Menge:1
The Serpent ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Serpent
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Serpent


Preis: EUR 18,76 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
30 neu ab EUR 3,58 12 gebraucht ab EUR 0,98

3 CDs für 15 EUR
Metal & Hardrock im Sparpaket:
Entdecken Sie eine große Auswahl an Metal & Hardrock zum Sonderpreis: 3 CDs für 15 EUR
EUR 18,76 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

The Serpent + Of Love and Lunacy
Preis für beide: EUR 21,64

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. August 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Roadrunner Records (Warner)
  • ASIN: B000RP2JK2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 63.412 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. The Serpent 2:14EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. The Wax Walls Of An Empty Room 3:42EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Stay Captive 4:07EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Anemia In Your Sheets 3:56EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Maria 4:32EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Dropped From The Cherry Tree 3:40EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Dancing With The Enemy 3:04EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. The River Song 4:00EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Sleepless Nights Alone 3:42EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. An Undesired Reunion 3:24EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Avalanche 5:21EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Prodotto da Steve Evetts (The Cure, Hatebreed) e mixato da Logan Mader (ex Machine Head ed ex Soulfly), "The Serpent" unisce aggressività e melodia.1. The Serpent2. The Wax Walls Of An Empty Room3. Stay Captive4. Anemia In Your Sheets5. Maria6. Dropped From The Cherry Tree7. Dancing With The Enemy8. The River Song9. Sleepless Nights Alone10. An Undesired Reunion11. Avalanche

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Lampe am 26. Juli 2010
Format: Audio CD
Ich gehe mit dieser Kritik nicht auf die Musik ein: Voller Erwartung öffnete ich die Schweißfolie und fragte mich: Das soll neues Vinyl sein? Ein milchiger Schleier auf der A-, als auch auf der B-Seite der LP. Dreimal gewaschen, gemacht und getan...vergebens. Die Soundqualität ist absolut ungenügend - die meiste Spieldauer übersteuert, begleitet von stetigem Knistern und Knaxen. Fazit: Das war ein Griff ins Klo - und einen Stern hab' ich nur gegeben, damit diese Kritik auch gespeichert werden kann, aber real: null Sterne!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vera Königsfeld am 6. August 2007
Format: Audio CD
Tja, da ist sie nun. Die neue Still Remains. Nachdem ich im März gelesen hab, dass eine meiner Lieblingsbands ein neues Album veröffentlicht, konnte ich kaum erwarten es in die Finger zu bekommen. Und leider muss ich sagen, dass die Jungs von Still Remains Rückschritte gemacht haben. War ihr Erstling "Of Love And Lunacy" noch frisch und voller neuer Ideen, hab ich beim ersten Durchhören des neuen Albums des öfteren an Acts der Emocore-Kategorie denken müssen. Viele der 11 Songs kommen einfach zu unkreativ und glatt rüber. Ich vermisse die Härte des ersten Albums.

Die beiden vorab im Netz veröffentlichten Songs "The Wax Walls Of An Empty Room" und "Anemia In Your Sheets" repräsentieren das Album nicht wirklich. Und das ist schade, da ich mir wegen diesen Songs die Platte ungehört gekauft habe.
"Stay Captive" lässt auch noch an die "gute alte Zeit" denken. Mit viel Geduld kann man sich auch mit der folgenden Low-Tempo-Nummer "Maria" anfreunden.
Der absolute Tiefpunkt des Albums ist meiner Meinung nach "Dancing With The Enemy" das auch von Panic! At The Disco hätte geschreiben werden können. Wo sind die fantastischen Ideen von "Of Love and Lunacy? Wo ist die fantastische Gitarrenarbeit? Wo ist der Metalcore?

Die Platte ist, versteht mich nicht falsch, technisch einwandfrei. Man könnte die Musik wirklich mögen. Aber Still Remains, so wie ich sie kennen gelernt habe, sind das leider nicht mehr. Ich werde der CD noch eine Chance geben und nochmal versuchen, mir die Stücke näher zu bringen, da ich eigentlich will, dass mir "The Serpent" gefällt. Im Moment ist das leider nicht der Fall...

Statt der Platte kann ich im Moment nur das "The Sorrow"-Debüt "Blessings From A Blackened Sky" empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von South Of Heaven VINE-PRODUKTTESTER am 17. Juli 2007
Format: Audio CD
Um sich jetzt noch in einer Szene wie Metalcore zu beweisen entfernen sich viele ehemalige Kollegen von dieser Musikrichtung, so auch Still Remains, doch bisher hat es keine geschafft ihren Stil so suverän zu verändern und sich vom typischen Metalcore zu entfernen wie Still Remains. Schon beim ersten Album konnte man Genré-untypische Elemente heraushören, und The Serpent geht noch ein paar Schritte weiter. Das Album kommt ganz ohne große Aggressionen oder Härte aus, und klingt trotzdem ganz groß. Es geht mit einem instrumentalen Intro los, welches noch nicht erahnen lässt wie es weitergehen wird, es klingt noch nach typisch Still Remains, und hätte auch super als Opener vom Debut gepasst. Dann kommt The Wax Walls Of An Empty Room, anfangs hört sich alles sehr nach modernem Schweden-Tod an, in der Strophe geht’s dann mit derbem grunzen richtig ab und der melodisch gesungene Refrain geht direkt ins Ohr. Mit Stay Captive ist ihnen eine richtig gute Stadien-Rock Nummer gelungen, die sich verdächtig nach zukünftigem Rock-Klassiker anhört und in den Hitparaden sicher einiges abräumen könnte. Der Song kommt komplett clean daher, ohne den typischen Still Remains Stil zu verlieren. Es geht mit Anemia In Your Sheets genauso perfekt weiter, hier geht’s jedoch wieder härter zur Sache, dennoch ist der Song super-melodisch und besticht vor allem mit seinen großartigen Gitarren-Soli. Mit Maria kommt ein Song der mir persönlich etwas gelangweilt erscheint, und einzeln kaum zu ertragen ist. Er reiht sich jedoch perfekt in die Trackliste ein, und ohne diese Ballade würde das Album insgesamt sicher nicht so episch klingen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pancho217 am 13. August 2007
Format: Audio CD
Das kann man für die neue Still Remains-Platte als Fazit festhalten. Soundtechnisch haben die Jungs aus Michigan die härteren Töne stark zurückgeschraubt und mehr Melodie in ihre Songs gefrachtet. Mit 'The Serpent' haben Still Remains gezeigt, was für Ausnahmetalente sie sind und nicht nur eine zeitweilige Modeerscheinung. Unglaublich die Instrumentenarbeit bei 'Stay Captive', 'The Wax Walls Of An Empty Room' und 'Anemia In Your Sheets'. Dazu verträumte Momente bei 'Maria' und eine Dampfwalze bei 'Avalanche'. Alle anderen Kompositionen bewegen sich in ihrer Eigenartigkeit irgendwo dazwischen. Definitiv eines der besten Alben des Jahres 2007, wenn nicht sogar eines der besten der letzten 5 Jahre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Floorpunch am 28. Juli 2012
Format: Audio CD
Still Remains sind eindeutig eine der wirklich guten Bands aus dem Bereich Metalcore und 1000ende Klonbands versuchen u.a. den Amis nachzueifern, jedoch gelingt das nur einer Handvoll Bands.

Der letzte Release "Of Love And Lunacy" lief bei mir auf Dauerrotation und hatte mich zur damaliger Zeit richtig erschlagen umso ungeduldiger war ich auf die Qualität des neuen Albums und ich kann euch sagen, ihr werdet nicht enttäuscht. Es ist deutlich zu erkennen, dass die Vorzeigebands dieser Sparte des Metals versuchen auszubrechen und sich mit den jeweiligen neuen Releases verändern und sich von dem Rest abheben möchten.

Still Remains machen eigentlich nichts anderes seit Gründung und somit ist das dieses Mal wieder gelungen. Melodiöse Hooks, wiederkehrende Moshparts vermischt mit melodischen und fast schon punkgigen Momenten werden geboten und der altbekannte fette Gesang wird über diese Zutaten gestreut und wirkt wie Backpulver in OmaŽs Hefezopf.

Die Amis schaffen es wie kaum eine andere Band Härte und Melodie so gut zu vereinigen und so gekonnt unters Volk zu werfen. Diesmal ist sogar eine Ballade vertreten und ist so richtig schön.
Was auffällt ist, dass im Gegensatz zum Vorgänger der cleane Gesang dominiert, aber keine Angst, es geht noch oft genug hart zur Sache!

"The Serpent" ist eine absolutes Hitalbum und bietet keine Schwächen, selbst die Produktion ist Oberklasse, halt Roadrunner Records Standart. Durch den Unterschied zum Vorgänger wird "The Serpent" eine größere Anzahl an Menschen ansprechen und nicht nur Metalcore Fans, sondern ebenso Emo und Rock Fans gewinnen.

Mein Anspieltipp ist die richtig poppige Nummer und mein Lieblingssong "Dancing With The Enemy" (Jean/fomp.de_07.2007)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen