH
  • Erscheinungstermin: 12. Mai 2011
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 87 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004NBQDA8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.518 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die alte Tante des Anwalts Bryan Becket stirbt. Die Berichte für das verwunschene Haus, in dem sie lebte, ignoriert er. Bryan zieht in das Haus ein, womit er seiner Frau die Gelegenheit geben will, ihrer beider Beziehung zu überdenken. Zugleich will der Anwalt alles für den Verkauf vorbereiten. Doch schon bald wird Becket von Visionen heimgesucht. Er hört Stimmen und entdeckt Hinweise auf ein mysteriöses Geheimnis. Ein Geheimnis, das stark mit seiner eigenen Vergangenheit verwurzelt ist. Um diesem auf dem Grund zu gehen, wendet er sich an ein Medium, das erkennt, dass in diesem Haus das Böse präsent ist - und sich im Geist seines Bewohners manifestiert ...

VideoMarkt

Anwalt Brian Beckett steckt gerade in einer Ehekrise, als ihm eine überraschend verstorbene Tante ebenso überraschend eine prächtige Villa hinterlässt. Beckett beschließt, auf etwas Abstand zur Gattin zu gehen, und übersiedelt zumindest mal vorübergehend in das neue Heim. Dort nimmt er bald seltsame Geräusche und Vorgänge wahr, die ihn, den skeptischen Rationalisten, prompt in seiner Haltung erschüttern. Eine junge Frau mit außergewöhnlicher Wahrnehmungsfähigkeit und ebenso großer erotischer Ausstrahlung hilft ihm, das Mysterium zu ergründen.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen überraschend gut 4. März 2012
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Einer der üblichen Horror-Haus-Filme, ...und doch widerrum nicht!
Gleich der Einstieg nimmt den Zuschauer mit viel Wortwitz und einer untypisch agierenden Hauptperson gefangen.
Im Laufe der Handlung kristallisiert sich heraus: das ist keiner der "Helden", der gleich beim ersten "Boo" zum Geistergläubigen wird.
Im weiteren Verlauf wird man Zeuge der Hin- und Hergerissenheit des Hauptdarstellers: Soll er an Geister und Spuk glauben , oder ist das alles das Ergebnis seiner eigenen Psychose (die er genausowenig gerne annehmen möchte). Ihm zu Seite stehen zum einen die wissenschaftlich geprägten "Erklärer" in Form eines parapsychologisch angehauchten Wissenschaftlers und eines Arztes, zum anderen die absolut Spuk-Gläubigen , ein Medium und ein Pfarrer.

Der Zuschauer ist genauso hin und hergerissen wie der Hauptdarsteller, und bis ganz zum Schluß bleibt es jedem selbst überlassen, welche Erklärung er sich nun für die unheimlichen Begebenheiten im Haus geben will.
Das ist in meinen Augen der einzige Schwachpunkt des Films, welshalb ich auch nur 4 Sterne geben kann.
Nichts gegen ein offenes Ende, aber der Zuschauer wird meiner Meinung nach ein wenig zu sehr alleingelassen mit dem Finden von Antworten. (SPOILER: selbst die Antwort darauf, ob der "Held" am Ende stirbt, oder nicht, muß man sich selbst zusammenreimen.)

Ein klitzekleiner Hinweis auf die Intention der Filmemacher wäre hierbei hilfreich gewesen. Aber da ist leider nichts zu finden, nicht einmal ein hilfreiches "Extra" findet man auf der DVD. Schade.

Alles in allem ist der Film aber auf jeden Fall sehenswert und man kann sich selbst als "geübter Horrorfilm-Gucker" hinlänglich gruseln und erschrecken.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Hatte was schlechteres erwartet... 17. September 2013
Format:DVD
Da der Film recht billig ist und es auch recht überzeugende Rezensionen gibt, die einem vermitteln, dass der Film eher schlecht ist, hatte ich auch keine großen Erwartungen.
Aber der Film hat sich als richtig spannend erwiesen und vor allem hat er gute Schockmomente...ich würde ihn somit auf jeden Fall weiterempfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feinster Grusel wie schon lange nicht mehr gesehen. 21. Februar 2013
Format:DVD
Ich hatte mir diesen Film gekauft weil mich die Geschichte irgendwie ansprach. Normalerweise bin ich eigentlich nicht gerade ein Fan von sogenannten Horror / Gruselfilmen zumal ich diesbezüglich in letzter Zeit schlechte Erfahrungen gesammelt habe. Ich denke da noch an den letzten Reinfall mit Zimmer 1408, der mich mit an den Haaren herbei gezogenen und langweiligen aber keinesfalls gruseligen Effekten ärgerte.

Meine Anordnung sieht folgendermaßen aus:
Langweilig - Interessant - Spannend - Beängstigend - Gruselig

Ansatzweise Gruselig wären da meiner Meinung nach Der Exorzist, The Ring, Pans Labyrinth, The sixth Sense und 13 Geister und andere.

Ich bin eher der Typ, der auf blutige Szenen verzichten kann. Ich konnte mich bei den folgenden sehr spannenden Filmen leider überhaupt kein bischen gruseln:

From Dusk till Dawn - Die Vögel - Psycho - Shawn of the Dead - Predator - The Frighteners - Blade - Der kleine Horrorladen usw usw.

Ich unterscheide da auch zwischen Gruselfilm und Horrorfilm während das für die Allgemeinheit scheinbar das selbe ist. Ein Film ist anscheinend ein Horrorfilm wenn dort übernatürliche Dinge geschehen und mehr oder weniger hässliche Monster ihr unwesen treiben. Je blutiger und effektbeladener solch ein Film dann ist desto horrormäßiger ist er dann. Das hat für mich mit Grusel aber erstmal überhaupt nichts zu tun. Grusel empfinde ich erst, wenn mich ein Film zunächst in seiner Normalität überzeugt und dann eben im wahrsten Sinne des Wortes haarsträubendes passiert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar